dellorto vergaserumbau

Vergaser, Ansaugstutzen, Luftfilter usw. Tipp !! >> Vergaser/Gemischaufbereitung auf http://www.xt600.de
tenere1972
Beiträge: 39
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 21:37

Re: dellorto vergaserumbau

Beitrag von tenere1972 » So 13. Jan 2019, 20:54

Hab an meiner 1VJ 660 Dellortos von EGU damals gekauft, die zwei Gaszüge vom Vergaser gehen in einen Verteiler dort geht dann einer zum Gasgriff. Gasgriff universal oder DT125 nehmen

puki
Beiträge: 114
Registriert: So 22. Apr 2007, 10:44

Re: dellorto vergaserumbau

Beitrag von puki » Fr 18. Jan 2019, 22:58

Servus,

zur Orientierung:

Hatte bei meiner 55W: PHBH 30 BD
Links: HD 110, LLD 38, Choke 60, ND Position 2 v. oben
Rechts: HD 108, LLD 38, kein Choke, ND Pos 3 von oben

Angesteuert mit sowas:
https://www.racing-planet.de/gaszug-ver ... 347-1.html

Hab dann wieder auf original umgebaut, lief zwar oben ganz gut, aber Drehmoment unten fehlte, und heiß war sie sehr schwer anzustarten.

Alles Gute, Simon
55W;3DT;2RX;55A

tenere1972
Beiträge: 39
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 21:37

Re: dellorto vergaserumbau

Beitrag von tenere1972 » Sa 19. Jan 2019, 15:41

Hallo ich hab bei beiden die Gleichen Düsen und Nadelpositionen drinnen.Es sind Rennveraser die man mögen muß :o

Benutzeravatar
Maybach
Beiträge: 584
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:24

Re: dellorto vergaserumbau

Beitrag von Maybach » Sa 19. Jan 2019, 18:17

Grundsätzlich gilt bei den meisten japanischen Motorrädern: die japanischen Ingenieure haben mit dem Original-Setting meist die beste Leistung bei geringem Verbrauch und bei hoher Alltagstauglichkeit.
Unsere alten Böcke sind nun mal technisch - sagen wir - ein wenig "aus der Mode" gekommen und ich glaube, wenn man die optimale Leistung abfordern will, dann sollte man sich ein anderes Moped kaufen. Und bei Veränderungen etwa beim Vergaser oder bei Auspufftöpfen hat man die gesamte Abstimmungsproblematik, für die nur wenige technisch und ausrüstungsmäßig wirklich in der Lage sind.

Just my 2cts ...

Maybach (der gerne im Winter schraubt, aber im Sommer halt problemlos fahren will)

tenere1972
Beiträge: 39
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 21:37

Re: dellorto vergaserumbau

Beitrag von tenere1972 » So 20. Jan 2019, 13:08

Hallo das sehe ich auch so meine TT600E original Vergaser,Krümmer,Auspuff macht null Probleme ist zwar leise und man merkt das der Auspuff ein paar PS zurückhält, hat aber einen angenehme Leistungsendfaltung auch durch den anderen Primär :P Bei meiner 1VJ660 mit Egu Krümmer,Arrow,XTZ660 Kolben sieht das ganz anders aus,da muss man vor allem im Gelände mehr konzentrierter sein da das Heck ausbricht beim beschleunigen.Es hat alles seine Vor und Nachteile wie im Leben eben.......... :o

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3549
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: dellorto vergaserumbau

Beitrag von christian78 » So 20. Jan 2019, 19:49

Sehe ich genauso. Die Ingeneure haben den Originalvergaser perfekt angepasst - die Möglichkeiten hat kaum jemand.
Es wird wohl so sein, dass man vielleicht oben rum ein paar Pferde gewinnt, aber Mittleres Drehzahlband, Übergangsbereich wird meistens schlechter - und genau das fährt man eigentlich immer.

Viele verschlimmbessern auch einen Leistungsverlust eines technisch verschlissenen Motors mit "tuning".
Ein frisch gemachter Motor mit dichtem kolben und Ventilen ist lange Zeit richtig knackig.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
nanno
Beiträge: 24
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 20:07
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: dellorto vergaserumbau

Beitrag von nanno » Di 22. Jan 2019, 17:31

Ich find' die Dellorto-Geschichte richtig gut. Der Drehmoment-Verlust untenrum überrascht mich nicht ganz, ist ja beim Serienvergaser der zweite erst ab mittleren Gasgriffstellungen im Einsatz...

Spitzenleistungsmäßig geht sicher was.

LG
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog: http://greasygreg.blogspot.com

Röm
Beiträge: 13
Registriert: Do 6. Dez 2018, 18:18
Wohnort: Reinach AG, Schweiz

Re: dellorto vergaserumbau

Beitrag von Röm » Di 29. Jan 2019, 20:37

Hallo zusammen

Danke für die weiteren tips und anregungen.
Der einbau und die grundabstimmung ist gemacht.
Habe letztendlich einen tomaselli gasgriff montiert der ganz gut mit den vergasern harmoniert.
Die ersten km sind absolviert und ich bin mit dem ergebnis mehr als zufrieden. Die maschine spricht von unten heraus sehr schön an, jedoch muss ich sie noch einfahren da der motor ein neuaufbau ist. Sie liess sich kalt wie heiss auf den ersten tritt starten. Konstantfahrruckeln konnte ich nicht feststellen.
Ich habe beim neuaufbau meines motors eine kopfbearbeitung gemacht (2kf motor) was auch der hauptgrund für die umrüstung auf dellortos war. Beim originalvergaser fehlt es inzwischen einfach an den nötigen ersatzteilen um ihn sauber abzustimmen.

Mein setup:

Hd 115
Lld 38
Choke 60
Mischrohr 268t
Nadel: x13 bei beiden in der dritten kerbe von oben

K&n filter
Luftfilterkasten ohne schnorchel mit etwas vergrösserter ansaugöffnung
Originalauspuff mit tt einsatz und kedo krümmer

Wenn sie eingefahren ist werde ich sie noch per lambda feinabstimmen und dann nochmals eine rückmeldung geben.
Anbei noch ein bild

Herzlichen dank für eure unterstützung und bis bald;)
20190129_194950-600x800.jpg

Röm
Beiträge: 13
Registriert: Do 6. Dez 2018, 18:18
Wohnort: Reinach AG, Schweiz

Re: dellorto vergaserumbau

Beitrag von Röm » Di 29. Jan 2019, 20:56

20190129_194737-800x600.jpg

Röm
Beiträge: 13
Registriert: Do 6. Dez 2018, 18:18
Wohnort: Reinach AG, Schweiz

Re: dellorto vergaserumbau

Beitrag von Röm » Fr 19. Apr 2019, 17:05

Liebe gemeinde

Ich bin euch ja noch ein fazit schuldig betreffend meines dellorto umbaus an der 55w....eines vorweg: es geht wirklich brachial vorwärts. Das drehmoment hat über das gesamte drehzahlband enorm zugenommen und ist wirklich in keinster weise mit der originalleistung zu vergleichen!
Das letztendliche setup:

-Neu aufgebauter 2kf motor mit bearbeiteten ein und auslasskanälen

-2x30 er dellorto phbh 4 takt

-Original luftfilterkasten mit vergrösserter ansaugöffnung

-originalendtopf mit tt einsatz und kedo edelstahlkrümmer

Den ganzen rest wie übersetzung, nocke, brennraum, kolben, verdichtung etc habe ich original belassen.

Abstimmung der dellortos:

-150/152 er hauptdüsen
-x8 nadeln 2te und 3te kerbe von oben
-2x38 leerlaufdüsen
-35er chokedüsen
-268t zerstäuber

Fazit:

Die tenere hat im vergleich zu original ein enorm verbessertes beschleunigungsverhalten! Das drehmoment und die leistung haben enorm zugenommen! Sie dreht spielend bis 7000 u min, mehr hab ich mich nicht getraut aber es würde noch weiter gehen;)
Als kurzen vergleich: die tenere hebt im 2ten gang das vorderrad und das ohne kupplung!! Wohlgemerkt die übersetzung ist original...ich glaube das ist beweis genug dass die dellortos bei richtiger abstimmung dem motor erheblich mehr leben einhauchen;)

Vielleicht noch als kurze randbemerkung: die meisten leute haben die dellorto phbh 2 takt tuningvergaser für die vespa für die xt 600 genommen...ich rate aber zu den 4 takt vergasern wie sie bei moto guzzi verbaut waren. Die 2 takt vergaser haben nämlich auf der xt600 das bekannte konstantfahrruckeln und das ist nur befingt weg zu bekommen.

Die tenere läuft jetzt wie sie aussieht: GEIL!!!

Eine wunderschöne saison euch allen!

Antworten