XT tauglich für Langstreckenpendelei?

Allgemeine Fragen zur XT, die nicht in die unten stehenden Kategorien passen
Antworten
TortureKing
Beiträge: 34
Registriert: Di 31. Mai 2016, 14:23
Wohnort: Nürnberg

XT tauglich für Langstreckenpendelei?

Beitrag von TortureKing » Di 8. Nov 2016, 11:10

Hallo in die Runde,

ich beschreibe kurz meine Situation.
Ich arbeite wechselweise immer wieder auch weiter vom Heimatort entfernt und habe den Sommer über aus der Not eine Tugend gemacht und bin mit meiner 3AJ auch oft die beruflich indizierten Wege gefahren. Was bedeutet das? Ich fahre häufig zwischen 300 und 500 km am Stück, überwiegend auf Land und Bundesstrassen. Autobahn habe ich bisher vermieden.
Die Frage die sich mir stellt,ist schlichtweg wie dies meiner alten Dame bekommt. Natürlich treibt man am Sonntag Abend dann auch voran und so sind Geschwindigkeiten um die 120-130 eher normal und entsprechend auch die höheren Drehzahlen und Belastungen beim dauernden Beschleunigen und Abbremsen einer forcierten Fahrweise.

Eigentlich habe ich mir die XT ja für meine geliebten, kombinierten Touren in meiner Heimat (Fränkische Schweiz) und ab und zu für Schottertrips in der nahe gelegenen Tschechei geholt... und letztlich auch weil ich das Ding schon mit 18 geliebt habe. Dafür ist sie auch gemacht, da bewege ich sie am liebsten.

Wie sind Euere Erfahrungen? Ist die XT das stoische Gefährt, dem auch nach 27 Jahren derlei Fahrerei nichts ausmacht? Wie gesagt, Autobahnvollgas ist nicht dabei, eher zügiges Bundesstrassengeknalle bis 140km/h.

Danke für Eure Tips, ich will das Mädchen nicht tot reiten, lieber hole ich mir noch ein anderes Moped für die berufliche Fahrerei. Tips hierfür werden gerne angenommen. ;-)

Stephan
...................................
XT600Z Ténéré - BJ 89 - 3AJ
TT 600S Belgarda - BJ 94

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18666
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: XT tauglich für Langstreckenpendelei?

Beitrag von Henner » Di 8. Nov 2016, 13:37

Servus Herr Nachbar ;-)

Das macht der XT nix aus, sie mag es gut warm gefahren gescheucht zu werden. Das Problem sidn nur irgendwann die vielen Kilometer, so ganz grob ist bei 50tkm ne Motorrevision fällig (je nach Fahrweise). Es gibt hier im Forum allerdings auch Motoren, die ungeöffnet 100.000km zurückgelegt haben.

Gute Fahrt und viel Spaß mit der 3AJ !
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

TortureKing
Beiträge: 34
Registriert: Di 31. Mai 2016, 14:23
Wohnort: Nürnberg

Re: XT tauglich für Langstreckenpendelei?

Beitrag von TortureKing » Mi 9. Nov 2016, 11:11

Hey, wenn das stimmt (wovon ich ja ausgehen darf) dann ist das tatsächlich großartig. Ich mag meinen Hobel nämlich sehr und auf der Landstrasse macht das Ding auch mächtig Spaß... nur die Knobis müssen wohl einem Paar Heidenau o.ä. weichen, da ist mir die Pendelei in langezogenen und schnellen Kurven dann doch etwas zu heftig. Ok, das kann auch noch am Fahrwerk liegen, was ich auch mal anfassen muss, aber Aussenstollen geben nun mal nicht sooooo viel Halt. ;-)
...................................
XT600Z Ténéré - BJ 89 - 3AJ
TT 600S Belgarda - BJ 94

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 3943
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: XT tauglich für Langstreckenpendelei?

Beitrag von motorang » Mi 9. Nov 2016, 17:30

Bei mir war bei 70.000 km der fünfte Gang fällig, Steuerkette wurde gleich mitgemacht.
Bis auf den Getriebeverschleiß und die dann folgende mühsame Reparatur fiele mir auch nichts ein, was dagegen spricht.
Wenn man sich beizeiten einen lauffähigen Tauschmotor besorgt ist das beruhigend.

Gryße!
Andreas, der motorang

TortureKing
Beiträge: 34
Registriert: Di 31. Mai 2016, 14:23
Wohnort: Nürnberg

Re: XT tauglich für Langstreckenpendelei?

Beitrag von TortureKing » Mi 9. Nov 2016, 19:17

Wenn Du immer einen für mich im Regal behältst ist das ein Deal den ich eingehen kann... dann. ;-)
...................................
XT600Z Ténéré - BJ 89 - 3AJ
TT 600S Belgarda - BJ 94

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18666
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: XT tauglich für Langstreckenpendelei?

Beitrag von Henner » Mi 9. Nov 2016, 19:41

Dafür gibts Motoritz, der ist auch nicht so weit weg wie Yndreas ;-)
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

TortureKing
Beiträge: 34
Registriert: Di 31. Mai 2016, 14:23
Wohnort: Nürnberg

Re: XT tauglich für Langstreckenpendelei?

Beitrag von TortureKing » Do 10. Nov 2016, 00:03

Hihi, daneben. Da habe ich doch glatt Motodingsda mit Motobumsda verwechselt. ;-)
Ja Henner, den meinte ich eigentlich. Nix für ungut.
S.
...................................
XT600Z Ténéré - BJ 89 - 3AJ
TT 600S Belgarda - BJ 94

Antworten