Lichtmaschinen und Zündung

Elektrische Werte, Spulenwiderstände, LiMa prüfen und was so dazu gehört
Antworten
Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 4144
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Lichtmaschinen und Zündung

Beitrag von motorang »

Hi
ich arbeite mich da grad erst rein, aber ich schreib mal auf was ich glaube zu wissen. Die Experten mögen mich korrigieren ...
Lima = Lichtmaschine
Zu den Modellen: https://www.xt-foren.de/xt-phpbb/viewto ... 05#p150805
Zu den Schaltplänen und Belegungen: https://www.xt600.de/xt_werkstatt/+tech ... /index.htm
Motortauschseite mit Erwähnung der Lichtmaschine, leider nicht detailliert: https://www.xt600.de/xt_werkstatt/_tech ... /index.htm
Transmic Wissenswertes zur CDI: https://transmic.net/2016/07/14/yamaha/ https://transmic.net/2016/07/02/faq/ und
Ersatz und Reparatur CDI TCI: https://www.carmo.it/index.php?main_pag ... th=497_514

1) Was es gibt

Es gibt drei Generationen von Lichtmaschinen und zwei Generationen von Zündungen. Die kommen immer als Paket, zumindest sind von Yamaha die Statorplatte und die Pickups nur unter ein- und derselben Bestellnummer und nicht einzeln zu haben.

Die frühen Kicker (43F,34L,55W, und das 500er Modell 55A)
Kleine Lichtmaschine (einphasig) mit "leeren Spulen" und 2 weißen Kabeln, CDI
14 V, 10,0 A bei 5.000 U/min = 140W
Aus der Lima kommen 7 Kabel
Pickup Anschraubblech gerade
Statorbefestigung mit 4 Schrauben
Passender Regler SH565
stator_early01.jpg
.
stator_early02.jpg
.
pickup_early01.jpg
.
generator_early01.jpg
.


Späte Kicker und frühe E-Starter (1VJ, 3AJ, 2KF, 3PW, und die 500er Modelle 2RX, 3DT)
große Lichtmaschine (dreiphasig) mit 3 weißen Kabeln, CDI
14 V, 12,0 A bei 5.000 U/min = 168W
Aus der Lima kommen 8 Kabel
Pickup Anschraubblech gewinkelt
Statorbefestigung mit 3 Schrauben
Passender Regler SH569
  • Passende CDI der E-Startermodelle:
    1VJ: 1VJ-50 DENSO 070000-1520 QAB52
    2RX: 1VJ-51 DENSO 070000-1521 QAB52
    3AJ: ... -1810 QAB52
  • Passende CDI der Kickstartermodelle XT600K: (Yamaha) 3YP-00 070000-2180 QAC18
    DENSO (haben wahrscheinlich einfach ein Kabel weniger weil keine Elektrostartlogik)
.
stator_late01.jpg
.
stator_late02.jpg
.
pickup_1VJ.jpg
pickup_1VJ.jpg (20.88 KiB) 4436 mal betrachtet
.
pickup_1VJ_02.jpg
.
generator_late01.jpg
.


Späte E-Starter (3TB, 4PT, DJ01, DJ02)
geänderte Lichtmaschine nur für Ladestrom (dreiphasig) mit 3 weißen Kabeln, TCI (also 12V-Batteriezündung).
14 V, 13,5 A bei 5.000 U/min = 189W
Pick-Up mit einer Wicklung, Zündrampe auf dem Polrad.
Statorbefestigung mit 3 Schrauben
TCI der XT 600 E DJ02:
.
stator_tci01.jpg
.
stator_tci02.jpg
stator_tci02.jpg (24.59 KiB) 4436 mal betrachtet
.
stator_tci03.jpg
.
generator_tci.jpg
.
Bild
.
Auf der TCI steht beispielsweise
4PT-82305-01
131800-6681
12V TNDF31

Hier findet sich eine Bastelanleitung für diesen Typ Lichtmaschine: http://www.wildstar-fan.de/teile/lichtm ... ckeln.html

2) CDI - Was man wie tauschen und zusammen verwenden kann

Im ungünstigsten Fall sind Polrad, Stator, Pickup und CDI nur wie vorgesehen miteinander verwendbar.
Es wurde aber berichtet, dass 1VJ und 3AJ untereinander getauscht werden können, auch wenn die Einheiten unterschiedliche Ersatzteilnummern haben. Hier sind nur ein paar Kabelfarben oder ein Stecker anders.

Zu den Lichtmaschinen und deren Regelung kommt noch ein eigener FAQ-EIntrag.

Die Pickups der unterschiedlichen CDI-Zündanlagen sind ähnlich aber nicht gleich (gleiche Spulenpositionen, gleiche Widerstandswerte, aber die Befestigung in Gehäuse variiert und daher auch die Befestigungsbleche). Im Notfall kriegt man das wahrscheinlich hin ...
.
Links: die neuere Anlage (E-Start) und rechts die alte Anlage (Kick):
.
covers.jpg
.
Der ältere Pickup hat ein nahezu gerades Anschraubblech:
.
cover_early_pickup.jpg
.
Der neuere Pickup hat ein gewinkeltes Anschraubblech:
.
cover_late_pickup.jpg
.
cover_late_pickup2.jpg
.
Hier die beiden Pickups im direkten Vergleich:
.
pickup_leftearly_rightlate.jpg
pickup_leftearly_rightlate.jpg (28.38 KiB) 4436 mal betrachtet

3) CDI-Lima: Was kann man einfach prüfen?
DANKE auch an guenther_b

Zündkerze
weil es das einfachste, schnellste, billigste und wahrscheinlichste ist. Am besten man hat eine Ersatzkerze mit die schon mal funktioniert hat und dann eingepackt wurde. Unter Druck macht der Funke übrigens keine so weiten Sprünge wie heraußen, also wenn der Funke im Freien schon mau aussieht dann reicht er wahrscheinlich bei eingebauter Kerze nicht.
Luft hat einen Isolationswiderstand, und 1:10 komprimierte Luft hat einen 10x so hohen Widerstand.
Ein Funke der im Freien 6 mm überspringt, schafft im Motor eventuell nur 0,6 mm.
Elektroden und Isolatoren trocknen und mit einer Stahldrahtbürste saubermachen hilft oft.

LIMA:
Von der Lima gehen im ganzen 7 oder 8 Kabel ab (es gibt entweder 2 oder 3 weiße Kabel für den Ladestrom).
Zum Messen die CDI abstecken!
  • Die weissen Kabel sind für die 12V Bordspannung und gehen zum gleichrichter/regler, die haben mit der zündanlage also nichts zu tun und da brauchst du nur dran rummessen wenn deine batterie nicht mehr geladen wird. Eine einfache Methode zur Prüfung ist hier beschrieben:
    Glühbirnentest
  • Das braune und das rote kabel liefern die die versorgungsspannung für die cdi und damit für den Zündfunken (Kondensatorladespule).
    Ziehe die beiden kabel von der CDI ab und klemme eine prüflampe zwischen rot und braun, wenn du jetzt den motor durchkickst sollte die prüflampe aufleuchten.
    Alternativ mit einem multimeter überprüfen:
    • widerstand rot<->braun ca. 140-200ohm
    • widerstand rot<->masse unendlich/sehr hoch
    • widerstand braun <->masse unendlich/sehr hoch.
    Letztendlich findest du so aber nur einen richtigen kabelbruch oder kurzgeschlossene spule. Eine nur halb durchschlagende Spule bleibt unentdeckt.
    Messe aber auch mal die widerstände des roten und braunen kabels gegen die weissen kabel des eckigen 3-fach steckers, es darf keine verbindung bestehen, bei meiner 3tb hatten die kabel mal einen kurzschluss mit den lackdrähten der darunterliegenden spulen gehabt, da funktionierte die zündung auch nicht mehr obwohl die versorgungsspannung an der cdi da war und der widerstand zwischen rot-braun auch ok war.
    Oftmals sind die fehler aber temperaturabhängig mal da/nicht da, für solche fehler zu finden brauchst schon ein labornetzgerät und mehr fachwissen (was ich auch nicht habe). Oder so:
    alles was kaputt scheint von den Messwerten her, ist es wahrscheinlich auch. Alles was gut scheint kann trotzdem kaputt sein, da im betrieb die Belastung ungleich höher ist als der winzige Prüfstrom des Multimeters.
  • Die letzten 3 weiss-bunten kabel an der lima sind die impulsgeber (Pick-Ups) für die steuerung des zündzeitpunkt, zwischen den kabel 1-2 / 2-3 / 1-3 musstest du 2mal etwa gleichhohen widerstand und einmal die summe der beiden widerstände messen können, zb. 115-115-230ohm, auch dürfen die 3 kabel keinen durchgang zur masse haben (150 kOhm oder mehr erforderlich). Es handelt sich dabei um zwei einfache induktive Spulen (keine Hallgeberzündung) in einem gemeinsamen Gehäuse.
    Die gehen in einen gemeinsamen Dreierstecker (Flachstecker bei den alten Limas, Rundstecker bei 1VJ etc).
    OBEN/mittig ist die gemeinsame Leitung zu beiden Spulen, die ist entweder grün auf schwarz-gelb (1VJ).
    Grün-weiß ist für 12° Frühzündung, vor allem wichtig für geschmeidiges Ankicken und Leerlauf
    Rot-weiß (blau-gelb bei 1VJ) ist für 36° Frühzündung, notfalls rennt die XT600 auch NUR mit diesem Geber.
    https://transmic.net/images/sensors.jpg

    Sollte man die Kabel einzeln/unoriginal anschließen müssen: es kommt drauf an welche Spule auf welches Kabel verbunden wird, da die Eingänge an der CDI nicht gleichwertig sind. Siehe hier: https://transmic.net/2016/07/14/yamaha/
    Bei vertauschter Belegung dürfte der Motor ordentlich zurückschlagen beim Kicken und im betrieb recht heiß werden,
    Laut Transmic funktioniert das so:
    Das ERSTE Signal kommt auf dem rot-weißen Kabel gegen grün (36° Frühzündung)
    Das ZWEITE Signal kommt auf dem grün-weißen Kabel gegen grün daher (12° Frühzündung)
    Diese beiden Sensorsignale überlagern/verstärken sich, zudem steigt die Spannung je nach Drehzahl.
    Beim Kicken kommen da 2 Volt zusammen, bei Leerlaufdrehzahl 10 Volt und bei Nenndrehzahl ca. 20V.
    Die 2V lassen sich bei abgesteckter CDI messen: https://transmic.net/images/2capteurs.gif

    In der CDI werden die Signale gewandelt und erzeugen pro Umdrehung EINEN Zündimpuls in Richtung Zündspule.
CDI:
An der cdi kannst du mit einem multimeter nichts messen, du kannst sie nur in einer anderen intakten xt mal testen lassen oder eine intakte cdi bei deiner xt ausprobieren,
An der cdi sind ausser den 5 kabeln von der Lima noch andere kabel angeschlossen:
Orange geht zur zündspule - ein 2.schwarzes ist die masse
Blau-gelb und kommt bei manchen Modellen (1VJ, 3AJ, ...?) von Seitenständerschalter und Zündschloss.
Blau kommt bei manchen Modellen (1VJ, 3AJ, ...?) von der Ansteuerung des E-Starters.
Schwarz-weiss kommt vom zündschloss
Den Absteller im Zündschloss kannst du einfach überprüfen, indem du eine prüflampe zwischen batterie+ und dem schwarz-weissen kabel anschliesst, bei Zündung aus muss die prüflampe angehen, weil das schwarzweiße Kabel auf Masse geschaltet wird.
bei beiden schalter auf on MUSS die lampe jedoch ausgehen sonst ist ein schalter kurzgeschlossen.
Wenn die lampe nicht ausgeht lass das schwarz-weisse kabel von der cdi abgeklemmt und probiere ob sich dann ein zündfunke zeigt.
Siehe Der Killschalter und das Zündschloss

kabelfarbe cdi - kabelfarbe xt - bedeutung
  • ZÜNDUNG STATOR
  • braun - braun - = cdi Kondensatorladung
  • rot - rot = cdi Kondensatorladung
  • weiß/rot - blau/gelb = impulsgeber (Pick-Up) - Zündimpuls für 36° früh = hohe Drehzahl
  • grün - schwarz/gelb = impulsgeber (Pick-Up) - gemeinsame Masse für beide Spulen
  • Weiß/grün - grün/weiss = impulsgeber (Pick-Up) - Zündimpuls für 12° früh = niedrige Drehzahl

    ZÜNDUNG ZÜNDSPULE
  • orange - orange = ausgang zur zündspule (nur spannung wenn der motor dreht)
  • schwarz - schwarz = masse und Anschluss der Zündspule

    ABSTELLEINRICHTUNGEN
  • schwarz/weiss - schwarz/weiss =zündschloss+killschalter, bei stellung zündschloss "on" darf hier keine masse drauf sein
  • blau/gelb - blau/gelb =seitenständerschalter, bei hochgeklappten seitenständer muss masse ankommen. Bei E-Startermoppeds geht es hier weiter zum Killschalter, der dann auf Masse durchschaltet. Wenn blau-gelb nicht auf Masse verbunden ist, ist die Zündung aus.
  • dunkelblau = Leerlaufschalter und bei E-Startermodellen weitere Sicherheitsschaltungen. Zum elektrisch starten muss hier Masse drauf sein, die kann über Kupplungsschalter, Seitenständerschalter (per Relais) oder Neutralschalter kommen. Siehe auch
    Zündstromkreise
Bei widerstandsmessungen an der cdi findest du MOhm werte,
grün-grün/weiss 1.75MOhm, grün-rot/weiss unendlich, orange-schwarz 1.75MOhm, braun-rot 4.5MOhm
bei meiner defekten cdi fand ich zwischen grün-rot/weiss nur 1.49 KOhm sie produzierte nur noch einen zündfunken bei hohen drehzahlen

Hier die Impulsgeberbelegung (Pick-Up) der 1VJ im Bild, obere Reihe Stator, unteres Bild CDI:
1VJ_Pick-Up_Cable_Colors.gif
Zündspule:
Kannst du auch mit dem multimeter überprüfen, widerstand primär bei CDI müsste so 0.2-0,6 ohm sein, sekundär ca.4-5 kOhm.
Bei Startversuchen aufpassen das die zündspule auch wirklich masse hat, die cdi könnte ansonsten kaputt gehen.

Kerzenstecker, Kerze:
Prüfe den zündfunken auch ohne kerzenstecker/kerze nur mit dem zündkabel auf abstand zur masse. Einfach Stecker abschrauben und in die Nähe einer Kühlrippe fixieren, dann Startversuch. Ist alles OK sprint der Funke 6 mm weit auf Masse.

3) TCI-Lima: Was kann man einfach prüfen?

Die TCI ist eigentlich eine 12V-Zündung, benötigt also Strom aus dem Bordnetz (Batterie).
Batteriespannung, Reglerspannung
Zuallererst muss also genug Spannung vorhanden sein. Bei laufendem Motor so um die 14 Volt, bei Motor aus ohne Last 12,x Volt.
Eine alte Batterie plus Elektrostart kann die Spannung so weit in den keller ziehen dass da der Funke zu schwach wird.
Ebenso sehr große Last (beispielsweise durch einen Kurzschluss) oder ein Engpass in der Stromversorgung (beispielsweise ein teildefektes Zündschloss oder eine morsche Sicherung).

LIMA Zündimpuls
Die Zündung hat nur EINEN Pickup (zweipoliger Stecker), der Widerstand bei abgesteckter TCI muss limaseitig bei 192....288 Ohm liegen.
Kabel grün/weiß u. blau/gelb. Die Zündzeitpunktverstellung wird drehzahlabhängig in der TCI digital gesteuert.
Pic-Ups von 3TB (E-Start) und DJ02 sind gleich, eventuell passt auch der von der XTZ660.

Siehe auch dieser Fred zur TT600R > Kein Funke TT600R

LIMA Ladespulen
Die Ladespulen kann man prüfen/messen wie oben bei der CDI beschrieben.

4) Ersatz unterwegs

Ersatz-Pick-Ups:
die originalen Pick-Ups der CDI-Zündungen gibt es wohl nicht im Nachbau. Man könnte sich halt mit zwei einzelnen Spulen behelfen (ungetestet):
http://www.ignitech.cz/en/vyrobky/acces ... ick-up.htm

Oder gleich auf eine Ignitech-Zündung umbauen:
Umbau auf extra Zünderei (Ignitech) als .doc
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... qu3odSH_qD
oder deutsch schlecht übersetzt:
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... mFIQ9se-BS

Ersatz Lima Zündungsspule (Kabel rot-braun zur CDI):
Eventuell kann man die CDI unterwegs mit einem Trick von den Ladespulen aus versorgen. Ungetestet:
https://www.xt-foren.de/xt-phpbb/viewto ... ilit=trafo

Ersatz-CDI zum Selberlöten oder Kaufen: https://transmic.net/2016/07/24/analog/

Egal ob unterwegs oder daheim: nachdem ich schon zwei locker geschüttelte Statorplatten bzw Pickup-Verschraubungen in klickernden Motoren vorgefunden habe, empfehle ich die entfetteten Verschraubungen mit Schraubensicherung "mittelfest" zu sichern!

Benutzeravatar
Maybach
Beiträge: 728
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:24

Re: Lichtmaschinen und Zündung FAQ-Vorbereitung

Beitrag von Maybach »

Danke Andreas, für die Arbeit! Nicht, dass ich inhaltlich was dazu beitragen könnte als "Elektro-Legastheniker" ...

Maybach

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18981
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: Lichtmaschinen und Zündung FAQ-Vorbereitung

Beitrag von Henner »

Maybach hat geschrieben:
So 23. Jun 2019, 20:47
Danke Andreas, für die Arbeit! Nicht, dass ich inhaltlich was dazu beitragen könnte als "Elektro-Legastheniker" ...

Maybach
+1
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Ex: 3TB 4PTY EZ 98 - 4x 1VJ unterschiedlicher Baujahre - Umgestiegen auf nen V8 mit 5.7L

ketten_saeger
Beiträge: 140
Registriert: Sa 29. Sep 2007, 19:34

Re: Lichtmaschinen und Zündung FAQ-Vorbereitung

Beitrag von ketten_saeger »

Hallo Andreas,
tolle Übersicht, wird mir demnächst sicherlich viel helfen.
Kleine Verbesserung: die 3AJ gehört ein Kapitel höher zu den alten E-Start Modellen. Sie hat keine TCI sondern CDI und die Lima ist - bis auf andere Kabelfarben - gleich wie die 1VJ-Lima.
Grüße
ketten_saeger

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Lichtmaschinen und Zündung FAQ-Vorbereitung

Beitrag von motorang »

Danke ich habs ausgebessert

Antworten