Abdichtung Gehäusehälften

nicht ganz dicht ? Gewinde oder Dichtung im Eimer ?
Hiha
Beiträge: 2356
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Abdichtung Gehäusehälften

Beitrag von Hiha » Fr 2. Dez 2016, 10:34

WENN ich DirkoHT verwende, schmiere ich das relativ fest und dünn mit dem Finger auf die Fläche. Wenns gleichmäßig dünn aufgetragen wurde, also RICHTIG dünn, dann kann mans vorher aushärten lassen.
Ich nehm aber meistens Loctite574 Flächendicht. Das härtet erst nach dem Zusammenschrauben aus.
Der Tipp mit dem aufgeschraubten Zylinder ist übrigens sehr empfehlenswert. Man glaubt garnicht, wie wenig die Passhülsen in den Gehäusehälften selbige zentrieren. An der Zylinderfuß-dichtfläche ist nach dem Zusammenschrauben oft ein ganz schöner Absatz, wenn mans ohne Zylinder macht.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3520
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Abdichtung Gehäusehälften

Beitrag von christian78 » Fr 2. Dez 2016, 22:25

Lässt du das echt aushärten? Ja gut, wenns klappt...

Ich baue den Motor immer erst einmal trocken zusammen - um den Bewegungsablauf zu trainieren (macht man ja nicht alle tage) und um zu kucken, ob alles passt, KW Spiel, alles leichtgängig,...
Dann mach ich ihn wieder auseinander.
Dann kommt Dirko HT drauf, beide Seiten ganz dünn und dann baue ich ihn schnellstmöglich zusammen. :mrgreen:
Getriebeschrauben nur ganz leicht hinziehen, Zylinder drauf und leicht hinziehen und wieder lösen.
Dann Getriebeschrauben anziehen, dann Zylinder anziehen.
Bisher bin ich mit der Methode gut gefahren.

Das mit dem Zylinder ist ein guter Tipp, der Gehäusestoß kann Probleme machen.
Mach immer nen Klecks Dirko an die Stelle (oder besser gesagt an die zwei Stellen) unter die Fußdichtung.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
Maybach
Beiträge: 571
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:24

Re: Abdichtung Gehäusehälften

Beitrag von Maybach » Sa 3. Dez 2016, 09:02

@Hiha
Geht es an diesen Dichtstellen auch mit Hylomar?

Maybach

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18530
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: Abdichtung Gehäusehälften

Beitrag von Henner » Sa 3. Dez 2016, 09:28

Maybach hat geschrieben:@Hiha
Geht es an diesen Dichtstellen auch mit Hylomar?

Maybach
Hylomar kannst vergessen. Was davon zwischen den Dichtstellen rausgedrückt wird löst sich und wird Bestandteil Deines Ölkreislaufs.
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Hiha
Beiträge: 2356
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Abdichtung Gehäusehälften

Beitrag von Hiha » Mo 5. Dez 2016, 06:07

Hylomar hab ich noch nie verwendet, drum kann ich dazu nix sagen. Öllöslich ist es aber sicherlich nicht. Und wenn Henner die Wuzerl meint, die bei zu stattlichem Auftragen abgehen, dann gilt das auch für Dirko...

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Maybach
Beiträge: 571
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:24

Re: Abdichtung Gehäusehälften

Beitrag von Maybach » Mo 5. Dez 2016, 07:46

Warum ich frage: bislang habe ich die Kupplungsdeckel der XS immer und immer erfolgreich damit abgedichtet, allerdings habe ich das Hylomar zwischen Dichtung und Motorgehäuse geschmiert - ganz dünn. Dann ablüften lassen. Keine Wuzerl und man kann die Dichtung gefühlt ewig wieder verwenden.

Maybach

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18530
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: Abdichtung Gehäusehälften

Beitrag von Henner » Mo 5. Dez 2016, 13:05

Wobei diese Papierdichtungen normalerweise trocken verbaut werden.

@Hiha: Darum das Permatex Ultra Copper. Damit passiert das eben nicht. Die überschüssige Masse bleibt an der Stelle wo sie ist.
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Benutzeravatar
Maybach
Beiträge: 571
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:24

Re: Abdichtung Gehäusehälften

Beitrag von Maybach » Mo 5. Dez 2016, 13:26

diese Papierdichtungen normalerweise trocken verbaut werden
... und in der Regel bei der Demontage kaputt gehen. Das passiert mit Hylomar eben nicht.

Gruß

Maybach

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18530
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: Abdichtung Gehäusehälften

Beitrag von Henner » Mo 5. Dez 2016, 13:33

Bei den centbeträgen kann man die durchaus erneuern.

Ich mach immer nen hauchzarten Ölfilm drauf, dann lösen die sich auch besser und fallen vor allem nicht runter bei der Montage
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Antworten