Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Vergaser, Ansaugstutzen, Luftfilter usw. Tipp !! >> Vergaser/Gemischaufbereitung auf http://www.xt600.de
Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 4565
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Di 18. Mär 2008, 18:08

Re: Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Beitrag von Steffen »

@Strassenschrauber: das Ultraschallbad wird imho auch überbewertet und (als Allheimmittel) fehlinterpretiert. Gute Idee mit dem Kochtopf ;-)

Stef

SiggiRüdMa
Beiträge: 109
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 21:16

Re: Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Beitrag von SiggiRüdMa »

Nunc habemus endiviam . . . .

jetzt haben wir den Salat.

Bei der Vergaserdemontage wurde festgestellt , dass ein Achsenhalter für eine Klappe bereits gelötet war und wieder abgebrochen ist ;
so fahr' ich nicht Ende des Monats nach Albanien.

Ich suche jetzt einen bezahlbaren Vergaser oder entschliesse mich für Schlachtfest.

LGs
Siggi

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 4565
Registriert: Di 18. Mär 2008, 18:08

Re: Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Beitrag von Steffen »

Ich hätte für Siggi ein Vergasergehäuse mit intakter Schwimmerachse. Allerdings aus der 2KF.

Hat schonmal jemand die Innereien eines 3TB-Vergasers in ein 2KF-Gehäuse gesetzt? Ich sehe zwar keine Unterschiede, aber vielleicht gabs ja schon einen Versuch des ein oder anderen.

Stef

Benutzeravatar
Brusler
Beiträge: 81
Registriert: Di 4. Okt 2022, 16:43
Wohnort: Bruchsal

Re: Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Beitrag von Brusler »

SiggiRüdMa hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2024, 07:45

Bei der Vergaserdemontage wurde festgestellt , dass ein Achsenhalter für eine Klappe bereits gelötet war und wieder abgebrochen ist ;
handelt es sich dabei um die Achse, die den Schwimmer hält? Diesen Achsenhalter hat schon mal jemand erfogreich mit JB weld geklebt; die muss nicht viel aushalten.
SiggiRüdMa hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2024, 07:45
Ich suche jetzt einen bezahlbaren Vergaser oder entschliesse mich für Schlachtfest.
wegen eines defekten Vergasergehäuses? würd ich nicht machen, du brauchst doch nur die eine Hälfte, in der sich die Achse befindet, bzw versuchen mit JB weld zu kleben.
[/quote]
Viele Grüße , Peter - der Brusler -

Benutzeravatar
Brusler
Beiträge: 81
Registriert: Di 4. Okt 2022, 16:43
Wohnort: Bruchsal

Re: Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Beitrag von Brusler »

Steffen hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2024, 09:21

Hat schonmal jemand die Innereien eines 3TB-Vergasers in ein 2KF-Gehäuse gesetzt? Ich sehe zwar keine Unterschiede, aber vielleicht gabs ja schon einen Versuch des ein oder anderen.

Stef
Das würde mich auch brennend interessieren. Da lese ich mit.

Ihr kommt aber auch nicht drumrum, meinen Senf zum (off-topic) Thema monetäre Vergaser-Revision abzukriegen:
Ich hatte dasselbe Thema letztes Jahr auch schon in meinem Vergaserthread, mit denselben Streitigkeiten. Im Pinzip ist es ja ganz einfach: wer ins forum geht und Hilfe benötigt, nicht e i n d e u t i g frägt, wo ein Schrauber ist der ihm den Vergaser oder was auch immer repariert, der wird wohl Hilfe zur Selbsthilfe suchen. Mir ging es genauso. Ich selber bin Maschinenschlosser, habe aber niemals und nirgends Vergaserreparatur gelernt. Ich wollte es aber selber probieren - auch auf die Gefahr hin, etwas verkehrt und demnach zweimal oder dreimal machen zu müssen. Schon den Ausbau fand ich schwierig , habs aber hinbekommen (beim zweiten mal dann umso besser :mrgreen: ) . Nur wer hier eifrig die verschiedensten threds und Anleitungen zum Thema studiert, wird etwas dazu lernen, probieren, Erfahrungen sammeln, Wissen weitergeben können.
Alles und jedes gleich abzugeben, das kann wenn man völlig technisch unbewandert, faul, oder mit viel Geld im Portmonnaie hat.... Dann stirbt aber das forum und das Wissen. Beim XT Vergaser habe ich mich getraut und hatte ein Erfolgserlebnis. Das tat gut! Meine anfänglichen Ängste und kleinen Fehler kann ich nun getrost weitergeben.
Ich habe neben der XT noch eine XJR1300, da ists ein 4-fach - Vergaser. Den traue ich mir nicht zu, zu zerlegen und wieder zusammenzubauen!, geschweige denn die Synchronisation mit Einstellung des CO-Wertes! Da lass ich meine Finger weg, dennoch gibt es Koriphäen die das können und auch gerne helfen. Ich musste da leider Lehrgeld bezahlen. Naiv war ich und hatte Hilfe angenommen, bin mit der Mühle 300km gefahren um mir beim Nadelventil-Wechsel incl. Vergaserreinigung, sowie Synchro+CO wert helfen zu lassen. Im forum war nicht die Rede von bezahlter Hilfe, auch nicht in der PN. Jedoch nach getaner ("kollegialer") Hilfe und einem perfekt laufenden 4-fach Vergaser musste ich 500€ für 8 std berappen. Hätte ich es früher gewusst und wäre nicht so naiv gewesen....
Von daher finde ich es eher schon grenzwertig , sich in einem forum anzumelden, gezielt in Vergaserthreads für seine Arbeit zu werben, um dann Leute, die sich ihr Können nicht zutrauen zu sich zu locken. Da könnte ja jeder der sich auf Räder einspeichen, Scwingen überholen, Gabelfedern, Kurbelwellen, usw., im forum andern Leuten ihre Dienste anbieten.
Wer solche Fachwerkstätten gezielt sucht, der findet sie auch so.
Was ich hier dazu gelernt habe gebe ich auch gern weiter. Mir macht es Freude anderen zu helfen, auch und vor allem ohne dafür Geld zu verlangen. Es ist ein geben + nehmen. Seine Dienste dafür anzupreisen, dafür gibt es andere einschlägige Internetseiten. Schade finde ich es, dass sich jemand deswegen gleich ganz zurück zieht. :(
Viele Grüße , Peter - der Brusler -

Cyrus
Beiträge: 250
Registriert: So 5. Apr 2020, 09:50

Re: Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Beitrag von Cyrus »

Brusler hat geschrieben:
Di 2. Apr 2024, 14:21
Ich habe neben der XT noch eine XJR1300, da ists ein 4-fach - Vergaser. Den traue ich mir nicht zu, zu zerlegen und wieder zusammenzubauen!, geschweige denn die Synchronisation mit Einstellung des CO-Wertes!
Mein erster Vergaser war der 4-fach-Vergaser einer Kawasaki Z550. Hab auch erst gegrübelt ob ich mich da rantrauen soll und es dann einfach gemacht. Fazit: Ebenfalls kein Hexenwerk, man muss nur alles 4x machen. :)

Grüße
XT600 2KF '88

Benutzeravatar
Brusler
Beiträge: 81
Registriert: Di 4. Okt 2022, 16:43
Wohnort: Bruchsal

Re: Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Beitrag von Brusler »

Cyrus hat geschrieben:
Di 2. Apr 2024, 14:47


Mein erster Vergaser war der 4-fach-Vergaser einer Kawasaki Z550. Hab auch erst gegrübelt ob ich mich da rantrauen soll und es dann einfach gemacht. Fazit: Ebenfalls kein Hexenwerk, man muss nur alles 4x machen. :)

Grüße
Jetzt im nachhinein, wo ich es einmal gesehen (und 1x selber gemacht) habe - JA, jetzt würde ich mich auch da dran trauen.
und man bekommt den um ein vielfaches besser raus , als den bei der XT...
Alledings brauchst zum Synchronisieren und CO einstellen die passenden Geräte.

Bin jetzt echt gespannt, was zum Thema geschrieben wird, ob die Teile der 3TB in den 2kf Gehäusen 1:1 passen.
Viele Grüße , Peter - der Brusler -

stefan_xt
Beiträge: 63
Registriert: Di 18. Mär 2008, 18:08

Re: Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Beitrag von stefan_xt »

Bzgl. der Frage ob die Innereien von einem 2KF Vergaser in einen 3TB Vergaser übernommen werden können - das sollte meiner Meinung nach kein Problem sein. Der Primärvergaser ist meiner Meinung nach identisch außer Düse + Nadel, Sekundärseitig Nadel und der 3TB Gaser hat den zusätzlichen Anschluss unterhalb der Membran für Umgebungsdruck.
Ich habe den Sekundärvergaser einer 3TB mit dem Primärvergaser einer 2KF gepaart, alles von dem 2KF übernommen. Das funktioniert wunderbar.

Ach, andersrum sollte es dem entsprechend auch funktionieren.

Gruss,

SiggiRüdMa
Beiträge: 109
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 21:16

Re: Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Beitrag von SiggiRüdMa »

Hej Zusammen ,
die Wogen haben sich geglättet , ich habe mich meinem Schicksal ergeben , Albanien VORERST abgeblasen.

Die " Achse des Bösen " ist repariert , geschraubt UND geschweisst , da hat der Schrauber eine Zahnarztarbeit hingelegt , Foto :
20240325_094733.jpg
20240325_094733.jpg (175.24 KiB) 74 mal betrachtet
Der nächste Schritt ist das Bällebad und dann Montage und Einstellung , danach der Wiedereinabau.

Was Tips und Eigenleistung angeht :
Frust hat mir zwar erstmal die Augen und die Sinne verschleiert , Vorstellungskraft einer Reparatur war nicht vorhanden ;
das hätte ich vielleicht noch mit der Draht-Zwirbel-Methode hinbekommen , wäre aber recht unsicher geblieben , was das Einstellen betrifft ;
und sooo dicke sind die XT - Forumisti um Neunkirchen / Saar herum nicht gestreut . Aus Vorgenanntem blieb ich auch recht reserviert was bauartähnliche Gehäuse und ihr Innenleben betrifft , man/n sehe es mir bitte nach.

Danke schön erstmal bis hierher ,
prima Wetter uns sichere Fahrt Euch
LGs
Siggi
dem jetzt schon die Hosen flattern bezüglich der zwei innenliegenden Imbusschrauben der Ansaugstutzen :mrgreen:
no pain - no gain ;)

Steinhahn
Beiträge: 214
Registriert: Mi 29. Okt 2008, 11:06

Re: Ausbau Vergaser 3UW - Bitte Nachhilfe

Beitrag von Steinhahn »

"Die Achse des Bösen"... :lol: :lol:

Freut mich, dass du dran bleibst und Erfolg hast! Weiterhin viel Glück!

Antworten