3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

nicht ganz dicht ? Gewinde oder Dichtung im Eimer ?
Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 762
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: 3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

Beitrag von XTsucher » Mi 4. Dez 2019, 21:34

Wird ja schon fast philosophisch hier :mrgreen:
Ihr sprecht aber immer noch über den anfangs erwähnten XT Stöpsel - oder über eine 1000bar und 10.000Grad aushaltende Verschlussvorrichtung einer Hochdruck-Ölleitung eines interstellaren Raketentriebswerks? :mrgreen:
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.
Projekt 2019:
- LED Zusatzscheinwerfer - dauert :-)

Benutzeravatar
Stuecki
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Okt 2019, 20:02

Re: 3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

Beitrag von Stuecki » Mi 4. Dez 2019, 21:40

Haha ist hier womöglich ein bisschen ausgeartet... nicht unsere schuld, die XTs laufen so gut, dass uns Bastlern langweilig ist und wir dann hochperfekte Lösungen für einfache Probleme finden wollen :D :D :D
Grüße, Stücki :!:

aus: Steiermark, Österreich

Motorräder:
  • Yamaha XT 600E (BJ 1999)
weiters:
  • Kawasaki ZX-6R 636 Ninja (BJ 2003)

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3735
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: 3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

Beitrag von christian78 » Mi 4. Dez 2019, 22:06

Gar nicht schlecht die Idee mit Blei :mrgreen:
Raketentechnik ists zwar keine, aber Flugzeigtechnig.
Wenn der Stöpsel raus fliegt, segelt man in den graben, weil man auf dem eigenen Öl ausrutscht :lol:

Mit was wird eigentlich das Ölsieb eingeklebt?
Da ist irgend ein graues Zeug drauf, das relativ fest war.
Wenn man das Ölsieb heiß macht, und es aufgeht, sollte man bevor man es ganz rausschraubt bedenken, dass in der Sicke Restöl drin ist und das dann auch heiß ist :shock:
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3735
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: 3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

Beitrag von christian78 » Sa 7. Dez 2019, 17:51

Hab mich für einkleben entschieden.
Was soll ich nehmen?
Endfest oder JB Weld? Ich tendiere zu JB Weld.
Der gemessene Spalt wird ca 0,02 - 0,03mm sein - ringsrum also die Hälfte.

Die Entscheidung war die:
Der Bereich zwischen den Ölkanälen ist klein und es ist zu befürchten, dass der O Ring beschädigt wird, weil das scharfkantig ist und man nicht hinkommt zum abschleifen.
Und wenn der O Ring beschädigt ist, ist die 4mm breite Ringnut fast über den ganzen Bereich.
=> Der originale Stöpsel war an der Stelle auch beschädigt - ringsrum wurde etwas vom Gummi abgeschert.
Der untere Kanal mündet in 30 Gradwinkel nach oben in den Bereich - die Unterkante ist messerklingenscharf.



Was man noch machen könnte:
Den originalen Stopfen mittig bohren, ein 8x6 Rohr von unten reinschieben.
Ein 10,5 Vollmaterial bis ganz nach unten und die Sachen mit einer M6 Schaftschraube verbinden.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3735
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: 3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

Beitrag von christian78 » Mo 20. Jan 2020, 21:34

Sooo, Motor wieder eingebaut.
Das erste Drehteil war falsch - hab mich vermessen - die geposteten Maße stimmen also nicht!!
Das zweite hat gepasst. mein Dreher hat zwischendurch auch keinen Bock gehabt.

Natürlich kam aus der Entlürtungsbohrung kein Öl.
Hatte das Öl extra auf 120 Grad gewärmt - es war dünn wie Wasser - und unten die Schrauben der Leitung nochmal gelöst, bis Öl kam. Hab mit Kerze raus mim Anlasser und ner Autobatterie immer wieder probiert und gewartet.
Nach 20 probieren Minuten kam Öl. War gedanklich schon bei der Demontage des rechten Seitendeckels.
=> Die Motor wäre kaputt gewesen.
Zusätzlich wurde das Problem glaub ich verschlimmert, weil das Mopped zum Schluss kein Öl hatte => die Pumpe und Ölkanäle waren komplett trocken

Hab 4 Lieter Öl gebraucht bis Max. Ölstand bleibt gleich, wenn der Motor läuft. Rückförderpumpe pumpt.
Morgen nochmal den Ölstand kontrollieren wegen dem Rückschlagventil.

In der Werkstatt siehts aus, als hätte ein Metzger ne Sau geschlachtet und ausbluten lassen :roll:


LG
Chris
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 3968
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: 3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

Beitrag von motorang » Di 21. Jan 2020, 09:47

Kipp das Mopped nach RECHTS und lass es eine Weile stehen. Wenns am Seitenständer steht oder evt auch wenns gerade steht, kann da eine Luftblase vor der Ölpumpe nicht weg. Die will nach oben, gib ihr eine Chance. Die Ölleitung im Motor verläuft waagerecht.

Was auch ein Trick ist: klemm den Überlauf vom Öltank zu (Schlauch). Dann kann das rückgeförderte Öl nicht weg und schiebt (bei geschlossenem Öltankdeckel) in Richtung Primärpumpe. Wenns dann funktioniert, Klemme wieder entfernen!

Viel Erfolg

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3735
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: 3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

Beitrag von christian78 » Di 21. Jan 2020, 23:55

Interessant ist auch - das ist mir noch nie so dierekt aufgefallen:
Wenn man den kalten Motor nur kurz laufen lässt, sinkt der Ölstand deutlich.
Wenn man den Motor länger laufen lässt, steigt der Ölstand.
Vermtlich liegt das daran, das kalt das Öl innen an den Wandungen klebt - die Rückförderpumpe erwischt das nicht.

Den Ölstand sollte man ja auch bei warmer Maschine Messen.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Hiha
Beiträge: 2409
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: 3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

Beitrag von Hiha » Mi 22. Jan 2020, 06:20

christian78 hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 21:34
Nach 20 probieren Minuten kam Öl.
20min was probieren? Kicken? Das wär normal.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18703
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: 3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

Beitrag von Henner » Mi 22. Jan 2020, 06:23

Und Kerze raus dabei, dann geht es um Längen leichter.
Ich muss gestehen, ich hab auch schon mit dem Akkuschrauber die KW durchgedreht (ohne Kerze).... Faulheit siegt :mrgreen:
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 3968
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: 3tb Stöpsel Kupplungsbetätigung rausgeflogen

Beitrag von motorang » Mi 22. Jan 2020, 08:56

Hiha hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 06:20
christian78 hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 21:34
Nach 20 probieren Minuten kam Öl.
20min was probieren? Kicken? Das wär normal.

Gruß
Hans
Nein. Hab mal ein Plexiglas-Ölfilterdeckerl gebaut, da kam nach Wechsel etwa beim zehnten Kick Öl an und nach wenigen weiteren Kicks auch aus der Kontrollbohrung oben. Außer das Kugelventil pickt oder es ist Luft in der Pumpe oder in der Leitung - oder man kickt nur 1x pro Minute.

Gryße!
Andreas, der motorang

Antworten