Zusammenbau 3AJ und 34L Motorhälften möglich ?

Getriebe, Lager, Ventiltrieb, Kolben, mechanische Geräusche, Kupplung
Antworten
stefan_xt
Beiträge: 12
Registriert: Di 18. Mär 2008, 18:08

Zusammenbau 3AJ und 34L Motorhälften möglich ?

Beitrag von stefan_xt » Fr 13. Sep 2019, 11:40

Hallo zusammen,

Nach vielen Jahren hatte ich dieses Jahr Zeit mich um meine alte XT zu kümmern. Habe 2007 einen 2KF Motor zusammengedengelt, nachdem sich der originale 34L nicht mehr schalten ließ. In diesem Jahr habe ich eine neue Steuerkette verbaut, Elektrik gemacht, Ölwechsel und jede Menge Wartungsarbeiten. Leider hab ich mich auch wieder mit dem XL Vergaser, den ich vor Jahren verbaut hatte, befasst - das hat zu einem leichten Klemmer geführt. Den Vergaser habe ich mittlerweile im Griff, aber ich nehme an, dass der "leichte Klemmer" zu einen erhöhten Ölverbrauch geführt hat und da ich zu faul war den Ölstand zu checken, war der Motor gestern nach ein paar Km fest. Bin ca. 2200 Km dieses Jahr gefahren, hab gerade Öl abgelassen, vielleicht waren noch 700...800ml drin. Offensichtlich muss ein Motor nicht blau qualmen um soviel Öl zu verbrennen, wieder was gelernt.

Na ja, da ich knapp bei Kasse bin, hätte ich die Option den alten orginalen 34L Motor zu machen, Getriebe wurde mal erneuert und sieht noch gut aus lässt sich auch schalten, aber die Buchse des linken Kurbelwellenlagers ist verschlissen, ca. 2..4mm (geschätzt) axiales Kurbelwellenspiel. Hab noch nen anderen 34L Motor bei dem dasselbe. Jetzt habe ich allerdings auch noch eine linke Hälfte von einem 3AJ Motor mit den längeren Stehbolzen, der ist ok, da müssten nur neue Lager rein. Mir ist klar, dass zwei Hälften, die nicht original eins waren, dichtungstechnisch suboptimal sein können, aber anonsten müsste das doch gehen, oder ?

Gruss

Stefan

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 3889
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Zusammenbau 3AJ und 34L Motorhälften möglich ?

Beitrag von motorang » Sa 14. Sep 2019, 05:33

Hej
2-4 mm Axialspiel an der Kurbelwelle, bist Du da sicher?
Der 3AJ-Motor ist wegen dem E-Starterfreilauf breiter, so wie alle E-Startermotoren. Ich nehm an das wurde hauptsaächlich auf der linken Seite = linke Motorhälfte gemacht. Deswegen müsste auch die Kurbelwelle die von der 3AJ sein, und der Hybridmotor würde nicht mehr in Deinen Rahmen passen.
Abgesehen von eigentlich zu erwartenden Problemen mit der Flucht der Wellen.
Such lieber nach einen Gebrauchtteil ...

https://www.xt600.de/xt_werkstatt/_tech ... /index.htm

Gryße!
Andreas, der motorang

stefan_xt
Beiträge: 12
Registriert: Di 18. Mär 2008, 18:08

Re: Zusammenbau 3AJ und 34L Motorhälften möglich ?

Beitrag von stefan_xt » Sa 14. Sep 2019, 10:41

Hi Andreas,

Danke für Deine Antwort.
Na ja, das Axialspiel ist geschätzt, aber man kann halt durch ziehen am Primär ein ordentliches axiales Spiel feststellen und das Lager links fällt praktisch so in den Sitz, da ist nix fest. Verkleben ist halt so eine Sache.
Gebraucht, tja, wenn man wüsste was man da so bekommt....
Zu der Motorhälfte links, ich denke das ich mich mit der Bezeichnung verhauen habe, müsste 2KF sein, also kein E-Starter. Optisch kann ich, bis auf die zusätzliche Entlüftung, die zum Öltank geht, keinen Unterschied feststellen. Als ich das Teil gereinigt und die alten Lager entfernt habe, ist mir aufgefallen, dass auf der Dichtungsfläche des Zylinderfußes einige sehr unschöne Macken sind. Die Unebenheiten kann man fühlen. Bin mir jetzt auch unsicher, ob das mit Silikondichtmasse unter der Fußdichtung dicht zu bekommen ist.
Grundsätzlich, links lange und rechts kurze Stehbolzen, ist das ein Problem ? Habs noch nicht probiert, bekommt man die Stehbolzen herausgedreht ?

Gruss
Stefan

Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 711
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: Zusammenbau 3AJ und 34L Motorhälften möglich ?

Beitrag von XTsucher » Sa 14. Sep 2019, 10:49

Der XT Motor hat keine Stehbolzen...
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.
Projekt 2019:
- LED Zusatzscheinwerfer - dauert :-)

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 3889
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Zusammenbau 3AJ und 34L Motorhälften möglich ?

Beitrag von motorang » Sa 14. Sep 2019, 12:37

Aus dem 2KF 1988 Teilefiche. Teile 14 und 16.
Mit einem Stehbolzenausdreher gehen die auch raus. Aber dass die unterschiedlich sind links und rechts ist normal glaub ich, zumindest sind die Teilenummern unterschiedlich.
XT600 2KF 1988.jpg
Wegen Gebrauchtteilen probiers bei Motoritz.
https://www.motoritz.de/meinewebsite/impressum

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 711
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: Zusammenbau 3AJ und 34L Motorhälften möglich ?

Beitrag von XTsucher » Sa 14. Sep 2019, 17:47

Das sind doch eher Schraubenstifte... Stehbolzen gehen durch bis Zylinderkopf.... :D
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.
Projekt 2019:
- LED Zusatzscheinwerfer - dauert :-)

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3615
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Zusammenbau 3AJ und 34L Motorhälften möglich ?

Beitrag von christian78 » Sa 14. Sep 2019, 17:56

Wenn die KW mit festgezogenem Primärtrieb axial Spiel hat, wandert mindestens das rechte Lager im Sitz. *Autsch*
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

stefan_xt
Beiträge: 12
Registriert: Di 18. Mär 2008, 18:08

Re: Zusammenbau 3AJ und 34L Motorhälften möglich ?

Beitrag von stefan_xt » Fr 20. Sep 2019, 16:43

War immer der Meinung 14/16 nennt man Stehbolzen....
Ja, die sind auch bei jedem Motor unterschiedlich, links ist am Fuß so ein "Teller", schätze zur Führung, rechts nicht, allerdings sind die normalerweise gleich lang. Die alten Motoren haben etwas kürzere, daher meine Frage, aber ich muss jetzt eh mal schauen. Ich habe den 2KF Motor mal auf die Werkbank gelegt, Deckel und Zylinderkopf sind komplett hin, da hat's soviel Aluguss aufgeschmolzen, die Nockenwellenlagerung ist total im Eimer. Nockenwelle vermutlich auch, vielleicht könnte man da noch was machen. Kipphebel sehen übel aus. Zylinder und Kolben haben extreme Klemmspuren. Trau mich auch nicht da einfach was neues drauf zu schrauben ohne den Rumpfmotor komplett von den Gussresten zu reinigen.

Antworten