Reifenempfehlung 3TB

Freigaben, Erfahrungen, Laufleistung, Gripp usw. Tipp !! >> Reifeninfos auf http://www.xt600.de

Moderator: displex

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3760
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Reifenempfehlung 3TB

Beitrag von christian78 » Fr 13. Sep 2019, 01:29

Moin,

was würdet ihr für Reifen empfehlen für ne 3TB?
Momentan ist der Metzeler Enduro 4 drauf.
Es soll aber mehr richtung Enduro gehen.

Metzeler Enduro 2, oder 3?
Den 2er hab ich seit Jahren auf der 2kf und bin zufrieden.
Den 3er hab ich noch nicht gefahren.

Einsatzgebiet ist 98 Prozent Straße, es ist eher die Optik. :mrgreen:

LG

Christian
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Doigg
Beiträge: 29
Registriert: Di 13. Aug 2019, 21:11

Re: Reifenempfehlung 3TB

Beitrag von Doigg » Fr 13. Sep 2019, 06:59

Servus,
wenn eher für die Straße sein soll:
Michelin Sirac :?
Wenn es für die Optik sein soll und noch fahrbar:
Heidenau K 60
Conti TKC 80
Pirelli MT 21
Wenn es nur für die Optik ist:
Michelin Anakee Wild :mrgreen:

Gruß Daniel

Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 771
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: Reifenempfehlung 3TB

Beitrag von XTsucher » Fr 13. Sep 2019, 08:13

Enduro + Optik = Michelin Anakee Wild
Fährt sich für einen recht groben Reifen auf der Straße sehr gut, auch im Nassen.

Vom Hinterrad zieht's mir auf der Straße aber das Gummi aber nur so runter... egal, sieht geil aus. :mrgreen:
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.
Projekt 2019:
- LED Zusatzscheinwerfer - dauert :-)

Benutzeravatar
displex
Beiträge: 2123
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:35
Wohnort: Enzkreis

Re: Reifenempfehlung 3TB

Beitrag von displex » Fr 13. Sep 2019, 08:43

Der K60 Scout wird hoch gelobt, ich hab noch den Normal K60
Wenn die Optik dir zusagt einen Versuch wert.


Metzeler Enduro 2, oder 3
sind bei Nässe nicht zu gebrauchen
Gruß Thomas

Eintopf rockt!!
Hab ne handvoll davon
Yamaha XT600Z Ténéré 87 (1VJ) blau
KTM LC4 600 92 weiss
3x Yamaha SR 500 78-80-81
Bildergalerie

Benutzeravatar
Svoeen
Beiträge: 158
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:07
Wohnort: Hofheim in Unterfranken

Re: Reifenempfehlung 3TB

Beitrag von Svoeen » Fr 13. Sep 2019, 09:08

Für deine Anforderungen, klare Empfehlung: K60 Scout. Wild schaut noch geiler aus, ist aber teurer und hält deutlich kürzer, dafür offroad deutlich leistungsfähiger als der Scout. Scout ist preis/leistungstechnisch unschlagbar. Bei ner Freundin sind die über 4000km drauf und man müsste messen, um festzustellen ob die überhaupt Profiltiefe verloren haben :lol:


Mein Beitrag dazu ausm Tenere Forum:
Für Nicht-offroader ist der Wild eine schlechte Wahl. Alles was auf der Straße ist, kann der K60 Scout(nicht K60) mindestens ein wenig besser, nur offroad ist der Wild deutlich überlegen, was sich in der Lebensdauer und dem Preis niederschlägt. Lebensdauer vom Scout würde ich als mindestens doppelt so lang einschätzen im Vergleich zum Wild, noch dazu der niedrigere Preis vom Scout. Wenns nicht offroad geht, ist der Scout dem Wild eindeutig vor zu ziehen.

Ich hab beide gefahren und fahre auf allen Motorräder mittlerweile den Scout und nur noch auf meiner Gelände XT den Wild.
Ich kenn den TKC 70 nicht, aber rein vom Profil her, würde ich den K60 Scout offroadtauglicher einschätzen, aber Matsch kann auch der nicht, es ist halt keine Stolle. 2m Matsch, dann setzt er sich zu und dann wars das. Noch offroadtauglicher ist der Anakee Wild, aber auch er ist kein Matschkünstler, wenn auch etwas besser als der Scout.

Im trockenen Gelände(Staub/Erde/Schotter) ist der Wild deutlich überlegen, gerade die Seitenführungskraft vorne ist gefühlt 10mal besser als beim Scout. Das hab ich auf der hauseigenen Mini Crossstrecke selbst erfahren. Selbes Motorrad, gleiche Kurventechnik und der Scout schiebt schon bei relativ niedrigen Geschwindigkeiten übers Vorderrad weg und beim Wild hätte man das Vorderrad nicht mal zum Rutschen gebracht, wenn man es gewollt hätte.

Laufleistung, Nässegrip ist super beim Scout. Wild ist vom Nassgrip auch nicht schlecht, aber bei der Laufleistung unterlegen und teurer, was die km-Kosten deutlich teurer macht, als beim Scout.

Vom Preis/Leistungs-Verhältnis dürfte der Scout unschlagbar sein.
XT 600E 3UW offen, XTZ 660 3YF, XTZ 850 mit 3VD, XT 750 Scrambler und 2 weitere XT 600E 3TB im Wartungsvertrag 8-)

Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 771
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: Reifenempfehlung 3TB

Beitrag von XTsucher » Fr 13. Sep 2019, 10:25

displex hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 08:43
Der K60 Scout wird hoch gelobt, ich hab noch den Normal K60
Wenn die Optik dir zusagt einen Versuch wert.
Der K60 ist uncool. :lol:
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.
Projekt 2019:
- LED Zusatzscheinwerfer - dauert :-)

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3760
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Reifenempfehlung 3TB

Beitrag von christian78 » Mo 27. Jan 2020, 22:26

Es ist der Scout geworden.
Sieht männlich aus :mrgreen:

Gummi ist sehr gut und ist sogar M&S.
Optik gepaart mit Alltagstauglichkeit.
Die Stollen sind schräg, so dass der Reifen nicht von Stollen zu Stollen hüpft => ich schätze den als gut fahrbar.
Das war ein guter Tipp.

LG
Chris
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3760
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Reifenempfehlung 3TB

Beitrag von christian78 » Do 30. Jan 2020, 03:41

Weiter gehts, meine 2kf braucht auch neue Reifen.
Ich mache mir die Metzeler Enduro 2 wieder drauf, weil ich einfach die Optik beibehalten will.
Welche Schläuche sind denn empfehlenswert?
Da gabs doch mal sowas wie nen Forumstipp.

Mit was geht ihr denn an die vergammelten goldenen Alus?
Ich habe meine Reifen vor 15 Jahren aufgezogen und die Felgen waren damals schon nicht mehr so ganz taufrisch.
=> Ich erwarte Aluoxid.
Fertan? Owatrol?
Ich hab damals glaub ich mit dem Finger den Bereich unterm Felgenband ganz dünn mit Hohlraumwachs bestrichen.

Die Stahlfelgen von der 3tb sahen unterm Felgenband auch aus, als wäre sie 10 jahre im Starnberger See gelegen :lol:


LG
Chris
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Hiha
Beiträge: 2424
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Reifenempfehlung 3TB

Beitrag von Hiha » Do 30. Jan 2020, 07:41

Enduro 2?? Mit Verlaub: Wenn Du DAS tust, dann bist bescheuert. Das mein ich ernst, dafür entschuldige ich mich auch nicht. Das sind, seit sie in Brasilien gebacken werden, keine Reifen zum Fahren, die kann man als Ausstellungsstücke verwenden. Und das wurde hier auch schon öfter besprochen.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3760
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Reifenempfehlung 3TB

Beitrag von christian78 » Do 30. Jan 2020, 12:45

Das Mopped wird mehr als Immobilie verwendet :lol:

Oder vielleicht doch den Heidenau?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Antworten