Motor macht klackernde Geräusche

Getriebe, Lager, Ventiltrieb, Kolben, mechanische Geräusche, Kupplung
Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3231
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Motor macht klackernde Geräusche

Beitrag von christian78 » Fr 9. Nov 2018, 17:33

Probier halt, ob du den Stein so rausbekommst.

Den Korbhalter brauchst du nur, wenn du entweder keinen Schlagschrauber hast, oder mit dem Dremomentschlüssel festziehen willst.
Es gibt auch ne "Putzlappenblockierung" oder du baust dir den Gegenhalter selber - hat hier schon mal jenmand aus Holz ne Form ausgeschlitten. :mrgreen:

Bitte nicht machen:
Torsion durch die kurbelwelle - Also links an der KW gegenhalten.

Welches Loctite...
Mach, wie es dein Schraubergewissen vorgibt. Hab selber keins verwendet.
Das Loctite wird das Losrappeln strenggenommen nicht verhindern. Die Bauteile arbeiten dann - die Mutter hat sich ja nicht bewegt => Das Sicherungsblech hält diese ja.
BZW arbeiten die teile, obwohl die Mutter engezogen war - das ist an der Stelle ein Materialabtrag.
Die Schraubverbindung hält durch die Vorspannung der Teile - ist diese Vorspannung mangelhaft, rappelt sich das lose mit oder ohne Loctite.
Evtl hilft Loctite Endfest zwischen Zahnrad, Stein und KW => Das ärgert dich dann aber irgendwann beim Schrauben.

Apropo Sicherungsblech:
Würde dir ein neues empfehlen, die zum Öffnen geradegebogenen Ecken werden rissig, brechen irgendwann ab und dann liegen diese im Motor.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Hiha
Beiträge: 2252
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Motor macht klackernde Geräusche

Beitrag von Hiha » Fr 9. Nov 2018, 19:23

Mit Loctite 270 (hochfest) rappelt sich nix mehr los. Auch nicht, wenns nicht soo fest ist.

Hans

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 3626
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Motor macht klackernde Geräusche

Beitrag von motorang » Sa 10. Nov 2018, 08:38

Andererseits rappelt sich das auch mit "mittelfest" nicht los.
Gewinde schön entfetten, reichlich anwenden, und vor allem die Mutter mit dem vorgeschriebenen Drehmoment anziehen.

Die losgerappelten Muttern die ICH kenne waren alle in ungeöffneten Motoren, also von Haus aus zu locker.

Gryße!
Andreas, der motorang

JonBoom
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 17:29

Re: Motor macht klackernde Geräusche

Beitrag von JonBoom » Sa 10. Nov 2018, 10:21

Perfekt, Mittelfest hab ich nämlich noch was da.
Vielleicht eine dumme Frage aber müssen Gewinde nicht eigentlich immer fettfrei sein bevor man Loctite auftragen kann?
Und Drehmomenttechnisch hab öfters mal 80Nm gelesen aber auch 110Nm. Hat da jmd schon Erfahrungen?

Nochmals Vielen Dank für die Tolle Hilfe :D
Jonas

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 3626
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Motor macht klackernde Geräusche

Beitrag von motorang » Sa 10. Nov 2018, 12:26

Ja schon,
aber besser man sagt es dazu, bevor jemand das Loctite ohne Entfetten einfach reintut und hofft dass es wirkt ...

110 Nm steht im Tenere-Bucheli, damit hat es bei mir und den mitbetreuten XTs aller Baujahre immer geklappt.
Meinst Du vielleicht 80 lbft (das wär gleich viel ...)?
tenere_primaerdremo.jpg
tenere_primaerdremo.jpg (24.48 KiB) 122 mal betrachtet
Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3231
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Motor macht klackernde Geräusche

Beitrag von christian78 » Sa 10. Nov 2018, 18:32

Wenn ich Angst hätte, dass sich das wieder löst, würde ich endfest auf die Kurbelwelle und Passfeder geben.
Der Bereich, an dems anfängt Spiel zu bekommen.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

lowrider82
Beiträge: 298
Registriert: Di 16. Okt 2007, 11:17

Re: Motor macht klackernde Geräusche

Beitrag von lowrider82 » So 11. Nov 2018, 08:23

Ich bekomme Angst, wenn soviel über Kleber gerdet wird, wo keiner hingehört.

Das sind alles PASSteile. Die sollen ohne Kleber spielfrei sitzen und sich nicht lösen. Außerdem werden Feingewinde eingesetzt, welche sich bei korrektem Anzugsdrehmoment nicht lösen dürfen, sofern keine Beschädigungen vorhanden sind.

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 3626
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Motor macht klackernde Geräusche

Beitrag von motorang » So 11. Nov 2018, 08:40

In der Theorie stimmen Theorie und Praxis überein.
Ob Spiel beim Nutenstein die Mutter langsam aufdreht oder der Lastwechsel oder Temperaturänderungen oder nachlassende Vorspannung der Verbindung - keine Ahnung.

Unterscheiden wir zwischen der gelockerten Mutter und Schraubensicherung im Gewinde - und der angedachten Verwendung von Kleber um den Nutenstein und damit die Verbindung Kurbelwelle-Primärzahnrad "spielfreier" zu machen.

In der Praxis löst sich die Mutter halt. Loctite mittelfest schadet im Gewinde nicht.
Theoretisch sollte sich die Verschraubung nicht lösen wenn man sie korrekt anzieht. Warum zum Teufel ist dort also ein Sicherungsblech?
In der Praxis löst sich sowas durch Vibrationen etc halt DOCH. Wenn auch erst nach vielen Jahren und Betriebsstunden.

Was den Nutenstein betrifft, kann man bei Betrieb mit lautem Klackern schon von kleinen Beschädigungen der Nut ausgehen.
In der Praxis wiederum fährt man mit so einem Geräusch nicht ewig herum, und in der Handvoll Fälle von denen ich weiß hat ordentlich festziehen + Schraubensicherung im Gewinde dauerhaft Ruhe an der Stelle geschaffen. Ob für nochmal 20.000 oder 30.000 km weiß ich allerdings nicht. Da ist überall noch der alte Nutenstein drin und die alte Welle.

Ist die Welle schon sichtbar beschädigt, würde ICH den Nutenstein ersetzen und dort einseitig einkleben.
Dann das Primärzahnrad sowieso.
Alles eine Frage der Investition von Arbeit und Geld. Das ist ja nicht unaufwändig: Motor spalten, neue bzw. hergerichtete Kurbelwelle besorgen oder an anderer Stelle eine neue Nut stechen (lassen ...). Das kann man immer noch machen falls das Problem nochmal auftritt. Wie es klingt weiß man dann ja schon.

Gryße!
Andreas, der motorang

Antworten