Rücklichtprobleme

Zündaussetzer, Seitenständerschalter, Lichtmaschine usw.
Antworten
blackde
Beiträge: 2
Registriert: Di 11. Sep 2018, 15:47

Rücklichtprobleme

Beitrag von blackde » Di 11. Sep 2018, 15:56

Servus,

ich habe mich schon umgesehen aber leider trifft mein Problem auf keines der genannten im Forum zu (oder ich war zu doof es zu finden).

Es handelt sich um das model 2kf bj 1989.

Mein Rücklicht funktioniert nicht richtig. Das Bremslicht funktioniert. Die Kabelverbindung hierzu habe ich auch unter dem Sitz gefunden. Die Hauptkabel (Gelb, schwarz und blau-rot) habe ich ebenso mit dem Dreifachstecker gefunden. Hier kann ich im Betrieb ca 12,4-12,8V messen. Am Stecker vom Rücklicht selbst ist das ebenso der Fall - einmal für das Bremslicht (ich gehe davon aus GELB + SCHWARZ) und das Rücklicht (BLAU/ROT + SCHWARZ). Hat jemand eine Idee woran es liegen kann oder schon mal das gleiche Problem gehabt? An der Lampe liegt es nicht. Habe zwei neue Lampen probiert (12V /21 +5W) aber es funktioniert immer nur das Bremslicht. Langsam gehen mir die Ideen aus. Die kabel haben auch Durchgang wenn ich messe... :cry:

Grüße Jan

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 3626
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Rücklichtprobleme

Beitrag von motorang » Do 13. Sep 2018, 13:16

Idee: leg mal testweise ein Kabel von Batterie-Plus zum blau-roten Kabelanschluss am Rücklicht.
Wenn das Birnchen dann leuchtet ist wohl am blauroten Kabel am Weg vor zum Zündschloss etwas kaputt.
Das Standlicht geht aber? Falls das auch nicht geht liegt es eher am Lichtkontakt im Zündschloss oder Lichtschalter.

Ich tippe allerdings eher drauf, dass die Lötstelle des Mittelkontakts in der Rücklichtfassung aufgegangen ist oder da Dreck drin ist. Nimm mal das Birnchen raus und miss direkt am Kontakt die Spannung gegen Masse.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 507
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: Rücklichtprobleme

Beitrag von XTsucher » Do 13. Sep 2018, 16:36

Gerne ist auch die Fassung(en) ausgeleiert durch Vibrationen.
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.
T700 in Planung.

blackde
Beiträge: 2
Registriert: Di 11. Sep 2018, 15:47

Re: Rücklichtprobleme

Beitrag von blackde » Do 13. Sep 2018, 16:40

Habe heute alles getestet. Das Rücklicht an sich geht. Ich denke dass, das blau-rote Kabel einen Weg hat. Habe jetzt eine extra Leitung vom Blau-Roten nach hinten ins Heck gezogen und verkabelt. Geht nun einwandfrei.:) Auch das Messen bis in den sichbaren Bereich vom Heck aus brachte mich nicht weiter. Irgendwann ging die Leitung dann in den großen Kabelstrang. Somit hab ich mich dann für die Extraleitung entschieden.

Antworten