Leerlaufdüse, wo?!

Vergaser, Ansaugstutzen, Luftfilter usw. Tipp !! >> Vergaser/Gemischaufbereitung auf http://www.xt600.de
Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 25
Registriert: So 10. Jun 2018, 20:09

Re: Leerlaufdüse, wo?!

Beitrag von Spätstarter » Sa 11. Aug 2018, 23:04

Da würde ich mal die Bremsenreiniger Methode in Erwägung ziehen.
Ich kann mir bei den Symptomen gut vorstellen, dass die Falschluft zieht.

narutard
Beiträge: 19
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 08:57

Re: Leerlaufdüse, wo?!

Beitrag von narutard » So 12. Aug 2018, 09:34

Joa, sollte ich mal noch testen, danke!

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3094
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Leerlaufdüse, wo?!

Beitrag von christian78 » Mo 13. Aug 2018, 02:18

Damit der Motor hochdrehen kann, muss er Luft bekommen. Und wenn die Drosselklappe zu ist, gelangt Luft auf anderem Wege in den Motor - so viele Möglichkeiten gibt es nicht.
Ansaugstutzen in Chinaqualität gehen nicht selten bei der Vergasermontage kaputt.
(Ganz schönes Gefriemel, hab das auch kürzlich erst gemacht)
Vergaser mal etwas bewegen und kucken, wie sich der Gummie im Bereich am Flansch verhält - ist der Gummie lose?

Ist der Sekundärvergaser richtig eingestellt?
Wenn die Sekundärdrosselklappe nicht zu macht, ist natürlich der Weg für die Luft gegeben.
Und dann ist die Frage, was der Sekundärschieber tut.

Berührt der Anschlag von der Primärdrossel/Mechanik die Leerlaufdrehzahlschraube?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

narutard
Beiträge: 19
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 08:57

Re: Leerlaufdüse, wo?!

Beitrag von narutard » Di 14. Aug 2018, 11:20

Musste die Leerlaufdrehzahl sehr hoch einstellen, also die Schraube weit eindrehen, damit Sie überhaupt die 1500rpm gemacht hat. Demanch wunderts mich ned so arg das se wenn se heiß ist auf 4000 rpm ohne Last geht. Mit last bricht des wieder ein. Bin noch nicht wirklich zu gekommen weiterzuschrauben. O-Ring müsste heute oder morgen ankommen. Hab noch einen potentiellen verdächtigen --> Die Primärvergaserdeckeldichtung. Musste da die alte nehmen.
Sekundärvergaser ist soweit ok. Alles was zu machen soll macht zu und unter Last machts wohl auf (zieht wie sau die Kiste).

Die Stutzen sind diese hier: https://www.biketeile-service.de/Yamaha ... chy29.html

Benutzeravatar
displex
Beiträge: 1976
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:35
Wohnort: Enzkreis

Re: Leerlaufdüse, wo?!

Beitrag von displex » Di 14. Aug 2018, 18:52

Tourmax sind ok :mrgreen:
Gruß Thomas

Eintopf rockt!!
Hab ne handvoll davon
Yamaha XT600Z Ténéré 87 (1VJ) blau
KTM LC4 600 92 weiss
3x Yamaha SR 500 78-80-81
Bildergalerie

narutard
Beiträge: 19
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 08:57

Re: Leerlaufdüse, wo?!

Beitrag von narutard » Do 16. Aug 2018, 13:00

Sodelle,

O-Ring ersetzt von der LLGRS. Habe jetzt auch mit Bremsenspray getestet. Der Stutzen vom Sekundärvergaser ist undicht. Frage mich warum dies? Ist ja neu. Hätte ich den Stutzen am Zylinder erst anziehen sollen wenn der vergaser drinn ist? Vergaser lässt sich nur mit immenser Kraft rein/raus friemeln. Gibts nen Trick das man den noch dicht kriegt (z.B. am Zylinder anlösen, sich setzen lassen und nochmals anziehen? Schelle versuchen festzuknallen?

Achja Deckeldichtung vom Primär ist wie gedacht auch undicht. Werd ich dann demnächst auch ersetzen.

Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 473
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: Leerlaufdüse, wo?!

Beitrag von XTsucher » Do 16. Aug 2018, 14:47

Die Inbusschrauben an den Vergaserstutzen durch Sechskantschrauben ersetzen und den Vergaser mit (richtig) aufgeschobenen Stutzen montieren, so kann man sie ggf. noch verdrehen.
Ist ein Gefriemel mit den Sechskantschrauben, geht aber.
Anschließend die Schellen fest anziehen, aber nicht abreißen... Die Originalen haben einen Anschlag.
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3094
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Leerlaufdüse, wo?!

Beitrag von christian78 » Do 16. Aug 2018, 21:05

Geht auch mit nem abgesägten Inbus :mrgreen:
Hätte aber Bedenken, dass es den O Ring rauswutzt.

Gummi vom Flansch abgerissen? hab ich auch schon zwei mal geschafft.
Du kannst nicht hinter, du kannst nicht vor, nicht nach oben und nicht nach unten und nicht nach rechts und nicht nach links.
Das ist ein dermassenes Geficke, da kannste genausogut nen Affen dran stellen :roll:
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

narutard
Beiträge: 19
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 08:57

Re: Leerlaufdüse, wo?!

Beitrag von narutard » Do 16. Aug 2018, 21:19

Hab ne Inbus Nuss, kommt man damit wohlmöglich an die inneren Schrauben ran?

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3094
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Leerlaufdüse, wo?!

Beitrag von christian78 » Do 16. Aug 2018, 21:30

Ne, abgesägter Ikea inbus und Gadgeto Arm
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Antworten