43F Gabelöl Füllstand Füllhöhe

Räder, Federung, Höher- und Tieferlegung, Übersetzung, Kette, Ritzel
Antworten
Arne01
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 11:01

43F Gabelöl Füllstand Füllhöhe

Beitrag von Arne01 » Mi 16. Mai 2018, 09:35

Hallo zusammen,

mich interessiert der Ölstand des Gabelöls im eingebauten Zustand.
XT aufbocken, Gabelstopfen rausdrehen und die Höhe des Luftpolsters messen.
hat jemand die Möglichkeit, das mal zu machen?
Die Ölmenge ist klar. Laut Wartungstabelle 483ml.

Hintergrund:
Ich habe Ölwechsel gemacht und irgendwie dabei gepennt.
Nachdem ich die Gabel wieder zusammen und in die XT gebaut hatte, hab ich mal den Ölstand nachgemessen. Ich hatte irgendwie ein doofes Gefühl. Also Kappen ab und nachmessen. Unterschiedlicher Ölstand. Mist.

Wenn ich den Ölstand wüste, könnte ich einfach die Sache korrigieren, ohne die Gabel nochmal ausbauen zu müssen.

Kann jemand helfen?

Arne01
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 11:01

Re: 43F Gabelöl Füllstand Füllhöhe

Beitrag von Arne01 » Mi 16. Mai 2018, 12:46

ich hab evtl. etwas gefunden.
Wenn man sich die Gabeldefern bei Kedo ansieht, da ist das zu verwendene Gabelöl und die Luftkammer angegeben.
Für die 43F haben sie 3 verschiedene Angebote.
Die Angaben zur Luftkammer schwanken zwischen 160mm - 180mm.

http://www.kedo.de/com/ssl/php/art_deta ... o48i1vnjj1
http://www.kedo.de/com/ssl/php/art_deta ... o48i1vnjj1
http://www.kedo.de/com/ssl/php/art_deta ... o48i1vnjj1

Das ist es doch oder?
Da ich ca 100 Kg wiege, würde ich mich für die kleinere Luftkammer entscheiden.
Mißt man die Luftkammer mit oder ohne Federn?

Was meint ihr? Ist es das?

Arne01
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 11:01

Re: 43F Gabelöl Füllstand Füllhöhe

Beitrag von Arne01 » Mi 16. Mai 2018, 12:57

ich glaub ich kann selbst die Sache auflösen.

So stehts bei Wirth-Federn:

http://www.wirth-federn.de/page/einbau- ... ellen-0ed9

Luftkammerhöhe einstellen (Einbau der Gabelfedern)
1. Für die Wahl des neuen Gabelöles kann jedes Qualitätsgabelöl verwendet werden. Wir empfehlen, wegen der meistens etwas straffer abgestimmten WIRTH-Gabelfedern grundsätzlich eine Viskositätsklasse höher als original zu wählen, also z.B. statt original SAE 10 dann neu SAE 15. Die höhere Viskosität ist etwas dickflüssiger und erhöht die Dämpfung.

2. Nach Ausbau der Original-Gabelfedern Altöl ablassen, kurz mit Frischöl durchspülen, abtropfen lassen. Dann die vom Fahrzeug-Hersteller empfohlene Original-Ölmenge in die Gabelholmen einfüllen. (Falls nur die "Luftkammerhöhe" angegeben ist, müssen die Stand- und Tauchrohre komplett zusammengeschoben werden, dann soweit Öl auffüllen, bis Abstand in "mm" zwischen Ölpegel und Oberkante des Standrohres der vorgeschriebenen Luftkammer entspricht). Dabei ist das Gabelöl-Niveau Einstell-Set extrem hilfreich!

3. Nun die Originalgabelfedern wieder einsetzen (Tauch- und Standrohr sind wieder auseinandergezogen) und mit Stab o.ä. die Höhe des Ölstandes zum oberen Rand des Standrohres messen.

4. Jetzt die Original-Gabelfedern endgültig herausziehen und die WIRTH-Federn einsetzen, und zwar mit den engen Wicklungen nach oben. Den Ölstand nun wie zuvor messen und auf dieselbe Höhe einpegeln wie mit den Original-Gabelfedern. In der Regel wird dazu etwas weniger Öl benötigt, weil unsere Federn meist im Material stärker sind und mehr Windungen aufweisen.

ERGEBNIS: Die Luftkammerhöhe ist nun genauso eingestellt wie mit den Originalfedern, das Luftpolster kann beim Einfedern - vor allem im letzten Teil des Federweges - durch die Kompression genauso mitfedern wir vom Hersteller vorgesehen.


So könnte ich den Füllstand im eingebauten Zustand überprüfen.
Kann das jemand bestätigen?

Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 473
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: 43F Gabelöl Füllstand Füllhöhe

Beitrag von XTsucher » Mi 16. Mai 2018, 15:02

Genauso geht das.

Ich habe bei meiner 1VJ allerdings das Luftpolster wieder vergrößert (bei 100kg All-Inclusive-Fahrergewicht), da mir die Gabel mit den angegebenen 180mm zu bockig war. Jetzt mit 200mm Luftpolster ist es besser - zumindest gefühlt. :)
Manchmal hilft nur ausprobieren.

Die Gabel auf jeden Fall OHNE Federn ganz zusammen schieben - dann messen - und absaugen oder auffüllen.
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3094
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: 43F Gabelöl Füllstand Füllhöhe

Beitrag von christian78 » Mi 16. Mai 2018, 21:30

Soll ist bei der 43F laut bucheli:
483cm³ Plusminus 2,5
Gemessen 147mm eingefedert ohne Feder Oberkannte oberes Gabelrohr.
Empfohlen ist 10W30 SE (Semisynth)
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Arne01
Beiträge: 145
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 11:01

Re: 43F Gabelöl Füllstand Füllhöhe

Beitrag von Arne01 » Do 17. Mai 2018, 21:40

Leute, hat jemand die Möglichkeit bei voll aufgebockter xt 43f oder ähnlich einen Gabelstopfen rauszudrehen und mal das Luftpolster zu messen? Mit Feder.
Bei mir sind es 40cm.
Wäre cool, wenn jemand die Möglichkeit hat, das mal zu prüfen.

Mir fehlt die Zeit, die Gabel auszubauen, terminlich total vollgebomt, Hausbau, baby, kein Platz, Kotz

Antworten