Restaurierung XT 600 43F Bj. 1985

Hier könnt ihr eure Umbauten / Erweiterungen zeigen.
Benutzeravatar
DmSFm
Beiträge: 37
Registriert: Di 1. Jan 2019, 20:16

Re: Restaurierung XT 600 43F Bj. 1985

Beitrag von DmSFm » Fr 25. Jan 2019, 15:53

Maybach hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 07:37
Die überlappenden Dichtungen gab es immer. Man kann das aber entschärfen, indem man nach Montage den Überstand mit einem wirklich guten Skalpell (also nicht mit inem x-beliebigen Cutter!) abschneidet. Wer dann noch ein Problem hat, sollte mit seinem Motorrad sowieso nicht mehr fahren ...

Maybach
Hast ja recht, man kann alles auch übertreiben.
Aber damit du siehst, was ich meine, ein Bild von der Dichtung, die der Vorbesitzer wohl eingebaut hat:
XT Dichtung schlecht.jpeg


Das wäre für mich nicht akzeptabel.

Auf der LiMa-Seite sieht das so aus:
XT Dichtung OK.jpeg
Und das wäre für mich absolut ok.

Bin also gar nicht soooo erbsenzählerig. ;)

Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 671
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: Restaurierung XT 600 43F Bj. 1985

Beitrag von XTsucher » Fr 25. Jan 2019, 17:16

Ah jetzt, das sind die billigen grob geschnittenen Dichtungen sicher von einem No-Name-Hersteller.
Wenn du für die sichtbaren Dichtungen YAM nimmst, dann sieht das schon besser aus.
Ist halt teurer.
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.
Projekt 2019:
- LED Zusatzscheinwerfer - dauert :-)

Benutzeravatar
Maybach
Beiträge: 574
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:24

Re: Restaurierung XT 600 43F Bj. 1985

Beitrag von Maybach » Fr 25. Jan 2019, 17:19

Das scheinen mir Athen Dichtungen zu sein - kenne ich von der XS.
Dort auch mit dem Skalpell bündig abgeschnitten. Halt mit einem guten - scharf und spitz.

Maybach

RD03joe
Beiträge: 58
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 15:56
Wohnort: Bischofswiesen

Re: Restaurierung XT 600 43F Bj. 1985

Beitrag von RD03joe » Fr 15. Mär 2019, 13:17

für die 43F gibt es einen passenden Schwingenlagerset bei All Balls. Nr 28-1151. Die Beschreibung ist XT600 1986 bis 1989, damit sind die 43F und die 2KF gemeint.
Die 1VJ aber nicht, die ist ja XT600Z und hat eine andere Schwinge und den breiteren Motor. Bissl mißverständlich die Beschreibung von All Balls.

RD03joe
Beiträge: 58
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 15:56
Wohnort: Bischofswiesen

Re: Restaurierung XT 600 43F Bj. 1985

Beitrag von RD03joe » Fr 15. Mär 2019, 13:19

https://www.yamaha-original-teile.de/

sehr praktisch für Recherche und zum Nachschauen, was es an Teilen original noch gibt.

Benutzeravatar
DmSFm
Beiträge: 37
Registriert: Di 1. Jan 2019, 20:16

Re: Restaurierung XT 600 43F Bj. 1985

Beitrag von DmSFm » Fr 15. Mär 2019, 18:03

Vielen Dank für den link!
Dort werde ich mal nachschauen.

Antworten