Gebrauchtkauf XT600 E

Fragen zu Angeboten, VK-Preisen usw gehören hier rein.
its_broken_or_sth
Beiträge: 2
Registriert: Do 28. Jun 2018, 17:25

Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von its_broken_or_sth » Do 28. Jun 2018, 19:06

Hallo Gruppe,

als Einstieg in dieses wunderbare Forum hätte ich gleich mal eine ein blöde Frage gestellt.

Kollege gibt seine XT600 E Bj 2002 mit 4500km ab. Kostenpunkt 1500€.
Das Teil steht seit acht Jahren unbewegt in einer Garage, schaut ganz gut aus bei der Sichtkontrolle.
Springt halt nicht an weswegen ich ein etwas mulmiges Gefühl hab das Ding bloß so zu kaufen.
Um zur blöden Frage zu kommen.
Wenn ich den Vergaser reinige, die Kerze tausche und einen Ölwechsel mache sollte das Teil dann anspringen und damit vom Automobilclub gecheckt werden zu können oder soll ich mir den Aufwand sparen und gleich in die Werkstatt damit (bzw soll ich komplett die Finger davon lassen)?

Sorry für Gehrinzellenverlust bedingt durch dummes Fragen.
Grüße

lowrider82
Beiträge: 330
Registriert: Di 16. Okt 2007, 11:17

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von lowrider82 » Do 28. Jun 2018, 20:13

Hast du auch IN den Tank wegen Rost reingesehen? Wenn der Motor sich noch dreht, reicht Vergaserüberholung, frisches Öl inkl. Filter, sowie frischer Benzin und eine neue Batterie. Begutachte auch gut die Ansaugstutzen, nicht daß du damit einen Fehler übersiehst. 1500€ für ein nicht lauffähiges Mopped...

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3477
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von christian78 » Do 28. Jun 2018, 20:36

Tank ausleeren und spülen, Vergaser reinigen und neues Nadelventil.
Sieb hinter dem Nadelventil nicht vergessen zu putzen,
Dann kannst du gleich neue Ansaugstutzen bestellen, weil wenn die noch nicht vom Flansch abgerissen sind, sind sie es spätestens nach dem Vergaserausbau.

Nächstes Thema sind die Bremsen, die überholt werden wollen.

Wenn du was zum Basteln suchst, ist es ok.
Wenn du das aber in der Werkstatt machen lassen musst, plane mal 2500 Euro Kosten fürs herrichten - da kommt eins nach dem anderen, bis die wieder vernünftig läuft.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 3826
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von motorang » Fr 29. Jun 2018, 05:55

Das ganz große Programm würd ich mir da eher nicht geben.
Frische Kerze, frischen Sprit und dann mit Starthilfe von einer Autobatterie orgeln bis sie anspringt. Sonst Finger weg.
Wenn der alte Sprit nur langsam abläuft und/oder Rost im Tank ist: Benzinfilter vor den Vergaser hängen.

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3477
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von christian78 » Sa 30. Jun 2018, 01:08

Da gibts ein Sprichwort "Arbeit kauft man sich nicht" :mrgreen:
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 44
Registriert: So 10. Jun 2018, 20:09

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von Spätstarter » Di 3. Jul 2018, 22:02

Meine 1VJ, nach 12 Jahren Scheunendasein vom Kumpel übenommen. Sprang an, lief im Leerlauf, mehr aber auch nicht. Keine Gasannahme und wurde sofort zu heiss. Blick in den Tank, Hauptgewinn & Ende der Experimente, das ganz grosse Programm war angesagt.
In dem Fall war mir das egal. Sehen und WILL HABEN !
(1/3 von dem Kaufpreis deines Objektes).

Meine SR, BJ 85 gekauft 2009: Kaufpreis wie hier, lief und wurde erst 2012 saniert. War aus meiner Sicht ok.

Für eine potentielle Baustelle wär mir der Preis zu hoch.

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3477
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von christian78 » Mi 4. Jul 2018, 04:19

Ja eben. Die springt an, fährt vielleicht sogar kurz. Die Freude ist groß, hält aber nicht lange.
Aber wenn man die dann regelmässig bewegt, kommen die ganzen Probleme.
Und bei sowas ist der niedrige Km Stand sogar schlecht.

Wenn man mit einer anderen Einstellung an die Sache dran geht und die sowieso komplett überholen will, dann ist natürlich ein Motor mit weniger km billiger zu machen, als einer mit vielen.
Es ist halt schon ein wenig durstig, wenn man mit dem Teil noch keinen meter gefahren ist und gleich das ganze programm ansteht.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 44
Registriert: So 10. Jun 2018, 20:09

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von Spätstarter » Do 5. Jul 2018, 22:27

Die 1VJ hatte beim Kauf 35 TKM. Aktuell knapp 52 TKM, Motor ungeöffnet, da dafür kein Grund erkennbar.
Liegt vielleicht auch daran, dass ein Plan B Treibling, noch ein Getriebe mit gutem 5 Gangrad und eine LIMA bereit stehen.
Murphy meint: Es geht immer nur das kaputt, was Du a) nicht gebunkert hast und b) im Fall der Fälle keiner liefern kann :mrgreen:

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3477
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von christian78 » Do 5. Jul 2018, 23:58

Genauso ist es, deshalb hab ich noch ein 5. Gangradpaar liegen.
War bei mir zwei Mal defekt, ich hatte keins liegen. Jetzt gehts nicht mehr kaputt. :mrgreen:
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

its_broken_or_sth
Beiträge: 2
Registriert: Do 28. Jun 2018, 17:25

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von its_broken_or_sth » Sa 7. Jul 2018, 14:47

Danke für den Input, ich hab sie mal zum Mechaniker gebracht der checkt die Kiste jetzt durch, ob sich die Sache rechnet, ich traue es mir selbst nicht wiklich zu.
Wenn viel zu tun ist bewegt sich der Verkäufer auch noch mit dem Preis nach unten.
Da der Verkäufer eine alleinerziehende Mutter ist, die das Motorrad ihres verstorbenen Mannes verkauft um über die Runden zu kommen tu ich mir beim verhandeln etwas schwer.-_-
Mal schauen, nächste Woche weiß man mehr.

Antworten