2Kf: Welcher ungefähre Verkaufspreis

Fragen zu Angeboten, VK-Preisen usw gehören hier rein.
becki
Beiträge: 652
Registriert: Mo 8. Jan 2007, 22:45
Wohnort: Zittau
Kontaktdaten:

Re: 2Kf: Welcher ungefähre Verkaufspreis

Beitrag von becki » So 20. Aug 2017, 20:11

Die Laufleistung ist bei dem Alter mehr oder weniger egal. Für wirklich gute Modelle mit Zubehör sehr ich einen Preis um die 2,5k noch ein.

Ist aber natürlich auch die Frage ob man was zum anschauen oder fahren sucht.

Für 2,5k würde ich überhaupt nicht eine xt in betracht ziehen, sondern gleich eine TT kaufen.

Prinzipiell sind die aufgerufenen Preise bei mobile von den meisten einfach hoch angesetzt um handeln zu können.

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18560
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: 2Kf: Welcher ungefähre Verkaufspreis

Beitrag von Henner » So 20. Aug 2017, 20:27

Becki, sachau Dir mal die Preise für ne XT500 an... da bekommst nen Kleinwagen in Neu dafür.
Es ist immer eine Sache, wieviel ein anderer (besser 2, die sich hochtreiben) bereit sind, dafür auszugeben.

Ich habe meine 3TB von 98 mit ca 30tkm vor 2 Jahren für unter 2000 hergeben müssen, weil keiner mehr zahlen wollte.
Der Preis für die XTs ist gut am steigen.
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3549
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: 2Kf: Welcher ungefähre Verkaufspreis

Beitrag von christian78 » So 20. Aug 2017, 21:44

Man muss immer auch sehen, wenn man exact das gleiche kaufen will, was man dafür zahlen muss.

Die km sind bei ner Xt nie egal.
Nach der Beseitigung von Standschäden hat man unter Umständen ne teuere Motorrevision am Hals, weil der Motor klappert.
Dann gibts zwei Möglichkeiten:
Wenn du nen Motor mit 30000km zerlegst, hast du gute Teile auf der Werkbank liegen.
Wenn du nen Motor mit 80000km zerlegst, hast du kein einziges gutes Teil auf der Werkbank - und dann wirds arschteuer :shock:

Ein ungeöffneter Motor mit wenig km ist immer auch mehr wert, als einer mit vielen, der frisch überholt wurde.
Weil man nicht weis in welcher Qualität die Revision gemacht wurde.
Wenn die Revision kurz vor dem Verkauf gemacht wurde, war es wahrscheinlich die Sparversion - sowas wollte ich nicht kaufen.

In dem Fall hier, ne 2kf mit wenig km, an der die Standschäden beseitigt wurden, so dass sie läuft - was willste mehr?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3549
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: 2Kf: Welcher ungefähre Verkaufspreis

Beitrag von christian78 » So 3. Sep 2017, 16:21

Hab das Angebot gesehen.
Also wenn ich in ner Werkstatt den vergaser putzen lasse und die mir dann sagen "evtl liegt noch ein Krümel drin"... äääh

Kann aber auch Falschluft sein
Ansaugstutzen zum Beispiel.
Das kannst du selber kontrollieren - auch die Schläuche vom Luftfilterkasten zu den Vergasern müssen richtig sitzen, die schrumpfen mit der Zeit. Auch der Luftfilter muss ok sein.
Und dann wenn der Vergaser richtig gemacht wurde, läuft sie auch ohne Choke.
Das ist etwas, womit du mit etwas Eigeninitiative den Preis enorm steigern kannst, bzw mehr Interessenten findest.

Die Bremsen gehören halt überholt - gibts Dichtsätze.
Ich weis nicht, ob du das selber machen willst/kannst?

Das ist halt jetzt so ein typisches Angebot eines Bastlerfahrzeugs - es läuft nicht richtig, Standschäden.
1400 ist jetzt aber auch nicht sehr viel Geld dafür.
Ich drück dir aber auf alle Fälle die Daumen, das du das bekommst, was du dir erhoffst!


LG
Chris
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Yamaha-Micha
Beiträge: 3
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 08:52

Re: 2Kf: Welcher ungefähre Verkaufspreis

Beitrag von Yamaha-Micha » Fr 8. Sep 2017, 13:01

Ich bin schon ne Weile raus und auch überhaupt nicht so bewandert wie die meisten hier.
Denke aber, dass es da draußen genügend Menschen gibt wie mich. Die schauen dann evtl. eher auf den Preis.
Eben habe ich mal bei mobile nach 600ern geschaut und die günstigste liegt bei 999€ und die teuerste bei 6.999€.
Die Info, ob es sich dann um eine 2kf handelt werden viele auch außer Acht lassen. Ich selbst hätte den Unterschied bis eben nicht mal gekannt.
Von daher würde ich sie einfach mal für Summe X (hier wurden so VB 2.500€ genannt - finde ich realistisch) inserieren und schauen, was dabei raus kommt.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg. Auch dafür, dass du bald wieder in Arbeit bist ;-)

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18560
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: 2Kf: Welcher ungefähre Verkaufspreis

Beitrag von Henner » Fr 8. Sep 2017, 13:45

6999€ für ne XT600 ???
Das hat meine 3TB 1998 neu in DM gekostet.
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3549
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: 2Kf: Welcher ungefähre Verkaufspreis

Beitrag von christian78 » Sa 9. Sep 2017, 00:34

Ja, die Teneres 34L, 1VJ im sehr guten Zustand werden mitlerweilen so angeboten :shock:


Ich wünsche, dass er bald in Geld schwimmt und arbeitslos ist - weil das ist der Idealzustand. :mrgreen:
Es gibt arme Arbeitslose und reiche Arbeitslose.
Nur weil jemand keine Arbeit hat, heißt das nicht, dass derjenige kein Geld hat. Ganz im Gegenteil.
Wir leben leider in einem nicht funktionierendem Geldsystem. Arm erarbeitet die Zinsen von reich und das ufert immer mehr aus. Es ist keine Blamage Arbeitslos zu sein - sondern ein zwingender Schluss von unserem System.
Mal sehen, wie lange das noch so geht...
Ich seh Arbeitslosigkeit als was Gutes an - ist nur unpraktisch, weil das bei vielen, wie bei mir auch, gleichzeitig die Einkommensquelle ist.

Man darf nicht glauben, was man im RTL Nachmittagsprogramm vorgesetzt bekomm.
Jemand der Arbeitslos ist, ist aus dem Hamsterrad draussen und hat Zeit über sein Leben und seine Ziele nachzudenken. Das ist was positives!
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Antworten