KAUF XT 600 E 3TB

Fragen zu Angeboten, VK-Preisen usw gehören hier rein.
Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 4186
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Di 18. Mär 2008, 18:08

Re: KAUF XT 600 E 3TB

Beitrag von Steffen »

Den Tipp von Melvin kann ich nur Unterschreiben. Die Leitungen sind prima, echt günstig und haben eine ABE. Die XT wird damit besser ansprechen. Ansonsten kann man die Bremse der XT nur noch mit einer größeren Scheibe (300mm oder 320mm) verbessern, ein Umbau auf neuere XT-Gabeln und Bremszangen bringt keine Verbesserung. Mehr geht dann nur noch mit einem breiteren Supermoto-Reifen - aber wer mag das schon an seiner XT?

Zu den Getrieben und der Fahrweise:
Die Getriebe der XTs halten. Man kann sie allerdings dadurch zerstören, dass man im Drehzahlbereich unter ~3000U/min den Gashebel vollständig öffnet. Dadurch entsteht ein traktorähnlicher Beschleunigungseffekt, der sehr beliebt ist. Wenn man das vermeidet, dann hält das Getriebe aller XT-Modelle sehr lange. Fährt man regelmässig so, zerschlägt es regelrecht die Getriebezahnräder, zumeist im 5., 3. und 4. Gang. Deswegen Vollgas aus niedrigen Drehzahlen vermeiden, wenn Leistung gebraucht wird herunterschalten. Beim Bestellen darauf achten, dass Du eine "feinverzahnte Getriebewelle" hast. Die älteren Modelle haben eine Grobverzahnte.

Sollte Dir die XT obenherum zu zäh sein - im 4. und vor allem 5. Gang ab etwa 6000 U/min, dann kannst Du dir ein kleineres Ritzel mit 14 statt 15 Zähnen bei Kedo kaufen, Sicherungsblech inklusive. Dadurch wird die XT etwas spritziger. Hohe Drehzahlen sind für die XT kein Problem - auch wenn die landläufige Meinung über Einzylinder etwas anderes sagt. Drehzahlen bis ~7500U/min gehen, danach hört die XT so wie so auf, zu drehen. Die Motoren vertragen das besser als den Traktorstil. Du musst nach dem Umbau nur die Kette frisch spannen - die im allgemeinen etwas läger sein solte als bei Strassen- oder Sportmotorrädern, wegen der langen Federwege.

Anbei ein Übersetzungsgraph mit der gekürzten Übersetzung. Man sieht, dass die Höchstgeschwindigkeit immer noch in einem sinnigen bereich liegt. nur kann sie mit der Übersetzung eher erreicht werden.
Gerdata Screenshot 2KF 14-40.JPG
Stef

Benutzeravatar
DIRP
Beiträge: 116
Registriert: Do 13. Aug 2020, 20:42

Re: KAUF XT 600 E 3TB

Beitrag von DIRP »

Rennleiter hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 08:34
@ LEO_THE_CREATOR

Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb deiner XT 600. Möge sie dir noch viel Freude und Fahrspaß bereiten.

Stichwort Vorderradbremse :
Eine XT 600 bremst grundsätzlich nicht wirklich - eine XT 600 hört irgendwann nur auf zu fahren. :D

Ein etwas besserer Druckpunkt ließe sich womöglich mit Stahlflexleitungen erzeugen.
Die sind gerade in dieser Woche (Black Friday Week) bei "melvin" im Sonderangebot.
Weniger als 50 Euro für vorn und hinten!
Guter Tipp, Rennleiter!
Da ich mit meinen 30 Jahre alten Leitungen eh schon mit dem Gedanken gespielt hatte, habe ich mir gleich mal welche bestellt. :D

Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum neuen Mopped, leo_the_creator!
Gruß
DIRP

3YP (3TB K) Bj. 1991

Hiha
Beiträge: 2767
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: KAUF XT 600 E 3TB

Beitrag von Hiha »

Viel Spaß damit!
Die Kette bitte nicht überspannen, sondern den "Durchhang richtig einstellen". Wenn zwei Dicke draufsitzen, sollte sich die Kette immer noch ohne Kraftanstrengung ein Stück nach oben/unten bewegen lassen.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 4267
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: KAUF XT 600 E 3TB

Beitrag von christian78 »

Und an mehreren Stellen messen.
Die Kette darf halt nicht spannen, wenn Ritzelwelle, Schwingenbolzen und Hinterachse auf einer Linie liegen.

Wenn du grad keine Dicken zur Hand hast, nimm nen Spanngurt. :P
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

leo_the_creator
Beiträge: 8
Registriert: Mi 17. Nov 2021, 17:46
Wohnort: Köln

Re: KAUF XT 600 E 3TB

Beitrag von leo_the_creator »

Danke euch allen für die Glückwünsche und auch für die weitern hilfreichen Tipps!

Stahlflex-Leitungen bei melvin hab ich mir bestellt, bin aber noch nicht sicher ob ich die tatsächlich einbauen möchte. Grund dafür ist, dass die XT aktuell absolut original ist. Eine ABE mit mir rumzuschleppen, stimmt mich deshalb etwas um.

Deinen Hinweis @Steffen zur Fahrweise nehme ich sehr dankend an. Von Umbauten am Getriebe will ich auf jeden Fall auch erstmal absehen, zumal es (für mein Erstmotorrad-Gefühl) sehr gut läuft.

Nach schon einigen Gesprächen auf der Straße (die XT ist ein Altherren-Magnet :lol:) habe ich gehört, dass sich das Entlüften der Gabel positiv auf die Federung auswirkt. Dafür soll wohl eine zweite Person die Gabel runterdrücken und die andere dann für ein paar Sekunden das Ventil an der Gabel eindrücken. Was haltet Ihr davon? Oder ist das Humbug?

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 4186
Registriert: Di 18. Mär 2008, 18:08

Re: KAUF XT 600 E 3TB

Beitrag von Steffen »

Das bzw. die beiden Ventile an der Gabel oben sind nicht zum Entlüften. Du kannst dort (bitte nur mit der Handpumpe, nicht mit dem Kompressor) Druck in der Gabel aufbauen und somit das Fahrwerk ändern. Hilfreich dabei ist ein sogenannter Y-Verteiler, damit Du gleichmässig Druck auf beide Gabelholme gibst. Yamaha gibt an , max. 0.7 Bar (das ist sehr wenig) dort hinein zu geben. Ich mache es bei mir so, dass ich aufpumpe bis die XT im Stand ganz ausfedert. Das wirkt wie eine leicht vorgespannte Gabelfeder, dann hat sie sozusagen keinen Negativfederweg mehr. Mit mir drauf passt es dann. Da bin ich etwa bei 1,2 Bar - deutlich über der Yamaha-Empfehlung. Aber das mache ich seit Jahren so, die Dichtringe der Gabel halten das aus.
Wenn Du den Druck dort ablässt - die XT fährt dann immernopch gut - hast Du zumindest beidseits den selben Druck. Einfach die ventile wie beim Fahrrad eindrücken.
Altherren-Magnet
Scheisse... Umkehrschluss: ich bin alt!

Nachtrag: die Frage "wo bekommt man so einen Y-Verteiler?" - früher bei Louis, mittlerweile musst Du wahrscheinlich suchen.

Stef

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 4267
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: KAUF XT 600 E 3TB

Beitrag von christian78 »

So hab ich das auch gesehen mir Originalität. Bis ich einestages beim Entlüften keinen Druck mehr bekommen hatte.
Nachdem die Überholung von Geber und Nehmer keinen Erfolg brachte, hab ich bemerkt, dass der 30 Jahre alte Bremsschlauch zu war. :shock:
Original nich zu bekommen. Also bleibt nur noch Stahlflex.
Der Druckpunkt ist so gut wie nie => das bringts echt.

Vorher hat die Bremse immer gesage "ok ich bremse aber eigentlich will ich nicht, bin noch müde"
Jetzt will sie,
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
Stuecki
Beiträge: 316
Registriert: Mo 28. Okt 2019, 20:02
Wohnort: Steiermark (Österreich)

Re: KAUF XT 600 E 3TB

Beitrag von Stuecki »

Sehe ich genauso, 30 Jahre alte Bremsleitungen der Originalität wegen verbaut lassen würde ich nicht machen. Selbst wenn die außen noch gut aussehen mögen, innen naja bezweifle ich...
Stahlflex ist nicht teuer, sieht gut aus, bringt eine merkliche Verbesserung und man hat ziemlich lange Ruhe damit ;)
Grüße, Stücki :!:

aus: Steiermark, Österreich

Motorräder:
  • Yamaha XT 600E (BJ 1999)
weiters:
  • Kawasaki ZX-6R 636 Ninja (BJ 2003)

Benutzeravatar
DIRP
Beiträge: 116
Registriert: Do 13. Aug 2020, 20:42

Re: KAUF XT 600 E 3TB

Beitrag von DIRP »

Du kannst bei Melvin auch welche in Originaloptik (ummantelt) bestellen.
Hab ich auch gemacht. ;)
Gruß
DIRP

3YP (3TB K) Bj. 1991

Antworten