XT 600E EZ 03/01 mit 51.000km

Fragen zu Angeboten, VK-Preisen usw gehören hier rein.
Antworten
Kjerag
Beiträge: 1
Registriert: Mi 26. Feb 2020, 11:31

XT 600E EZ 03/01 mit 51.000km

Beitrag von Kjerag » Mi 26. Feb 2020, 11:38

Hallo alle zusammen,

ich bin ganz neu im Forum und auch ganz neu in der Motorradwelt. Zumindest was das "eigenständige" Kaufen angeht.

Ich habe ein Angebot für eine XT 600E mit 51.000 gelaufenen Kilometern gefunden. Erstzulassung ist 03/2001. Preislich liegt das ganze bei 2100€ VB.

Nun würde ich gerne eure Meinung wissen, ob man bei diesem Kilometerstand noch zugreifen sollte. Ich habe gelesen, dass ab 60.000km bei der XT bald eine Motorrevision fällig werden kann. Was denkt ihr darüber? Ich suche ein recht preisgünstiges Motorrad bei dem es mir auch nicht wehtut wenn es mal draussen übernachten muss.

Danke schonmal für eure Hilfe.

LG Kjerag :D

Benutzeravatar
Maybach
Beiträge: 670
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:24

Re: XT 600E EZ 03/01 mit 51.000km

Beitrag von Maybach » Mi 26. Feb 2020, 13:59

Servus Kjerag,

mit den etwas lapidaren Informationen wird man Dir nicht wirklich einen Rat geben können. Es kann gut gehen, muss aber nicht. Das hängt auch stark von einem allfälligen Wartungsstau, dem Umgang des/der Vorbesitzer/s mit dem Moped und Deinen Schrauberfähigkeiten zusammen.
Hilfreich wären auch ein paar Fotos. Auch wenn die einen Blick ins Innere in der Regel nicht offenbaren.

Wenn ich begrauchte Maschinen erworben habe, dann wurden die in aller Regel erstmal zerlegt und grundsaniert.

Maybach

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 4069
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: XT 600E EZ 03/01 mit 51.000km

Beitrag von motorang » Mi 26. Feb 2020, 16:28

Ein Motorradhändler oder der ADAC führen einen Ankaufstest durch, aber eine Glaskugel haben die auch nicht.
Anstehende Motorrevision ist schwer zu erkennen.

Für die üblichen Tests braucht es jemanden der die alten Kisten kennt:
Steuerkettenspanner prüfen,
Prüfen ob Öl in der Kurbelgehäuseentlüftung ist,
wissen wo da Kettenrollen sein sollten die vielleicht fehlen,
Check der Ansaugstutzen.

Dann wird es auch schon dünn. Klappern tut bald mal was, um das zu beurteilen muss man den Motor warmfahren und fordern - und es schadet nichts einen "Standardklang" abgespeichert zu haben gegen den man vergleichen kann.
Ob der fünfte Gang schon kommt? Kann man hören oder nicht, abhängig von Bereifung, Umgebungslärm etc.
Ölverbrauch ist ein Indikator den man so einfach nicht prüfen kann.

Als Neuling schwierig, sag ich mal. Immer ein Risiko.

Prüfen kann eine Werkstatt die sich nicht auf XT600 spezialisiert hat, schon einiges:
wie sehr sich der Vorbesitzer ums Fahrzeug gekümmert hat vor allem ... Siedepunkt Bremsflüssigkeit, Zustand der Batterie, der Bremsanlage, des Luftfilters, des Reglers, Abgaswerte, Reifenalter, Zustand der Anstriebskette ... leider haben die XTs bei vielen den Nimbus der Unzerstörbarkeit, was über kurz oder lang zu deren Zerstörung infolge Vernachlässigung führt.

Also: ein Risiko bleibt, ein Ankaufstest würde Dir zumindest eine Liste an die Hand geben, was für den nächsten TÜV zu erledigen ist. Und ob der Preis OK ist. Mir scheint er eine Verhandlungsbasis zu sein, das Ding müsste TÜV haben und den nächsten TÜV auch noch schaffen um den Preis.

Wenn Du verrätst wo Du bist, findet sich vielleicht jemand von uns der helfen kann und in der Nähe wohnt oder arbeitet ...

Gryße!
Andreas, der motorang

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3839
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: XT 600E EZ 03/01 mit 51.000km

Beitrag von christian78 » Do 27. Feb 2020, 23:31

Die muss jemand mit XT Erfahrung angucken und fahren, sonst wird das ein Griff ins Klo.

Und ganz wichtig: Kaltstart!
Wenn sie bereits warm ist, wenn du kommst, lass sie stehen.
Die muss eiskalt sein.


Erfahrungegemäß wird das der Rundumschlag.
Vergaser, Ansaugstutzen, Kettensatz, Lenkkopflager, Bremsen überholen incl Bremsschläuche, neue Reifen.

Von einer guten äusseren Optik unabhängig: Ist Rost im Tank?
Mit nem rostigen Tank wirst du nicht froh.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Speed-smurf
Beiträge: 17
Registriert: So 23. Feb 2020, 13:58
Wohnort: Hannover

Re: XT 600E EZ 03/01 mit 51.000km

Beitrag von Speed-smurf » Fr 28. Feb 2020, 08:51

ich habe gerade auch so eine gekauft, allerdings eine 2KF,
Probefahrt top und Kontrolle vor Ort super.
Zuhause habe ich eine gebrochene Speiche gefunden, im Stand mit offenem Sprithahn und Motor aus, läuft der Vergaser über und die Bremse war nicht so doll bei der Probefahrt, zuhause lässt sich der Bremskolben nur zurückdrücken, wenn das Entlüftungsventil offen ist.
Ventile klappern ein bisschen, müssen mal nachgestellt werden, was ich sofort wahrgenommen habe.
Unkritischen Rahmenrost habe ich beseitigt und wie immer...viel viel Putzarbeit. Speichen Rahmenteile und Motor.
Viel Erfolg
Thomas
Dateianhänge
DBEH9355[1].JPG

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3839
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: XT 600E EZ 03/01 mit 51.000km

Beitrag von christian78 » Fr 28. Feb 2020, 19:50

Geil! 8-)
Was haste gezahlt, wenn ich fragen darf?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
Stuecki
Beiträge: 91
Registriert: Mo 28. Okt 2019, 20:02

Re: XT 600E EZ 03/01 mit 51.000km

Beitrag von Stuecki » Sa 29. Feb 2020, 15:43

Kaufpreis bitte +20€ rechnen, die grünen Griffgummis gehen echt gar nicht :lol: :lol: :lol:
Sonst Mregateil :!:
Grüße, Stücki :!:

aus: Steiermark, Österreich

Motorräder:
  • Yamaha XT 600E (BJ 1999)
weiters:
  • Kawasaki ZX-6R 636 Ninja (BJ 2003)

Antworten