Gebrauchtkauf XT600 E

Fragen zu Angeboten, VK-Preisen usw gehören hier rein.
Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3170
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von christian78 » Mo 9. Jul 2018, 12:33

ich traue es mir selbst nicht wiklich zu.
Ich würds dir nicht empfehlen. Ausser du willst sie aus menschlicher Sicht kaufen.

War der Sprit umgekippt? Der typische Geruch von altem Sprit.
Man riecht das meistens ohne den Tankdeckel zu öffnen in nem Meter Entfernung.
Wenn das der Fall ist, ist der Vergaser komplett verharzt.

Was heißt "Durchchecken"? Der wird feststellen, dass sie nicht anspringt... :?:
Der wird jetzt den Tank reinigen/entrosten, Vergaser überholen, Ansaugstutzen gegebenenfalls neu.
Dann ist der erste Tausender weg... (ich rechne immer ein wenig mit Reserve, sagen wir aber mal Minimum 500) und dann kannste hoffen, dass sie läuft.
Also du willst ja nicht nur, dass sie mal kurz anspringt, du willst ja auch dass sie gut fährt - das ist nicht immer gegeben.
Der kann dir vorher nicht sagen, was es kostet, das ist ja der Witz an der Fehlersuche, dass man erst suchen muss.

Wenn du alles machen lassen musst, wird die Sache wahrscheinlich durstig werden.
=> Das rechnet sich für die Verkäuferin nicht und für dich auch nicht.
Die Verkäuferin kann 2500 investieren und sie dann für 1800 weiterverkaufen. :|


Was ich damit sagen will:
Die steht in der Werkstatt, der Schrauber kommt mit schauen nicht weiter, ab jetzt entstehen kosten.
Die XT wäre perfekt für jemanden, der selber schraubt, gute Basis, wenig km - sojemanden ist sie auch die 1500 wert.
Die XT war wahrscheinlich ein Heiligtum des Mannes, wo die Verkäuferin evtl nocht etwas dran hängt... ist ja auch mehr als verständlich.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 44
Registriert: So 10. Jun 2018, 20:09

Re: Gebrauchtkauf XT600 E

Beitrag von Spätstarter » Di 10. Jul 2018, 22:29

Eigene Erfahrung: zersetzter Sprit wirkt schlimmer als Teer, dann sind alle spritführenden Teile fällig.
Düsen, Membrane, Dichtungen, alles flog raus und wurde ersetzt, die dämliche Benzinpumpe wurde erst gar nicht wieder eingebaut :mrgreen:

Das ist wie beim Fahren, wenn Du kein 100% gutes Gefühl dabei hast, lass es sein.

Bei meiner 1VJ war als GAU Szenario die Rücknahme vereinbart - bei wirklich guten Kumpeln, die sich seit langem kennen, ist das kein Problem.
Mein Kumpel schraubt selbst (RD 250, XV 750, BSA A10 und ähnliche Schätzchen) er kennt das Spiel.
Die Basis stimmte, der Rest war Geduld und Verschleissteile, schlussendlich freuen sich beide über das gute Ende der Story.

Eine Verkäuferin, die schlussendlich auf dem Scherbenhaufen sitzen bleibt, ist im schlimmsten Fall eine Bekanntschaft weniger.

Antworten