Steuerkettenspannung prüfen

Alles rings um den Motor. Lagerlisten, Maße und Abmessungen, läuft die Lima im Ölbad usw)
Antworten
Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 4342
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Steuerkettenspannung prüfen

Beitrag von motorang »

Hallo,
Um die Längenänderung des Zylinders (Leichtmetall) im Betrieb (Hitze) zu erlauben, braucht der Nockenwellenantrieb etwas Spiel.
Daher spielt bei kettengesteuerten OHC-Motoren die Spannung der Steuerkette eine Rolle.
Die 500er 2-Ventilermodelle erforderten noch manuelle Einstellung mit Kontermutter.

Die 600er-Modelle haben einen automatischen Steuerkettenspanner.
Eine Feder drückt einen Spannkolben gegen die bewegliche Spannschiene, ein Ratschenmechanismus verhindert dass die kette gegen die Feder schlägt.

Was man von außen prüfen kann: wie weit ist der Spannkolben ausgefahren, und hat er noch Weg übrig?

So geht man vor:
  1. Motor sollte kalt sein (sonst Finger aua)
  2. Steuerkettenspanner lokalisieren: links hinten am Zylinder, schaltungsseitig.
  3. Großen Sechskant öffnen (der hält die Spannfeder unter Spannung), Schlüsselweite 19 mm.
  4. Spannschraube und Feder entnehmen (da können ein paar Tropfen Öl mitkommen)
  5. Die zwei Innensechskantschrauben SW5 lösen, die den Spanner am Zylinder halten.
  6. Spanner abnehmen. Der Kolben ist jetzt noch in seiner Arbeitsposition.
  7. Kolben vorsichtig stückweise rausziehen und die Klicks des Ratschemechanismus mitzählen. Insgesamt hat der Spannkolben 18 Klicks. Wäre gut wenn da noch ein paar übrig wären und der Kolben noch etwas Spannweg hat für das weitere Leben der Steuerkette. Bei EInbau einer neuen kette fängt die Ratscherei aber auch nicht bei Klick 1 an ... Das Handbuch sagt, die Steuerkette muss getauscht werden, wenn der Spanner ganz ausgefahren ist! Und empfiehlt gleichzeitigen Tausch des Kettenrades an der Nockenwelle.
  8. !!! Dann die Sperrklinke der Ratsche anheben und den Kolben wieder ganz einfahren!
  9. Spanner montieren, 2 Innensechskantschrauben, 10 Nm. Die Papierdichtung sollte noch intakt sein, sonst kann man den Spanner auch mit Motorsilikon einsetzen.
  10. Feder einsetzen
  11. Spannschraube eindrehen - die drückt den Spannkolben über die Feder jetzt wieder in Arbeitsposition. Dabei hört man das Ratschen der Sperrklinke.
  12. Mit 20 Nm anziehen, ein neuer (oder weichgeglühter) Kupferdichtring hilft gegen Ölschwitzerei.
steuerkettenspanner3TB.jpg
steuerkettenspanner3TB.jpg (12.66 KiB) 849 mal betrachtet
Erfahrungswerte aus dem Forum:

30.000 km 7 Klicks ausgefahren (11 übrig)
50.000 km 9 Klicks ausgefahren (9 übrig)
110.000 km 11 Klicks ausgefahren (7 übrig)

Bei meiner eigenen Tenere (Neukauf 1987) war der Steuerkettenspanner allerdings schon bei knapp 70.000 km fast komplett ausgefahren, da waren nur noch 2 oder 3 Klicks übrig.
Und das ist kein Einzelfall.
Nachschauen schadet nicht und dauert 5 Minuten.

Gryße!
Andreas, der motorang

Antworten