Bremskolben Dichtung Gummibalg

Hier gehts ausschliesslich um das Thema Bremsen, Beläge, Bremsbehälter, Flüssigkeiten, entlüften, Stahlflex, Bremsprobleme, usw...

Moderator: displex

Antworten
filo
Beiträge: 1
Registriert: So 4. Feb 2018, 19:07

Bremskolben Dichtung Gummibalg

Beitrag von filo » So 4. Feb 2018, 19:27

Hallo XT Freunde, habe bei meiner 2KF mit dem Kendo Kit den Bremskolben abgedichtet.

Ich scheitere allerdings am letzten Schritt: den Sicherungsring oder auch Sprengring genannten, ca 1,0mm dünnen ringförmigen Draht so einzulegen (siehe Anhang), dass er den Gummibalg sicher im Bremssattel hält, genauer gesagt in der Nute des Sattels. Das Ding hat zuviel Spannung und flutscht entweder wieder heraus oder ic drücke die Wulst des Gummibalgs zu tief in den Sitz/Nute.

Über diesen Schritt schweigen sich Reparaturanleitung und alle bisherigen Beiträge aus.
Wer hat das schon einmal selbst erledigt und mit welchen Hilfsmitteln?


Grüße, vom XTchen, filo
IMG_2102.jpg

Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 525
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: Bremskolben Dichtung Gummibalg

Beitrag von XTsucher » So 4. Feb 2018, 22:56

Guckst du https://www.youtube.com/watch?v=EhwPDkv ... ploademail
Da wird es top erklärt...
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.
T700 in Planung.

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3278
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Bremskolben Dichtung Gummibalg

Beitrag von christian78 » So 4. Feb 2018, 23:25

Woa hau mir bloß ab mit dem Scheiß!! :shock:

So wie der das im Video macht, erst den Gummie mit Feder und dann den Gummie über den Bremskolben drüberwürgen, hab ich einfach nicht geschafft. Im Gegenteil, hab die Manschette kaputt gemacht.

Hab den Gummie mit Feder zum Schluss rein, es nervt und braucht mehrere Versuche, aber es geht.
Hab dabei allerdings ganz neue Schimpfwörter erfunden :shock:
Hatte dafür ne besondere Zange gefunden, ich weis nicht, wie man die nennt. :mrgreen:
Die hat vorne kleine Vertiefungen, womit man den Draht perfekt halten kann und den gummie nicht beschädigt.
Ein Ende der Feder eingelegt und das andere mit der Zange gepackt. Ein Bisschen hin und her hat die Feder dann in Position "massiert".
Dateianhänge
P1010189.JPG
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3278
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Bremskolben Dichtung Gummibalg

Beitrag von christian78 » Mi 7. Feb 2018, 19:23

Und hats geklappt? :mrgreen:
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Antworten