Gewinde Öldruckschalter Kurbelgehäuse geschrottet

Hier gehört rein was nicht mit Motorradfahren zu tun hat(Schreibrechte nur für reg. User)

Hiha
Beiträge: 2267
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Gewinde Öldruckschalter Kurbelgehäuse geschrottet

Beitrag von Hiha » Mo 9. Jul 2018, 07:36

Viel besser für diesen Einsatzzweck:
http://www.timesert.com/

Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1585
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

Re: Gewinde Öldruckschalter Kurbelgehäuse geschrottet

Beitrag von stritzi » Mo 9. Jul 2018, 11:23

...ja, an Time-sert hab ich auch gedacht.
Meine größte Sorge jetzt:
Wie stell ich fest, warum mein nachgeschnittenes Gewinde nicht gehalten hat bzw ob es denn dann die Time Sert Buchse in M10x1 überhaupt aushält oder doch wieder durchdreht...??
dank.

Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1585
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

Re: Gewinde Öldruckschalter Kurbelgehäuse geschrottet

Beitrag von stritzi » Mo 9. Jul 2018, 12:10

...zur Time-Sert bekomm ich von Würth folgende Auskunft:

"...Aus technischer Sicht funktioniert das Vorhaben nicht da sie die Buchsen in mindestens die gleiche Materialdicke wie die Länge komplett eindrehen müssen um die letzten Gewindegänge zu formen..."

was heißt denn das wieder????

Benutzeravatar
Maybach
Beiträge: 458
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:24

Re: Gewinde Öldruckschalter Kurbelgehäuse geschrottet

Beitrag von Maybach » Mo 9. Jul 2018, 14:06

Das heißt, dass Du einen TimeSert-Einsatz nehmen musst, der so lange ist wie der Aluguss des Gehäuses an der gewünschten Stelle dick ist.
Deshalb gibt es die Einsätze in unterschiedlichen Längen ...

Maybach

lowrider82
Beiträge: 300
Registriert: Di 16. Okt 2007, 11:17

Re: Gewinde Öldruckschalter Kurbelgehäuse geschrottet

Beitrag von lowrider82 » Mi 11. Jul 2018, 15:11

Ist doch egal von welchem Hersteller. Theoretisch könnte man sich sowas auch selbst bauen (was ja auch früher gemacht wurde).

Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1585
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

Re: Gewinde Öldruckschalter Kurbelgehäuse geschrottet

Beitrag von stritzi » Mi 11. Jul 2018, 16:42

..ja, schon...aber bei Time-Sert z.B gibt's ein tool, das garantiert, daß man beim einbohren schön rechtwinklich zum Untergrund ist...damits auch dicht wird nachher..., da kann man dann auch z.B. von untern oder so reinschneiden und kommt trotzdem gerade...dafür alles sauteuer....unter 100 Dollar pro set geht gar nix...mein größtes Problem aktuell: wie seh ich, ob das jetzt nachgeschnittene gewinde überhaupt etwas taugt?

lowrider82
Beiträge: 300
Registriert: Di 16. Okt 2007, 11:17

Re: Gewinde Öldruckschalter Kurbelgehäuse geschrottet

Beitrag von lowrider82 » Mi 11. Jul 2018, 18:01

Was willst denn mit dem alten Gewinde? Das mußt eh aufbohren. Verstehe deine Logik nicht. Gibt ja keine Hülse mit M10x1 innen und außen.
Für was brauchst ein Zaubertool um das Gewinde ordentlich reinzubekommen? Anschneiden, mit Winkel kontrollieren, ausrichten und fertig schneiden. Dicht machts eh der Kleber. Und alles aus ner MF16 Schraube.

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3278
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Gewinde Öldruckschalter Kurbelgehäuse geschrottet

Beitrag von christian78 » Mi 11. Jul 2018, 23:06

Wie machst du das beim Gewindeschneiden mit dem Winkel, wie setzt du den Winkel an?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18372
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: Gewinde Öldruckschalter Kurbelgehäuse geschrottet

Beitrag von Henner » Do 12. Jul 2018, 00:59

Bau dir doch gleich was vernünftiges ein !
Gewinde ist vorgegeben.

https://www.stahlbus.de/oelablassventil ... 5604b02i94
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Antworten