Einbau von Dichtring

Hier gehört rein was nicht mit Motorradfahren zu tun hat(Schreibrechte nur für reg. User)
Antworten
Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1759
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

Einbau von Dichtring

Beitrag von stritzi »

Hallali!
Muß bei der immer kränkelnden KTM 990 LC8 meines Kumpels zur Abwechslung die Wasserpumpe erneuern und hab dazu eine ganz gute Anleitung gefunden.
Was mich dabei etwas befremdet ist:
Da wird zum Einbau des großen Simmerrings an der Wasserpumpenwelle empfohlen, diesen mit "etwas Silikonpaste" (schaut aus wie ATE Bremsenpaste) zu montieren.
"...it comes dry...rememer, never mount dry..."
Ist das angebracht?
Was hat das für Auswirkungen auf Dauer?
Hab noch nie einen Wellendichtring vor Montage mit sowas geschmiert...

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 4091
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Einbau von Dichtring

Beitrag von christian78 »

Hab das mal mit einer recht zähen Silikonpaste von Bayer gemacht.
Dadurch, dass die Paste recht zäh war, hebte der Simmerring ab und wurde undicht.
Und dadurch, dass das Zeug nicht wasserlöslich ist, durfte ich das nochmal zerlegen.

=> Nimm irgendwas wasserlösliches. Vasiline?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

lowrider82
Beiträge: 363
Registriert: Di 16. Okt 2007, 11:17

Re: Einbau von Dichtring

Beitrag von lowrider82 »

Ist ja nur eine Empfehlung.

Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1759
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

Re: Einbau von Dichtring

Beitrag von stritzi »

...ist ja lustig: der Simmerring läuft an der Welle ein und wird mit der Zeit undicht.
Wenn das mit der flaschen Paste gleich von vornherein undicht wird, dann würde es zwar zu KTM passen, aber ich lass es lieber und mach wie immer :mrgreen:
ktm_waterpump_28.jpg

Antworten