OBD Diagnose Injektoren

Hier gehört rein was nicht mit Motorradfahren zu tun hat(Schreibrechte nur für reg. User)
Antworten
Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1663
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

OBD Diagnose Injektoren

Beitrag von stritzi » Mo 27. Jan 2020, 19:48

Und ich schon wieder:
Hab mir für den braven C3 1,4 Hdi Diesel endich einen Originalen Citroen-PSA OBD Scanner geleistet, der als erster auch wirklich Daten auslesen kann.
Bis auf eine Meldung ist bei der Kiste nach 351.000km noch immer alles in Ordnung.
Der Fehler bezieht sich auf die Druckmessung bei den Injektoren:
Das Diagramm zeigt bei zwei Zylindern nur 75% des Soll, bei den beiden anderen dafür 125%.
Kennt sich wer aus damit?
Kann (oder hat das bereits) einen Schaden nach sich ziehen? Welchen und wie?
Kann das ein nagelndes Geräusch oder eine sehr niedrige Leerlaufdrehzahl verursachen?
Der gezeigte Fehlercode kann mehreres sein: Pumpe, Steuergerät, Drucksensor oder Verkabelung.
Die Abweichungen sind jeweils bis auf die 4. Kommastelle gleich...
Danke für Tips!

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3775
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: OBD Diagnose Injektoren

Beitrag von christian78 » Mo 27. Jan 2020, 23:08

Du kannst die Rücklaufmenge messen, die Lackage. Und wenn du nur die Schläuche abziehst und Behälter dran hängst.
Das wäre ein grober Ansatz für den Zustand der Injektoren.
Da haben die Autodocs mal ein gutes Video dazu gemacht :mrgreen:

Leckage ist völlig normal und dient auch zur Schmierung.
Kucke mal, ob einer oder zwei aus der Reihe tanzen.

Wie willst du die Drücke in den Injektoren messen? Wie wird das bestimmt?
Das ist doch Common Rail => du kannst halt den Raildruck bestimmen, welcher an allen gleich ist.


Klassische Schäden bei hoher Laufleistung:
Die HDP verschleißt halt irgendwann, Metallabrieb kommt ins System und auch in die Injektoren.
Deshalb tauschen viele die HDP bei ca 150000 proforma.
Auswirkungen:
Über Nacht abfallender Raildruck => braucht beim Kaltstart lange
Pinkelnde Injetoren waschen Öl vom Zylinder => Kolbenschäden möglich und Diesel im Öl

Mal abgesehen von typischen Problemen der Abgasnachbehandlung.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1663
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

Re: OBD Diagnose Injektoren

Beitrag von stritzi » Di 28. Jan 2020, 11:21

Also, wie genau das Diagnoseprogramm das mißt, weiß ich nicht.
Denke, daß der Drucksensor den Moment, wo der vom Steuergerät bestimmte Injektor dran ist, auch erkennt und dann den Druck in der Rail mißt, der sich über den Injektor in den jeweiligen Zylinder "entlädt".
Dabei mißt das Programm eben Zylinder 1 und 3 mit nur 75% vom Soll und 2 und 4 dafür mit 125.
Dazu wird dann ein Fehlercode geliefert, der aber eben mehreres bedeuten kann.
Ich habe keins der beschriebenen Probleme: spingt kalt und warm problemlos an (bei der Kälte jetzt vielleicht eine halbe Sekunde später...)
Ölverbrauch immer noch minimal, eigentlich fast wie zu Beginn.
Würde man beim Ölwechsel im Altöl den Diesel "riechen"?...wohl kaum, das Altöl riecht und sieht nicht anders aus als das aus viel neueren Motoren bei meinen Kumpels.
Ich denke dran, mal zuerst den Drucksensor zu tauschen und die Injektoren, das ist weniger Arbeit als die Pumpe, die käme wohl am besten beim Zahnriementausch dran...

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3775
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: OBD Diagnose Injektoren

Beitrag von christian78 » Di 28. Jan 2020, 12:44

Das mit den 125 Prozent wäre dann aber nicht möglich. Wenn ein Injektor undicht ist, fällt der Raildruck für alle...
Wie ist den der genaue Wortlaut und der Fehlercode?
Die injektoren werden ja nicht mit Druck geöffnet wie früher bei Pumpe-Düse, sondern der Raildruck liegt bei allen gleich an und die injektoren werden elektrisch angesteuert und das mehrmals pro Arbeitstakt.
Dass im Raildruck die einzelnen Zylinder erkannt werden, halte ich für nicht möglich.

Du schreibst noch, dass die Abweicheungen bis auf die vierte Kommastelle gleich sind, was meinst du damit?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1663
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

Re: OBD Diagnose Injektoren

Beitrag von stritzi » Di 28. Jan 2020, 16:02

Ja ich wunder mich ja warum das mehr ist als die 100%...ich werd mal ein Screenshot machen.
Fehlercode P1164. "Kraftstoffdrucksensortest"
Ich hab allerdings in einschlägigen Foren gelesen, daß bei Citroen oft simple Massefehler die Ursache für solche Probleme sein sollen/können.

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3775
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: OBD Diagnose Injektoren

Beitrag von christian78 » Di 28. Jan 2020, 23:15

http://www.obd2-diagnosegeraet.de/wp-co ... ellung.jpg
Jetzt müsste man noch wissen, welches Bauteil "64" bei Citroen ist.

Ich finde nur was über "Fuel Pressure Sensor" (und Brake Switch - was Schmarrn ist)
Es müssten zwei verbaut sein, Hochdruck und Niederdruck.
Man kann diese per Multimeter messen, wenn man die Werte kennt.


Welches Problem macht das Auto denn? Brennt die MKL?
Wie alt ist der Dieselfilter? Hast du den schon mal entwässert?

Wenn die Injektoren undicht wären, würde der Kaltstart lange dauern. Du sagst, dass er schön anspringt.
=> gehen wir mal davon aus, dass die Inkektoren brauchbar sind...
Vielleicht hat einfach nur einer der Drucksensoren einen an der Klatsche - oder der Stecker nen Wackler, oder Marderschaden.


Ich hab das hier gefunden: :mrgreen:
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1663
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

Re: OBD Diagnose Injektoren

Beitrag von stritzi » Mi 29. Jan 2020, 14:34

Hallo, ja das Video kenn ich...da werd ich dann suchen...
Das Auto macht eigentlich gar keine Probleme.
Keine Motorkontrollleuchte an während Fahrt, geht gleich nach Selbsttest wieder aus beim Starten.
Nur etwas niedrige Leerlaufdrehzahl und (aber das auch schon seit km 185.000) ein ganz leichtes, nagelndes Geräusch.
Ich hatte noch nie einen passenden OBD Scanner, immer nur solche, die mit der Citroen Software nicht kommunizieren konnten.
Stimmt, Dieselfilter noch nie entwässert/getauscht...sollt ich mal nachdem er es fast bis zum Mond geschafft hat...
Hab gelesen, man kann Injektoren selber servicieren...zuerst werd ich einfach mal so einen Injektorreiniger nehmen.
Und die Probleme wegen Stecker/Masse hab ich schon ins Auge gefaßt...
Vielleicht erfahr ich, was Teil 64 ist...

Antworten