Neues Knie ?!?

Hier gehört rein was nicht mit Motorradfahren zu tun hat(Schreibrechte nur für reg. User)
Antworten
SiggiRüdMa
Beiträge: 87
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 21:16

Neues Knie ?!?

Beitrag von SiggiRüdMa »

Hallo Zusammen,

vielleicht hat jemand persönliche Erfahrungen dazu ?

Die Orthopäden sagen : JA

- der Kopf sagt : NEIN.

Klar hab' ich erträgliche Schmerzen und Einschränkungen in der Bewegung ; aber : wech is' wech' . . .

Schon beim Gedanken der Auswirkung oder Infragestellung beim überholenden Motorradfahrergruss . . . . geht das dann überhaupt noch, die teilweise Verdrehung bei Fahrtwind ?

Ich bin bestimmt nicht der ' Ball room Blitz ' , aber gelegentlich ist man/n doch auf 'ne Hochzeit o.ä. eingeladen und es wird geschwooft.

Ich freue mich über jeden ernst gemeinten Beitrag.

Merci und die Linke zum Gruss
siggi

Benutzeravatar
Maybach
Beiträge: 721
Registriert: So 14. Okt 2012, 12:24

Re: Neues Knie ?!?

Beitrag von Maybach »

Servus, wir sprechen von einer Kniegelenksprothese, doer habe ich das falsch verstanden?
wenn das gut gemacht ist, dann ist das schon ein Gewinn. Ein Freund von mir war nach drei Wochen wieder auf Skitour. Das war vor 20 Jahren - und er tut es heute noch. Mit der gleichen Prothese. Er schwärmte mir mehrfach vor, wie schön das sei, dass er nun keine Schmerzen mehr habe.
Bedingung für mich wäre, dass das von "blutigen Doktoren" gemacht wird, die das nicht nur hin und wieder praktizieren, sondern die wirklich Routine haben. Also in einer Klinik, wo viele Skifahrer operiert werden - wie hier in Innsbruck.

Maybach

SiggiRüdMa
Beiträge: 87
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 21:16

Re: Neues Knie ?!?

Beitrag von SiggiRüdMa »

Hallo Maybach,

DANKE SCHÖN !

Die Beschreibung macht mir Mut !!!

Die Linke zum Gruss und allzeit sichere Fahrt
Siggi

pete007
Beiträge: 47
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 08:53

Re: Neues Knie ?!?

Beitrag von pete007 »

wie soll hier irgend jemand aus der Entfernung Dein Knie beurteilen können ?
Das sollte man wohl eher Ärzten überlassen - aber vermutlich gibt es auch XT fahrende Ärzte hier im Forum - aber auch die werden sicher weitere Informationen benötigen um Dir helfen zu können.

Ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten:
vor 1,5 Jahren war ein Knie ziemlich fertig, mehrere Meniskus Einrisse, Meniskus aus dem Glenkspalt rausgedrückt, Arthrose fortgeschritten, Hämatome, Entzündung etc...
Das war extrem schmerzhaft und natürlich 10 Tage vor einer geplanten 4 Wochen Reise durch Namibia...
"Mein" Orthopäde im Urlaub, der Ersatz Dr - früher Mannschaftsarzt eines Bundesliga Clubs - hat sich das angesehen und mir erzählt, dass wohl ein neues Kniegelenk fällig sei, früher oder später, eher früher
Ich bin selbst Pharmazeut und mich entschlossen, das zunächst mit Diclofenac (um die aktute Entzündung heraus zu bekommen) und Cortison/ Hyaluronsäure Spritzen zu behandeln, auf der Namibia Reise keinerlei Probleme mehr gehabt

Nach der Reise dann viel sehr gute Physio gemacht, viel Fahrrad gefahren, teils 100 - 180 km die Woche, anfangs nur mit wenig Belastung, es geht nur darum das Knie (vorsichtig) zu bewegen

Meine Erfahrung mit vielen Orthopäden ist leider, dass sie zu schnell operieren. Ich halte sehr viel mehr von guten Physiotherapeuten - die konnten mir bisher besser helfen - denn die gehen an das gesamte System und nicht nur an das eine Symptom. ZB Dehnung des Systems um das Knie herum, denn durch unser Sitzen ist alles drumherum stark verkürzt und das führt zu Knieproblemen. Physio bedeutet aber auch, konsequent eigene Übungen zuhause weiter zu führen...

Also, lange Schreibe - ich würde an Deiner Stelle mindestens die Meinung eines weiteren Orthopäden sowie eines guten Physiotherapeuten einholen.

Aber wie gesagt, keiuner hier kann beurteilen, was Deinem Knie nun genau fehlt.....
XT600Z 34L (1984)
XT600Z 3AJ (1989)
XT660Z (2008)

Driftix user: pete

SiggiRüdMa
Beiträge: 87
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 21:16

Re: Neues Knie ?!?

Beitrag von SiggiRüdMa »

Hallo Maybach ,
Hallo Pete
und hallo Forumisti ,

tut mir leid, wenn ich jemanden überfordert habe, ich wollte ja eigentlich keine ' Diagnose ' , die sind recht eindeutig und dokumentiert.

Was natürlich nicht heisst, weg von der Schulmedizin Alternativen zu probieren.

Aber ich habe seit dem Jahr 2000 nach invasivem Eingriff die Diagnose, dass ich auf Glatze = Knochen auf Knochen laufen muss ; die Knochenoberflächen wurden mittels Meisselchen ' beschädigt ' , um zu versuchen, Narbengewebe zu bilden und darauf zu wandeln.

Das ging ja dann fast zwanzig Jahre gut.

Und nun geht's halt Richtung " Ände GelÄnde " . . . .

Wesentlicher Hintergrund meiner Anfrage war, ob ich mit einer Prothese beispielsweise noch rechts den Motorradfahrergruss beim Überholen hin bekomme -

oder ob mir der Fahrtwind so den den Fuss rechts verdreht, dass ich Angst haben muss, dass mir die eingesetzte Prothese am Ende Oberschenkel und Anfang Unterschenkel auf Grund des Druckes die Knochen schreddert . . . . .

Und das Ganz abgesehen von Aktionen wie Halten der Maschine an der Ampel oder gar Aufständern.

Noch passen die Krücken aber für Notfälle hinten quer mittels wiederverwendbarer Kabelbinder einsatzbereit an die Koffers . . . . .

Und Pläne für Portugal und gar weiter nach Marokko gären . . . .

Vergelt's Gott und pfüat Eich
siggi

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3948
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Neues Knie ?!?

Beitrag von christian78 »

Hier stand Mist
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Antworten