FAQ Ergänzung Ölkreislauf entlüften für faule

Hier stehen Anfragen von uns um die geplante FAQ (oft gestelle Fragen) mit euch abzugleichen und euer Wissen mit einfliessen zu lassen
Antworten
lukas2046
Beiträge: 27
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 18:25

FAQ Ergänzung Ölkreislauf entlüften für faule

Beitrag von lukas2046 »

Moin,

Wenn man z.B. nach einer Überholung wieder Öl auffüllt und alles trocken ist, kann das entlüften des Ölkreislaufs sehr zeitintensiv werden, besonders wenn ihr eine Tenere mit Ölkühler habt. Da gibts aber einen Trick und man muss noch nicht mal stundenlang auf dem Kickstarter hampeln oder gar den Motor mit trockener Ölpumpe starten.
Das Einzige was ihr braucht ist eine kleine Handpumpe z.B. sowas hier https://www.ebay.de/itm/174344271842?c ... gKfPPD_BwE.
Ihr füllt ganz normal den Motor und Öltank auf. Dann zieht ihr den Rücklaufschlauch vom Öltank ab und schließt an den Nippel vom Tank die Pumpe mit den passenden Adaptern an, wichtig ist das der Deckel vom Öltank auch aufgeschraubt ist :lol:. Jetzt baut ihr mit der Pumpe einen kleinen Überdruck (0,2-0,5bar) auf und öffnet die Entlüfterschraube. Mit etwas Kicken kommt sofort Öl an der Entlüfterschraube raus und ihr seit fertig.
Eventuell funktioniert das auch umgekehrt, wenn ihr Unterdruck am Schlauch aufbaut, das bringt aber das Risiko, dass ihr Öl in die Handpumpe bekommt und die danach kaputt ist. Die Methode macht aber nur Sinn, wenn eure Pumpe nur Unterdruck kann.
Bitte nicht mit höheren Drücken (Luftpistole) arbeiten, mit Glück gibts Sauerei und mit Pech geht irgendwas kaputt.

Gruß Lukas

Benutzeravatar
ursbeo
Beiträge: 128
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 19:16

Re: FAQ Ergänzung Ölkreislauf entlüften für faule

Beitrag von ursbeo »

Hallo zusammen

betreffend dem Entlüften nach Oelwechsel/neu Aufbau des Motors, habe ich meine eigene Methode.
Nach einer Motorrevision gebe ich natürlich Oel in die Pumpe beim Zusammenbau. Da ist mir aber das Risiko zu gross, den Kolben/Zylinder gleich schon zu schrotten.
Beim 1VJ z.b. habe ich im einen separaten Deckel vom Oeltank, in dem ich ein ca. 8mm Loch gebohrt habe.
Über den Druckregler am Kompressor stelle ich den Maximal Druck ein, um das System nicht zu überlasten mit Überdruck.
Durch diese Loch gebe ich mit der Pressluftpistole ganz wenig (ca. 0.3 bar) kontinuierlich Druck, bis ich höre dass das Oel im Rücklauf in den Oeltank zurückfliesst.
Durch diese Methode wird die Luft im System und Oelpumpe durchgedrückt, jedenfalls pumpt die Oelpumpe dann ohne Probleme.

Natürlich ist diese Methode auf eigene Gefahr anzuwenden, ich meinerseits habe so bisher nichts kaputt gemacht, mit der nötigen Sorgfalt.

Grüsse-Urs

Antworten