Drehzahlmesser zerlegen

Zubehör & Anbauteile Keine Suche/Biete-Einträge hier !

Moderator: displex

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3757
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Drehzahlmesser zerlegen

Beitrag von christian78 » Do 9. Jan 2020, 02:55

Jetzt weiß ichs wieder:
De Tacho hab ich dierekt über den Sockel nur eingesägt, bis ringsherum die weiße innenverkleidung zu sehen war.
Diese nicht durchsägen!
Die weiße innenverkleidung steckt ca 2mm im Socklel und ist noch ein Bisschen verklebt - lässt sich aber raushebeln.

Das hat den Vorteil, dass die Innenverkleidung beim Zukleben als Zentrierung dient - weil man sie wieder wie vorher in den Sockel stecken kann.
Aussen würde ich ne Sikaflex Naht ziehen.

Zumindest beim Tacho...
Sieht mir aber alles so ziemlich baugleich aus, nur ohne Zählwerk.


Oder du machst das so wie in dem Thread ganz unten aufsägen.
Kannste dann beide Teile mit ganz kleinen Schrauben fixieren/ausrichten und ne Sikaflexnaht ziehen.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Mirnek
Beiträge: 3
Registriert: Do 15. Mär 2018, 23:17

Re: Drehzahlmesser zerlegen

Beitrag von Mirnek » Do 9. Jan 2020, 10:11

Bei mir war das Problem ein anderes. Die Aufnahme für die Drehzahl-Welle war ausgebrochen und hatte dadurch auch die Trommel, welche sich über dem Magneten befindet leicht verbogen. Ich habe die Halterung dann mit einem Blech befestigt und die Mechanik so zurückgebogen, dass alles wieder leichtläufig ist. Läuft bisher gut. Ob die angezeigte Drehzahl genau stimmt kann ich natürlich nicht sagen aber ist ja sowieso eher als Orientierung gedacht. Die Richtung passt jedenfalls.

Gruß Mirnek

Uz1969
Beiträge: 16
Registriert: So 24. Nov 2019, 13:37

Re: Drehzahlmesser zerlegen

Beitrag von Uz1969 » Sa 18. Jan 2020, 01:32

Ok, hat geklappt, herzlichen Dank!

Viele Grüße, Udo

Uz1969
Beiträge: 16
Registriert: So 24. Nov 2019, 13:37

Re: Drehzahlmesser zerlegen

Beitrag von Uz1969 » So 19. Jan 2020, 19:17

Prima, das hilft, herzlichen Dank !!😀👍

ursbeo
Beiträge: 74
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 19:16

Re: Drehzahlmesser zerlegen

Beitrag von ursbeo » Di 4. Feb 2020, 07:58

Kann mir Einer sagen, wie der Drehknopf am Tacho für den Tageskilometer befestigt ist, oder wie man den runter bekommt?

Danke und Grüsse Urs

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 4002
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Drehzahlmesser zerlegen

Beitrag von motorang » Di 4. Feb 2020, 10:41

Da gibt es eine Anleitung ...
https://www.xt-foren.de/xt-phpbb/viewto ... 2&t=150845

Schaut geschraubt aus.
Die alten 500er Tachos hatten eine Befestigungsschraube, kannst ja mal einen Blick riskieren:
http://www.xt-500.de/technik/tacho/tacho.html

Ich selber war da noch nicht dran.

Gryße!
Andreas, der motorang

ursbeo
Beiträge: 74
Registriert: Sa 28. Mai 2016, 19:16

Re: Drehzahlmesser zerlegen

Beitrag von ursbeo » Di 4. Feb 2020, 18:31

Danke Andreas
ich habe schon viel gesehen und gefunden, aber die Beschreibung des Tageszählers kannte ich nicht.
Bei einem altern defekten Tacho habe ich eine Schraube gesucht vom Rad wo auf Null gedreht wird, gibt auch keine,
deshalb wie beschrieben abschneiden.
Mein Problem was ich bei meiner Restauration meiner 55W hatte, ich habe tatsächlich einen neuen Original Tacho mit Null KM gefunden
und gekauft (Italien) aber dieser hat schon seit Anfang das Problem, das die Nadel sich nicht still hält.
Ich habe den Tacho Antrieb kontrolliert, andere Saite und Schnecke von denen ich wusste das die ok sind.
Das gleiche leider.
Ich glaube, dass der Tacho durch die Jahre weil nicht gebraucht Schaden genommen hat.
Nach 1150 KM ist es immer noch das gleiche.
Da ich dem Motor respektive das ganze Moped neu gemacht habe, wollte ich eben von Null anfangen.
Ich habe deshalb einen alten Tacho zerlegt um zu schauen, ob man da was seiht oder machen kann.
Die eine Option wäre, das Zählwerk mit den 1150 KM in einen anderen funktionierenden Tacho zu verpflanzen.
Ob man die Rädchen bei einem anderen Tacho auf 1150 zusammenfügen kann, habe ich noch nicht probiert, ist eine Fummelei.

Grüsse-Urs
Dateianhänge
s-l1600 (1).JPG
IMG_20180904_143839.JPG

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 4002
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Drehzahlmesser zerlegen

Beitrag von motorang » Mi 5. Feb 2020, 15:29

Servus,
das liegt meist an der Welle, eventuell ein Schaden von der Lagerung, die dreht sich nicht geschmeidig und "hakt" bei jeder Umdrehung ein wenig. Neue Welle, schmieren, dann sollte der Zeiger ruhig bleiben

Gryße!
Andreas, der motorang

Antworten