Unterschie zwischen XT 600 E und K

Drosseln - entdrosseln und was in die anderen Motorkategorien nicht passt
Antworten
foxi
Beiträge: 141
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Di 25. Mär 2008, 21:42

Unterschie zwischen XT 600 E und K

Beitrag von foxi »

Gibt es zwischen der XT 600E und XT 600K 3TB ausser dem Kick- bzw. E-Starter noch einen Unterschied? Speziel würde mich interessieren, ob die linke Motorseite (linkes Gehäuse) identisch ist. Bei [link:www.kedo.de?f_support=www.xt600.de|KEDO] gibt es nämlich Schalthebel, bei denen steht "XT250, XT500, XT550, XT600K passt nicht für XT600E". Hab auch schon bei [link:www.kedo.de?f_support=www.xt600.de|KEDO] angerufen, die sagen das stimmt, Gehäuse bei E und K Ausführung sei unterschiedlich. Irren die sich oder irre ich mich???

Gruß Peter

- 3UX Bj. 92 62.000km
- Das einzige unlösbare technische Problem sitzt im Sattel

holgicruembreg
Beiträge: 470
Registriert: Mo 21. Nov 2005, 18:55

RE: Unterschie zwischen XT 600 E und K

Beitrag von holgicruembreg »

Hallo Peter,
da gibt's jede Menge Unterschiede:
XT 600 K hat eine CDI,die "E" eine TCI (Batteriezündung)
die Pickups für die Zündung haben unterschiedliche
Positionen,deshalb sind auch die Lima-Deckel und die
Polräder nicht identisch.
dazu kommen unterschiedliche Kabelbäume,Zündschlösser,
Zündspulen,rechte Schaltereinheit am Lenker.
Desweiteren unterschiedliche Primär- und Sekundärübersetzung,
unterschiedliche Batterietypen,sowie verschiedene
Vergaserabstimmungen.

der originale Schalthebel allerdings paßt bei beiden,
egal ob "E" oder "K". Und den muß man ja auch nicht
neu kaufen,Gebrauchte gibt's genug.

Gruß Holger
Master of Desaster

foxi
Beiträge: 141
Registriert: Di 25. Mär 2008, 21:42

RE: Unterschied zwischen XT 600 E und K

Beitrag von foxi »

Danke,

bin wieder etwas schlauer geworden.

Gruß Peter

- 3UX Bj. 92 62.000km
- Das einzige unlösbare technische Problem sitzt im Sattel

P.A!
Beiträge: 14
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 09:07
Wohnort: Kreis Unna

Re: Unterschie zwischen XT 600 E und K

Beitrag von P.A! »

Bin auf der Suche im Forum auf diesen Thread hier gestoßen und ich denke, er passt am besten zu dem, was ich in Erfahrung bringen möchte:

ALSO :oops:
Ich habe eine 3TBK (VIN:3TBKxxxx; siehe Vorstellung), also eine 3TB mit Kickstarter.

XT600E vs XT600K
In den Papieren steht als Modell XT600E (Yamaha zu 2.1:7101, zu 2.2:241). Laut diesem Thread existiert die XT600E aber nur mit E-Starter.
Frage: Für mich ist das erstmal komisch bzw nicht stimmig. Kann mich jemand aufklären, bitte!?
Im Batteriefach liegt ein brauner Klotz, in den ein Bund Leitungen reingeht. Der Unterschied zwischen TCI und CDI kenne ich ehrlich gesagt nicht.

3TB 33kW ohne Leistungsbeschränkung vs 3UW 20kW mit Leistungsbeschränkung
In den Papieren sind 20kW (Kraftrad m.LB.) eingetragen (Ansaugstutzen 25mm bzw 11mm), also wurde sie vermutlich nachträglich mal gedrosselt.
Jetzt habe ich offene Ansaugstutzen gekauft, wollte die heute wechseln, und siehe da: sind schon offene Ansaugstutzen verbaut.
Vergaser habe ich nicht geprüft, ich hoffe einfach, dass die Nadeln auf der richtigen Kerbe hängen. Da es laut Papieren eine E ist, sollten da ja die Nadeln umgehangen werden, nicht die Hauptdüse geändert werden. Werde wohl merken, wenn die wie n Sack Nüsse läuft, dass ich nochmal ran muss.
Frage: Auch hier, ist das stimmig oder kommt das jemanden komisch vor?
Den Papieren nach kann ich nicht nachvollziehen, bei welchem der Vorbesitzer die Drossel eingetragen wurde.

Danke im Voraus! Ich hoffe das ist okay, den Thread nochmal hochzuholen. Passt meiner Meinung nach zum Thema.
Gummierte Seite nach unten!

Yamaha XT600 3TBK - 23Mm (0km mit mir)
Kawasaki ZX6-R J - 53Mm (8Mm mit mir)
Suzuki GS500E GM51B - 65Mm (32Mm mit mir)

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 4455
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Unterschie zwischen XT 600 E und K

Beitrag von motorang »

Servus,
bei den XT600 sind Rahmen und Motor nummerngleich. Ist das so? Sonst könnte jemand einen anderen Motor eingebaut haben (was schadlos geht inzwischen laut EU-Recht, wenn er gleich ist hinsichtlich Leistung etc).

Braunes Kastl wird eine CDI sein, also Kicker ...

Vergleich mal:

https://www.xt-foren.de/xt-phpbb/viewto ... 7&t=154761

Da findest Du ein Bild einer TCI und eines einer CDI. In dem Fred sind auch die Untwerschiede der Lichtmaschinen/Zündsysteme erklärt.

Was steht denn auf der braunen Box drauf? Nummern geben fast immer Hinweise ... vor allem wenn man sie googelt. Ich schätz mal da ist ein anderer Motor drin, und andere Ansaugstutzen, als Du erwartet hast.

Gryße!
Andreas, der motorang

P.A!
Beiträge: 14
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 09:07
Wohnort: Kreis Unna

Re: Unterschie zwischen XT 600 E und K

Beitrag von P.A! »

Hallo Andreas,

danke für die schnelle Antwort.
Ich habe grad mal nachgeschaut: Rahmen und Motor haben die gleiche Nummer.
Mein Verständnis war:
XT600E -> E-Starter (komisch, da bei mir Kickstarter)
3TBK -> Kickstarter
CDI (nummer auf der CDI 3Yp-00 070000-2180; Hersteller Denso) -> Kickstarter
Passt also alles, außer die Aussage aus meiner Suche im Forum, dass es eine laut Papieren ausgezeichnete XT600E einen E-Starter haben muss.
Vielleicht habe ich das auch falsch interpretiert.
Bezüglich der Drossel nehme ich mal an, dass sie richtig entdrosselt wurde, lediglich ohne Eintragung (Ursprungszustand war ja ungedrosselt).

Ich nehm das Ganze einfach mal als gegeben hin, es hat mich halt nur ein wenig verwirrt.
Solang sie läuft, solls mir recht sein.

Danke für die Hilfe, vor allem auch für den Link und deine sehr ausführliche Ausarbeitung zum Thema LiMa und TCI/CDI.
Gummierte Seite nach unten!

Yamaha XT600 3TBK - 23Mm (0km mit mir)
Kawasaki ZX6-R J - 53Mm (8Mm mit mir)
Suzuki GS500E GM51B - 65Mm (32Mm mit mir)

Benutzeravatar
boba catt
Beiträge: 10
Registriert: Mi 21. Jul 2021, 19:53

Re: Unterschie zwischen XT 600 E und K

Beitrag von boba catt »

Konntest du darüber noch was in Erfahrung bringen?
Ich habe auch eine XT 600 3TB E aber nur mit Kickstarter.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so richtig ist!?

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 4455
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Unterschie zwischen XT 600 E und K

Beitrag von motorang »

Nachdem die Motornummer auf dem Block steht, könnte ich mir vorstellen, dass da jemand gebastelt hat - und auf die Kickversion umgebaut hat, unter Beibehaltung des Motorblocks mit der Originalnummer.

Gryße!
Andreas, der motorang

Antworten