Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Motor - zieht nicht mehr, ruckelt, springt nicht an, geht gleich wieder aus, hat nicht mehr die volle Leistung usw.Tipp !! >> Troubleshooting/unerklärliche Phänomene auf http://www.xt600.de
romani
Beiträge: 22
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 18:10

Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Beitrag von romani » Mo 5. Okt 2015, 23:25

Hallo XT-ler,
lange nicht hier gewesen. Lange nix kaputt, bzw. lange nicht gefahren.
In den letzten 10 Jahren nur so 5T km. Da gibts nur Standschäden.

Nun, vorweg, ich bin zu faul was Anstrengenderes an Reparatur zu machen, weder selber, noch von der Werkstatt. Also bitte mit bedacht antworten.

Das gute Ding, eine 3TB von 96 steht mehr rum, als dass sie gefahren wird. Im Frühjar und Herbst Bewegungsfahrt mit Hochdruckreinigung, damit sie wieder spinnenfrei ist. iwann, denke ich mir immer, haben die Spinnen sie komplett eingewoben...
Vergaser wurde nie geleert. (...kommt mir jah nicht mit Vergaser ausbauen/reinigen) ;)

Problem aktuell: Stottern bei ~3.500 U/min in allen Gängen. Das heißt, wenn mit 3.500 U/min so dahin getuckelt wird. Ortschaften, Geschwindigkeitsbegrenzung. In manchen Gängen schlimmer, 3. oder so.
Stottern meint ruckeln mit scheinbarem Leistungsverlust. Also sie geht nicht aus, oder wird langsamer. Es ist dieses *gnnn* und eben sehr kurz und oft. *gnn* ... *gnn* ... ... ... *gnn* ... ... *gnn* ... *gnn* ... naja und eben in einer Schnelligkeit.
Wird von 3.000 U/min ordentlich Gas gegeben, also in Beschleunigung bis 4.000 U/min, dann ist davon nichts zu bemerken.
Habe das nicht im Stand probiert. Kenn es nun nur während der Fahrt.

Bitte sagt mir, dass es von alleine wieder weg geht. ;)
Da schont man die Kiste, und dann muss man dennoch schrauben...
*hmpf*
Was - könnte - das - sein?

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18608
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

RE: Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Beitrag von Henner » Di 6. Okt 2015, 05:36

Sekundärvergaser macht nicht auf. Ausbauen und reinigen, bzw Membran prüfen.
Leider reparieren sich die Fehler nicht von selbst, also wegschauen bringt nix.
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

romani
Beiträge: 22
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 18:10

RE: Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Beitrag von romani » Di 6. Okt 2015, 10:50

>wegschauen bringt nix.
Wieso? haste das schon mal probiert? ;)

Vergaser ausbauen... ich erwähnte doch: Bitte Nein! ;)
Gibt es Freiwillige hier die das gerne machen?

>Sekundärvergaser macht nicht auf
Was macht der Sekundärvergaser genau?
Ich mein, beim Beschleunigen keine Probleme, nur beim Dahintuckern (Schiebebetrieb?). Da liegt der Sekundärvergaser ja noch in der Hängematte. Oder was meinst du?
http://www.xt600.de/xt_werkstatt/_speci ... rgaser.htm

Ich dachte ja eher an Wasser im Vergaser. Habe dazu aber keine typsichen Symptome gefunden. Kennt die jemand?

Benutzeravatar
thealien
Beiträge: 247
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 11:42
Wohnort: Österreich /Vorarlberg
Kontaktdaten:

RE: Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Beitrag von thealien » Di 6. Okt 2015, 11:05

>Vergaser ausbauen... ich erwähnte doch: Bitte Nein!

naja.....auf das wirds wohl rauslaufen......
henner hat schon erwähnt...von alleine repariert sich deine kiste nicht

bei wasser im vergaser geht meistens garnix mehr...& die düsen setzen grünspan an...auch zerlegen und reinigen.

in deinem fall scheint es echt zu 90% der vergaser zu sein....möglichkeiten gibt es natürloch noch andere....

gruss
markus


romani
Beiträge: 22
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 18:10

RE: Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Beitrag von romani » Di 6. Okt 2015, 11:20

hm, naja, iwie schon.
Ich muss mir die Angelegenheit mal genauer ansehen. Vielleicht ist auch nur ein Schlauch ab, oder iwas anderes beim Hochdruckreinigen passiert. Bin da immer n bissl ungeschickt. Wasser im Vergaser wäre aus Sicht des Tankes eher nicht möglich, da der immer voll war, wenn sie gestanden ist. Dass ein Viech einen Schlauch oder sonstwas an der Luftzufuhr angeknabbert hat, schon eher. Muss ich guggn.
Schade auch, dass ich das Problem nicht hier im Internet lösen kann. ;)
Aber so ein moralischer Beistand hat auch was.

Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1643
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

RE: Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Beitrag von stritzi » Di 6. Okt 2015, 12:17

....die x-te (! :+ ) Anfrage zu stotternden Kisten, deren Besitzer möglichst nix machen will....und immer wieder dieselben Symptome und Vorgeschichten...ewig rumgestanden, noch nie den Vergaser gereinigt, selten gefahren, Luftfilter zerbröselt, Nadelsieb zu, Ansauggummis voll im Arsch... naja, wird schön langsam doch etwas öde...aber wehe , wenns diesmal doch an der Elektrik liegt, donn loss i nämlich an Schaaß!!!

romani
Beiträge: 22
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 18:10

RE: Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Beitrag von romani » Di 6. Okt 2015, 17:41

Erste Diagnose:
1.) Luftfilter ordentlich verschmutzt.
2.) Kleiner Luftfilter am Schlauch vom Sekundärvergaser verstopft mit Spinnengelege. (Siehe Explosionszeichnung, am Ende von Nr. 51, oben rechts)

3.) Schelle am Vergaser am Ansaugschlauch zum Luftfilter am Sekundärvergaser locker.
4.) Am Ansaugstutzen am Primärvergaser Gummi und Metall lose.

Erklärungen:
Zu 2.) Da hat eine Spinne in diesen kleinen Luftfilter ein Gelege gebaut und das Spinnenzeug ist ziemlich klebrig und dicht. Da werde ich einen neuen brauchen. Ob es daran liegt? Wo krieg ich sowas her? Was ist da die genaue Bezeichnung?
Zu 4.) Dieser Ansaugstutzen, der direkt am Zylinder angeschraubt ist, der ist ja aus Gummi und Metall und zusammengeklebt. Das ist da eben nicht mehr so. Es ist lose. Ist das schlimm? Braucht es da einen neuen? Selber kleben? Wie? Mit was?

Zusatzfrage: Gibt es eine Anleitung zum Vergaser ausbauen? Mit Fotos? Video?

Benutzeravatar
stritzi
Beiträge: 1643
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 19:53

RE: Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Beitrag von stritzi » Di 6. Okt 2015, 20:02

Vergiß mal die Spinne!
Ansauggummis wie erwartet hinüber, daher Nebenluft.
Luftfilter verdreckt, ich erwarte ebenfalls einen ziemlich verdreckten Vergaser.
Rat: Luftfilter und Ansauggummis bei [link:www.kedo.de?f_support=www.xt600.de|KEDO] neu kaufen, dazu den Vergaser Service-Kit.
Dann Vergaser raus und reinigen sowie neu einstellen....
Schau dir das wegen dem BAujahr nochmal genauer an, eine ANleitung zum Ein- und Ausbau gibts auf U-Tube, worauf man achten sollte hier in der Werkstatt...

Am Besten du läßt motoritz das machen und hast keine Scherereien...


siehe dazu:

Artikel 30929: Ansaugstutzen Komplett-Set (rechts & links, offene Leistung) inkl. O-Ringen
Verwendung: TT600/S/E, XT600Z'86-, XT600'87-'89, XT600K, XT600E-'95, XT600E'99-

Artikel 92053: Luftfilter
Verwendung: XT600K-'95, XT600E-'95, XTZ660-'95

Artikel 94012: Vergaser-Reparatur-Set
Verwendung: XT550, SRX600, TT600/S/E/R/RE, XT600/Z/E/K, XTZ660

Artikel 94015: [link:www.kedo.de?f_support=www.xt600.de|KEDO] Vergaser-Rebuild-Kit komplett (Primär- & Sekundärvergaser) HD Primär #130, HD Sekund.#110, Leerl.#50
Verwendung: XT600E/K'90-'92















-- Anhänge --
Anhang #1 (8908.jpg)
Anhang #2 (8909.jpg)
Anhang #3 (8910.jpg)
Anhang #4 (8911.jpg)

romani
Beiträge: 22
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 18:10

RE: Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Beitrag von romani » Mi 18. Mai 2016, 18:17

Hier nun das abschließende Ergebnis.

Selbstreparatur brachte keinen Erfolg.
- Vergaser ausbauen und reinigen
- kaputte Ansaugstutzen neu
- Luftfilter neu
- ein paar Dichtungen neu

Reparatur in Werkstatt brachte nach 2. Anlauf Erfolg.
1. Anlauf:
Schrauber hat das Stottern bei Probefahrt nicht bemerkt, ergo Motorrad nicht kaputt.
2. Anlauf:
Schrauber ist behutsam gefahren und hat überraschend das Stottern bemerkt.
Vergaser ausbauen/reinigen
Gemisch fetter eingestellt

Schrauber meinte: Es könnte am immer schlechter werdenden Sprit liegen.

Nach Werkstatt bei kurzer Probefahrt stottern weg, fährt sauber.
Danach Winterschlaf.

Heute 1. längere Fahrt (150km): Alles super. Verbrauch weiterhin bei 5L/100km.

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18608
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

RE: Stottern bei 3.500 U/min in allen Gängen

Beitrag von Henner » Mi 18. Mai 2016, 19:05

Die Ansage mit dem schlechter werdenden Sprit ist eine qualitativ hochwertige Ausrede für:
Ich weiss auch nicht so genau, woran es liegt.....
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Antworten