XT600 43F Motor hat viel Spiel

Motor - zieht nicht mehr, ruckelt, springt nicht an, geht gleich wieder aus, hat nicht mehr die volle Leistung usw.Tipp !! >> Troubleshooting/unerklärliche Phänomene auf http://www.xt600.de
Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18625
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: XT600 43F Motor hat viel Spiel

Beitrag von Henner » Mo 20. Mär 2017, 19:01

Kann ich Dir nicht sagen. Glaube aber was in der Richtung gehört zu haben.
Da ich lange keinen Motor mehr offen hatte, hab ich halt noch die Tube von vor einigen Jahren.
Aber Moritz hatte da mal was erwähnt mit black.
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Benutzeravatar
Makes
Beiträge: 172
Registriert: So 25. Mär 2012, 19:13
Wohnort: Hameln

Re: XT600 43F Motor hat viel Spiel

Beitrag von Makes » Mo 20. Mär 2017, 22:30

eigendlich heißt das Zeug Permatex Ultra und gibt es in Kupfer, Grau, Schwarz und blau...
Ich glaube Kupfer und Grau war die die erste Farbe die es gab und hier im Forum wurde halt immer Permatex Ultra Copper weiterempfohlen.
Welche Farbe Du nimmst bleibt Dir überlassen, hab selber einfach das viel empfohlene Copper bestellt und später dann die anderen Farben und Tuben gesehen...

Gruß
Gruß Makes

-- XT 2KF BJ. 89

Hiha
Beiträge: 2388
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: XT600 43F Motor hat viel Spiel

Beitrag von Hiha » Di 21. Mär 2017, 07:19

Ich bevorzuge Omnivisc 1050. Das ist farblos klar durchsichtig, da sieht man das Überquellende nicht.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
XTsucher
Beiträge: 731
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:29
Wohnort: Kreis Karlsruhe

Re: XT600 43F Motor hat viel Spiel

Beitrag von XTsucher » So 26. Mär 2017, 22:02

Das Zeug,das der Motoritz empfiehlt, ist klasse. Lässt sich sehr gut verarbeiten und dünn auftragen - nur sehr kleiner Quetschwulst, der haften bleibt und nicht Öl abgespült wird.
Grüße, Frederik - der jetzt 1VJ fährt.
Original ist schön und gut - ich fahre lieber.
Projekt 2019:
- LED Zusatzscheinwerfer - dauert :-)

Hiha
Beiträge: 2388
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: XT600 43F Motor hat viel Spiel

Beitrag von Hiha » Mo 27. Mär 2017, 07:30

Und wie heisst das Zeug?
fragt sich der
Hans

Benutzeravatar
displex
Beiträge: 2114
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:35
Wohnort: Enzkreis

Re: XT600 43F Motor hat viel Spiel

Beitrag von displex » Mo 27. Mär 2017, 09:39

Permatex Ultra
Gruß Thomas

Eintopf rockt!!
Hab ne handvoll davon
Yamaha XT600Z Ténéré 87 (1VJ) blau
KTM LC4 600 92 weiss
3x Yamaha SR 500 78-80-81
Bildergalerie

xtcrasher
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 00:06

Re: XT600 43F Motor hat viel Spiel

Beitrag von xtcrasher » Sa 6. Mai 2017, 22:52

Habe Permatex Ultra Black und Loctite 638 erhalten
nächste Woche habe ich hoffentlich Zeit zum kleben

lG xtcrasher

xtcrasher
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Okt 2009, 00:06

Re: XT600 43F Motor hat viel Spiel

Beitrag von xtcrasher » So 14. Mai 2017, 10:04

Hi, was bisher geschah:
Das linke Kurbelwellenlager einkleben klappte erstmal ging leicht rein, Zu leicht,
we sich gleich rausstellte.
Beim Versuch, das rechte zuerst in die rechte Motorhälfte einzukleben ging glatt.
Beim Aufsetzen der rechten Motorhälfte, damit die Kurbelwellenlager nicht schief liegen
und der Kleber hart wird, fiel das rechte Lger raus auf die Kurbelwelle und wurde erst
danach in seine Position zum Aushärten gebracht.

Größeres Ungemach gab es mit mit dem rechten Ausgleichswellenlager.
Zuerst entfernte ich es relativ leicht mit den Fingern aus seinem Sitz.
(Es bewegte sich ja 0.57 mm achsial)

Fettfrei gemacht, danach wollte ich es mit dem Kleber wieder in seinen Sitz
drücken. Denkste. Das ging nicht um die Burg rein. Auch nicht mit Anwärmen des
Gehäuses und Gummihammerschlägen.
Also Komando Aus-Stop-Retour und von der anderen Seite wieder rausgedrückt.
Kleber abgewischt und so belassen. Wenn das jetzt plötzlich so streng reingeht
brauch ichs nicht einkleben denk ich mir. Wenn der Lagersitz oval geworden ist
und es deshalb nur in einer bestimmten Position reingeht, konnte ich jedenfalls
diese Position nicht mehr finden.

Was mir sonst noch aufgefallen ist:
Weiß jemand wozu der Unterdruck des Luftfilterkastens durch ein Rohr und
danach durch die Ausgleichswelle hindurch in den rechten Gehäuseteil geleitet wird?
Wie wichtig ist es, dass der Simmerring, der unter dem linken Ausgleichswellenlager
sitzt, gut dicht ist, wenn sich doch der Luftdruck im Motor duch die Lager
in alle Bereiche ausgleichen kann.

Ich überlege, ob ich diesen SImmerring jetzt, wo der Motor offen ist, neu geben soll.
Aber nur wenn das wichtig ist mit dem Unterdruck.
Das Lager, das ihn festhält, hält natürlich am besten.

lG xtcrasher

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18625
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: XT600 43F Motor hat viel Spiel

Beitrag von Henner » So 14. Mai 2017, 10:13

Sorry, aber es wird kein Unterdruck des Luftfilterkastens in den Motor geleitet. Das was Du meinst ist die Kurbelgehäuseentlüftung. Die im Motor vorhandene Luft die durch den Kolben beim runtergehen verdrängt wird, wird in den Luftfilterkasten geleitet. Falls dort Öldämpfe sind, damit diese nicht in die Umwelt gelangen. Das hat mit Ausgleichswelle nichts zu tun.
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Benutzeravatar
Makes
Beiträge: 172
Registriert: So 25. Mär 2012, 19:13
Wohnort: Hameln

Re: XT600 43F Motor hat viel Spiel

Beitrag von Makes » So 14. Mai 2017, 21:36

Geht nicht die Gehäuse Entlüftung durch die Ausgleichswelle damit der Ölnebel kondensiert...?
Gruß Makes

-- XT 2KF BJ. 89

Antworten