Polradmutter Lösen....

Getriebe, Lager, Ventiltrieb, Kolben, mechanische Geräusche, Kupplung
mylow
Beiträge: 102
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Sa 20. Aug 2005, 13:19

RE: sie ist ab !!!!!!

Beitrag von mylow »

Hi,

das hat geklappt. Alle schrauben sind offen, puuhh !!! :-)

Jetzt noch das Polrad ab bekommen und ich bin glücklich, aber dazu gibt es ja reichlich lesestoff im Forum !!



gruß
Peter

mylow
Beiträge: 102
Registriert: Sa 20. Aug 2005, 13:19

Das Polrad ist ab . . . .

Beitrag von mylow »

Hallo,

das Polrad ist gegen jede Erwartung recht gut abgegangen.

Ich hab den Wellenkonus ordentlich mit Caramba eingesprüht, und mit dem Abzieher von KEDO über nacht auf Spannung gehalten. Heute Mittag hab ich dann mit einer großen Rohzange den Abzieher gehalten und mit einem großen Drehmomentschlüssel die Abziehschraube angezogen.

Mich hat es fast aus den Schuhen geworfen als das Ding plötzlich mit lautem "Klong" von der Welle gesprungen ist. :-)

Ich musste nicht mit einem Hammer auf denn Abzieher Schlagen ( die Idee gefällt mir auch nicht besonders) noch musste ich mit Wärme ran !

Naja, da hatte ich wohl mal Glück :-)


Gruß und viel Erfolg an alle die auch gerade am Schrauben sind !!

Peter

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

RE: Das Polrad ist ab . . . .

Beitrag von motorang »


>Ich musste nicht mit einem Hammer
>auf denn Abzieher Schlagen (
>die Idee gefällt mir auch
>nicht besonders)

Aber so macht man das halt eigentlich, und es passiert auch nix dabei. Wenns ohne geht: auch gut.

Gryße!
Andreas, der motorang




sonik
Beiträge: 2
Registriert: Do 1. Jul 2010, 11:19

RE: Polradmutter Lösen....

Beitrag von sonik »

genau, dieses Thema ist zwar schon alt, ich möchte es trotzdem bestätigen.


Ich hatte genau die selben Probleme mit der Mutter.
Habe mir dann den ESRO1 elektro Schlagschrauber bei amazon.de für 50 EUR gekauft
(das selbe Gerät gibt es dort auch für 80,-- und 100,-- EUR !!).
Nach 2 Sekunden war die Mutter ab.
Mit dem [link:www.kedo.de?f_support=www.xt600.de|KEDO] Abzieher habe ich dann das Polrad abgezogen; ging auch einfacher als gedacht.

Sönke

Witschman
Beiträge: 769
Registriert: Mi 25. Aug 2004, 14:14
Wohnort: Göttingen

RE: Das Polrad ist ab . . . .

Beitrag von Witschman »

.Glück gehabt ich war damals auch froh, dass ich die Mutter los hatte aber das Polrad hat selbst die Yamahawerkstatt nicht abbekommen mit dem Originalabzieher!Die meinten zerflexen!
Habe dann einen Abzieher gebaut aus nem Dreiarmabzieher mit einer Abziehplatte und einem Druckstück ,da sich die Kurbelwelle schon aufbördelte!Und erst dann kam es ab ,leider hats dem Abzieher die 16er spindel dabei verbogen!
XT600 43F ´84

Radagast
Beiträge: 457
Registriert: So 2. Aug 2009, 12:25

RE: sie ist ab !!!!!!

Beitrag von Radagast »

Glückwunsch.

Henner hat mir damals - also vor kurzem :-) - ne andere Methode gezeigt:

Wen der Zylinder runter is, kannste zwei Dachlattenstücke zwischen Kolben und Motorgehäuse schieben, eins vor, eins hinter das Pleuel.
Das blockiert ordentlich und macht nix gabott.

0--gg-

[small]Fuchs muß man sein, nicht nur 'nen buschigen Schwanz haben![/small]

x 2; x 1;

Daniel43f
Beiträge: 82
Registriert: So 26. Mär 2023, 22:16

Re: Polradmutter Lösen....

Beitrag von Daniel43f »

Hi zusammen,
zum Thema Polradhalter: Habe mir mit einer Stahlplatte und drei M10 Gewindebolzen ausgeholfen, die ich an der Spitze auf einen Durchmesser von 9mm gefeilt habe. In den Löchern mit den M8 Gewinden für den Polradabzieher ist noch genügend Platz für solch einen Halter, das Gewinde beginnt erst ab einer Tiefe von ca. 4mm. Bei meiner 43f beträgt der Radius vom Lochkreis 35mm.
Dateianhänge
20230526_095904.jpg
20230526_095152.jpg

kayu
Beiträge: 322
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:28
Wohnort: Köln

Re: Polradmutter Lösen....

Beitrag von kayu »

Sorry, aber was genau macht man mit diesem Werkzeug? 😀
_____________________________________
the wrencher formerly known as nicoh :ugeek:

Yamaha XT 600 Z Ténéré 34L

lowrider82
Beiträge: 1460
Registriert: Di 16. Okt 2007, 11:17

Re: Polradmutter Lösen....

Beitrag von lowrider82 »

Das Polrad fixieren zum Lösen der Mutter zum Abziehen des Polrades.

kayu
Beiträge: 322
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:28
Wohnort: Köln

Re: Polradmutter Lösen....

Beitrag von kayu »

Also wenn ich es richtig verstehe ist es ein Werkzeug für schlagschrauberlose Mitmenschen?
_____________________________________
the wrencher formerly known as nicoh :ugeek:

Yamaha XT 600 Z Ténéré 34L

Antworten