Ventilsitze "hungern"

Getriebe, Lager, Ventiltrieb, Kolben, mechanische Geräusche, Kupplung
Antworten
Felix
Beiträge: 50
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 11:25

Ventilsitze "hungern"

Beitrag von Felix »

Guten Abend,

erst mal hier die Informationen

http://www.ludwig-hunger.de/ger/layout/ ... drehgeraet

Dort kann man sich den Prospekt als PDF anschauen.

Ich wollte fragen ob jemand von euch Erfahrung mit dieser Arbeitsweise hat.

Freundliche Grüße

Felix

Hiha
Beiträge: 2549
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Ventilsitze "hungern"

Beitrag von Hiha »

Ja, ein Spezi hat die Werkzeuge, ich hab schon oft damit gearbeitet. Heute bei Kleinmotoren nicht mehr ganz zeitgemäß was Preis/Leistung angeht, aber immer noch tolles Werkzeug. Richtig teuer halt.
Es gibt andere Sitzfräser von Neway http://www.newaymfg.com/cutters und Plagiate aus China, die auch sehr gut funktionieren. Aber ich bring meine Köpfe immer zu einem Spezi der eine Serdi Bearbeitungsmaschine betreibt. Da werden sie perfekt, nicht nur Dreiwinkel sondern auch mit Radien.
Gruß
Hans

Felix
Beiträge: 50
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 11:25

Re: Ventilsitze "hungern"

Beitrag von Felix »

Entschuldige die späte Antwort und vielen Dank für deine Antwort.

Kann ich mit diesen modernen Fräsern auch einen neuen und unbearbeiteten Ventilsitz auf die gewünschten Größen einfräsen ?

Und wie könnte ich alte Ventilsitze ausfräsen ?

Hiha
Beiträge: 2549
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Ventilsitze "hungern"

Beitrag von Hiha »

Alte Ventilsitze mach ich mit dem WIG-Gerät raus. Innen in den Sitzring eine Raupe aufschweißen, eine Spreizzange bereithalten (Aussenseegering) und einige Sekunden nach dem Schweißen den Ring einfach rausnehmen. Klappte bisher immer.
Altsitzring.jpg
Ob sich diese neway-Fräser für eine Vollbearbeitung eignen weiß ich nicht, ich denke aber schon. Nur das plane und zentrische Ausarbeiten der Senkung für den Sitzring kann man damit m.W. nicht machen, ich bin allerdings noch nicht so tief in die Bedienungsanleitungen eingetaucht...

Gruß
Hans

Felix
Beiträge: 50
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 11:25

Re: Ventilsitze "hungern"

Beitrag von Felix »

Dank für den Tipp mit dem WIG-Gerät. Werde ich die Tage mal Testen.

Hiha
Beiträge: 2549
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Ventilsitze "hungern"

Beitrag von Hiha »

Magst Du uns erzählen was Du vor hast? Es ist nämlich nicht sehr gewöhnlich, bei der XT600 die Sitzringe zu tauschen.
Bei anderen Mopetten hingegen ist es Usus...
Sitzring-KompressorGN.JPG

Gruß
Hans

Felix
Beiträge: 50
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 11:25

Re: Ventilsitze "hungern"

Beitrag von Felix »

Ich verfolge kein größeres Ziel. Mir geht es um die technische Herausforderung und der Freude daran, diese zu lösen.

Wenn überhaupt habe ich das Gefühl, dass es ne menge an verbrauchten Zylinderköpfen gibt, die auch sehr günstig sind. Die wieder herzustellen, zu messen und mir mögliche Instandsetzungsverfahren zu überlegen ist meine form der Meditation.

Wenn ich dann mal ne gute Lösung gefunden habe die sich auch finanziell rechnet, werde ich euch mein Verfahren vorstellen.

Hiha
Beiträge: 2549
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Ventilsitze "hungern"

Beitrag von Hiha »

Gut, bei der XT600 sind die Sitze selten so hinüber dass man sie wechseln muss. Sogaar das Nachfräsen brauchts nicht so oft wie bei anderen Mopeten. Aber das Meditative bei der Lösungsfindung kenn ich, hab neulich ein "Ventilführungen_im_eingebauten_Zustand-Abdrehvorrichtung" gebaut, um deren Enden auf andere Ventilschaftdichtungen zu modifizieren. Seeehr befriedigend wenn das Ergebnis taugt :-)
Gruß
Hans

Antworten