Kurbelgehäuse Reparabel ???

Getriebe, Lager, Ventiltrieb, Kolben, mechanische Geräusche, Kupplung
JoMe
Beiträge: 48
Registriert: Mi 14. Dez 2005, 12:15

Kurbelgehäuse Reparabel ???

Beitrag von JoMe » Mo 9. Sep 2019, 15:35

Hallo,

ich habe hier ein Kurbelgehäuse vorliegen das scheinbar einen Riss am Kurbelwellenlager hat (siehe Bild). Das Kurbelwellenlager ist festgefressen.
Kann das Gehäuse noch repariert / geschweißt werden?
Gehäuse.jpg
Dank + Gruß Jochen

Hiha
Beiträge: 2382
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Kurbelgehäuse Reparabel ???

Beitrag von Hiha » Mo 9. Sep 2019, 18:42

Seltsam ist, dass der Riss vom Alu geradeaus weiter in den Grauguss geht. Das macht Schweissen wohl unmöglich. Die Frage ist, ob mans vielleicht einfach ignorieren kann...
Der Riss könnte von einem Lager-Auspressversuch ohne gescheites Unterlegen stammen...
Hans

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3616
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Kurbelgehäuse Reparabel ???

Beitrag von christian78 » Di 10. Sep 2019, 02:01

Sicher, dass das ein Riss ist? Oder ists von der Gussform?
Wie sieht es von der anderen Seite aus?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

JoMe
Beiträge: 48
Registriert: Mi 14. Dez 2005, 12:15

Re: Kurbelgehäuse Reparabel ???

Beitrag von JoMe » Di 10. Sep 2019, 09:07

Hallo Hans, hallo Christian,

auf eure Antworten habe ich gehofft, danke. Auf der Innenseite ist nichts zu sehen, da das Lagergehäuse diesen Bereich abdeckt.
@ Hans, ich habe vermutet, dass der Riss entstanden ist, als das Lager festging und die Kurbelwelle sich weiter drehen wollte.
Ich bin mir gerade sehr unsicher, ob ich das Lager auszudrücken kann, ohne das Gehäuse weiter zu beschädigen.
Dann stellt sich mir die Frage, wenn der Riss nicht durchgängig ist besteht doch eine Materialschwächung, wie kann ich diese stabilisieren?

Gruß Jochen

Hiha
Beiträge: 2382
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Kurbelgehäuse Reparabel ???

Beitrag von Hiha » Di 10. Sep 2019, 09:15

Die kannst Du nicht stabilisieren. Und durch das Fressen des Lagers kanns nicht gekommen sein. Wenn Du das Lager auspresst, dann presse gegen ein passendes parallel abgedrehtes Rohrstück, das sich gegen den eingegossenen Graugussring abstützt.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3616
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Kurbelgehäuse Reparabel ???

Beitrag von christian78 » Di 10. Sep 2019, 12:35

Schleif das mal an...
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

JoMe
Beiträge: 48
Registriert: Mi 14. Dez 2005, 12:15

Re: Kurbelgehäuse Reparabel ???

Beitrag von JoMe » Di 10. Sep 2019, 14:54

Hallo Hans, hallo Christian,

ich habe dieses Getriebegehäuse über Ebay erworben und muß jetzt entscheiden, ob ich das Gehäuse behalte oder zurück an den Verkäufer gebe.
Wie würdet ihr entscheiden?

Gruß Jochen

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3616
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Kurbelgehäuse Reparabel ???

Beitrag von christian78 » Di 10. Sep 2019, 20:46

Achso...
dann würde ich die zurückschicken.
Ich bin mir nicht sicher, ob das ein Riss ist oder nicht. Für enen Riss wäre es ein sehr ungewöhnlicher Verlauf.

Frag Motoritz nach Hälften...
mail@motoritz.de
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18609
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: Kurbelgehäuse Reparabel ???

Beitrag von Henner » Di 10. Sep 2019, 21:11

christian78 hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 20:46
Frag Motoritz nach Hälften...
mail@motoritz.de
Angeblich gerade im Urlaub. Aber keine Ahnung wie lange
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Doigg
Beiträge: 17
Registriert: Di 13. Aug 2019, 21:11

Re: Kurbelgehäuse Reparabel ???

Beitrag von Doigg » Fr 13. Sep 2019, 00:55

Servus,
besorgt dir doch eine Campingkochplatte und lege das Gehäuse mit dem Lager nach unten drauf und erwärme es.
Mit etwas Zeit und Glück fällt das Lager von selbst raus.

Gruß Daniel

Antworten