XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

nicht ganz dicht ? Gewinde oder Dichtung im Eimer ?
BorisXT
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 18:14
Wohnort: Bayern

XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

Beitrag von BorisXT » Fr 24. Aug 2018, 19:48

Hallo zusammen,

Ich stelle mich erstmal kurz vor, ich bin 22 Jahre alt, Motorradfahrer seit 4 Jahren :D

Ich bin zum ersten Mal in diesem Forum (in einem Forum) unterwegs und bin gleich hier angestoßen.

Dieses Jahr habe ich mir endlich meinen Enduro Traum erfüllt und mir direkt eine xt 600 zugelegt.
XT 600 E 3TB
Baujahr 1998 gekauft im Februar 2018
Km ca 30.000 in einem sehr guten Zustand für einen ordentlichen Preis !
Bis dato bin ich sehr glücklich und zufrieden mit diesem Hammer Teil , bis mir heute etwas sehr blödes passiert ist....

....Heute morgen habe ich sie ganz gewohnt gestartet um zur Arbeit zu Fahren, als ich merkte, dass es mir beim Anlassen einen Gummistöpsel oberhalb des Kurbelgehäuses (siehe Fotos) rausgehauen hat, und sämtliches Motoröl aus diesem Loch/Öffnung gleich mit... (Foto)
ADAC angerufen, 150 Euro bezahlt für Arbeit/Sand um die Sauerei auf dem öffentlichen Parkplatz zu entfernen.
Es sind Gefühlte 1.5 ltr der Maschine auf den Boden gelaufen(Aus der Öffnung gespritzt).

Meine Problem ist ich bekomme den Stöpsel nicht mehr gescheit rein bzw. Wenn er drin steckt springt er sofort wieder raus (beim Starten) und es spritzt wieder Motoröl.
War schon in 2 Werkstätten und hab schon Ewigkeiten nachgeforscht, jedoch keine Antwort gefunden bzw Identifizierung und Funktion dieses Stöpsels.

Meine Vermutungen :

- durch Vibrationen und Alter hat sich der Stöpsel von alleine gelöst

- durch zu hohem Druck springt er raus (vielleicht ist das möglich dass die Entlüftung verstopft ist ?)

-Ein Sicherungsring/Klammer ist abgefallen? ( Habe den Stopfen nie beachtet als er noch dringesteckt hat)

Änderungen/Umbauten/Reperaturen hatte ich keine, mir fällt nur ein, dass ich sie 1 Tag davor ca 20m weit geschoben habe um Platz für mein Auto zu machen, das habe ich davor noch nie gemacht :lol:

Wozu dient dieser Stöpsel?
Wieso hält er nicht mehr in der Öffnung?
Wie heißt dieser Stöpsel/ dieses Ding?
:?: :?: :|

Im Anhang noch die Bilder

Ich bin dankbar für jede Antwort und für jeden Gedankengang :idea: :) :)


Gerne auch mehr Fotos...

Viele Grüße und allseits gute Fahrt euch von
Boris aus Bayern :D
Dateianhänge
IMG-20180824-WA0024.jpg
Position der Stelle/ Außenansicht
IMG-20180824-WA0018.jpg
Die Öffnung von der Nahansicht
IMG-20180824-WA0021.jpg
Der Gummistopfen

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3609
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

Beitrag von christian78 » Fr 24. Aug 2018, 20:47

Moin!

Das kann so nicht sein...
entweder der Motor ist mit Sprit voll gelaufen, oder der Inhalt des Ölbehälters ist runter in den Motor gelaufen.

Wenn das Öl nach Sprit riecht, ist der Ablauf/Überlauf des Vergasers verstopft und das Schwimmernadelventil undicht und der Hahn auch, sofern er geschlossen war.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

BorisXT
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 18:14
Wohnort: Bayern

Re: XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

Beitrag von BorisXT » Fr 24. Aug 2018, 22:19

Hallo,
Wow das ging ja schneller als erwartet :)

Tut mir Leid aber ich verstehe die Aussage nicht, was genau kann so nicht sein ? Ich komme da wirklich gerade nicht mit...

Meinst du, dass dort gar kein Öl austreten kann oder bezogen auf meinen Fall, das Öl hat auch nicht nach Sprit gerochen, habe es überprüft

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3609
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

Beitrag von christian78 » Fr 24. Aug 2018, 22:25

Im Motor ist nur ganz wenig Öl.
Die menge, die da noch am Boden ist... - meine Vermutung ist, dass der Motor randvoll ist und deshalb der Stöpsel rausgedrückt wurde.

Randvoll - entweder mit Öl, oder mit Sprit, oder ne Mischung aus beidem.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18607
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

Beitrag von Henner » Fr 24. Aug 2018, 22:33

Servus.
Das müsste die Abdeckung des "alten Schalhebels" sein. Ich habe den aber auch noch nie draußen gesehen.
Wenn so viel Druck im Motor entsteht, kann das entweder nur durch sehr volles Motor-Gehäuse (Öl, Benzin) oder durch eine verstopfte Kurbelgehäuseentlüftung (geht vom Motor zum Luftfilterkasten hoch) kommen.

Checke zuerst die Kurbelgehäuseentlüftung.

Woher aus Bayern kommst Du ? Wenn der südlichste Teil von Oberfranken nicht zu weites Ausland für Dich ist, können wir gerne mal zusammen drüberschauen.
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18607
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

Beitrag von Henner » Fr 24. Aug 2018, 22:37

christian78 hat geschrieben:
Fr 24. Aug 2018, 22:25
Im Motor ist nur ganz wenig Öl.
Die menge, die da noch am Boden ist... - meine Vermutung ist, dass der Motor randvoll ist und deshalb der Stöpsel rausgedrückt wurde.

Randvoll - entweder mit Öl, oder mit Sprit, oder ne Mischung aus beidem.
Nur Denkansätze meinerseits:

Ich glaube nicht, dass der komplette Inhalt Ölkreislaufs reicht um bei geöffneter Kurbelgehäuseentlüftung ausreichend Druck im Motor aufbauen kann, dass es die Abdeckung rausdrückt.

Moment... was wenn nur noch ein Teil der Ölpumpe arbeitet und so nicht mehr ausreichend in den oberen Kreislauf kommt...? ne.. da wäre eher die Nockenwelle gefressen.

Sehr mysteriös das Ganze. Hab schon viel gelesen und gesehen ... aber das noch nicht. Mechanisch ist da nix, was den Stöpsel so rausdrücken könnte.
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

BorisXT
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Aug 2018, 18:14
Wohnort: Bayern

Re: XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

Beitrag von BorisXT » Fr 24. Aug 2018, 22:58

christian78 hat geschrieben:
Fr 24. Aug 2018, 22:25


Randvoll - entweder mit Öl, oder mit Sprit, oder ne Mischung aus beidem.
Wenn daszutreffen sollte, wie bekomme ich den Kasten wieder leer ?
Henner hat geschrieben:
Fr 24. Aug 2018, 22:33


Checke zuerst die Kurbelgehäuseentlüftung.
Das werde ich morgen als allererstes machen ;) , bin heute noch zu nichts gekommen.

In 2 Tagen fahre ich in den Urlaub, das hat mir gerade noch gefehlt...
Henner hat geschrieben:
Fr 24. Aug 2018, 22:33
Servus.
Das
Woher aus Bayern kommst Du ? Wenn der südlichste Teil von Oberfranken nicht zu weites Ausland für Dich ist, können wir gerne mal zusammen drüberschauen.
Ich komme aus Augsburg, es sind ca 200km.
Generell kein Problem, sogar sehr gerne, auch sehr nettes Angebot, jedoch steht der Bock jetzt dran und ich kann ihn nicht bewegen da der Stopfen nicht hält, bzw ich weiß nicht wie er davor gehalten hat, aber ich finde er sitzt ziemlich locker drin... Und springt immernoch raus beim Anlassen

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3609
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

Beitrag von christian78 » Fr 24. Aug 2018, 23:02

Ich hab das mit der Menge noch nie probiert :mrgreen:
Deswegen mein gedanke mit dem Sprit...

Den Stöpsel hab ich noch nie gesehen - hab nur ne 2kf...
Ach das war nachdem die Kupplungsbetätigung nach rechts gewandert ist - der Stöpsel, der das Loch verschließt, wo früher der Ausrückhebel war...
Mich würde die Ölmenge interessieren, die jetzt im Moment im Motor ist.


Wobei wenn jetzt sagen wir mal das Ölrückschlagventil undicht ist und immer wieder öl nachgefüllt wird... :?:
Irgendwann ists voll...
Zuletzt geändert von christian78 am Fr 24. Aug 2018, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3609
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

Beitrag von christian78 » Fr 24. Aug 2018, 23:04

Wenn daszutreffen sollte, wie bekomme ich den Kasten wieder leer ?
Ablassen und Menge messen.
Aber dann beibt die Frage der nach Ursache:
- Was ist drin, Öl oder Sprit
- Bei Speit im öl: ist der Ablaufschlauch des Vergasers durchgängig und richtig verlegt (hängt einfach nach unten) oder verstopft?

Wenns Öl ist:
Hast du öfters mal Öl nachgefüllt?
Ändert sich der ölstand drastisch nach der Fahrt verglichen mit am nächsten Morgen?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
Henner
Administrator
Beiträge: 18607
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:35
Wohnort: Gräfenberg
Kontaktdaten:

Re: XT 600 3TB E Öl spritzt aus Kurbelgehäuse

Beitrag von Henner » Fr 24. Aug 2018, 23:10

Ich sehe das auf den Bildern schlecht. Da in der Ecke ist aber auch die eine Ölleitung. Nimm doch mal bitte den Vergaser raus und zeig die Stelle nochmal richtig. Zumal Du dann auch zum Wiedereinsetzen und reinigen deutlich besser dran kommst.
Ich habe diesen "Stöpsel" noch nie gesehen.
Grüße, Henner

Admin XT600.de und XT-FOREN.DE

Antworten