Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

nicht ganz dicht ? Gewinde oder Dichtung im Eimer ?
Hiha
Beiträge: 2480
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

Beitrag von Hiha »

Falls die getauschte Welle übrig sein sollte: Ich such sowas zum Reparaturschweißen. 8-)
Porto tät ich ersetzen.
Danke,
Hans

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3901
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

Beitrag von christian78 »

Einfach so zusammenbauen kannste dir schenken, da das Problem immer noch vorhanden sein wird.

Tausche den Simmerring an der AGW und lasse den 2RS Ring weg, bringt sowieso nix, besonders nicht /LU.
Bei den Simmerringen gibts ja einfache und die mit der 2. Dichtlippe.
Was haste für nen Hersteller verwendet?
Hats vielleicht bei der Monatge den Federring runtergewutzt?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

FFM
Beiträge: 14
Registriert: So 23. Dez 2012, 11:31

Re: Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

Beitrag von FFM »

Tut mir leid, wollte die Verzahnung der Welle bei Gelegenheit selbst aufschweißen/rund drehen/ nuten nachfräsen.



Der Wellendichtring an der linken Seite von der AGW wird es nicht sein. Dieser hat auch keine Feder, da er nur 3mm dick ist, sieh meinen von Link Kedo. Die Bauform die du meinst, ist die Bauform AS, bei so einem RWDR müsste die Feder zum Motor hin zeigen, die andere Lippe ist lediglich eine Staublippe. Einen RWDR in der Bauform AS bekomme ich da nicht eingebaut, da die Nuttiefe nur 3mm Beträgt.

Die Montage von 1RS Lagern und Wellendichtring ist recht üblich, bzw. dies habe ich schon sehr oft an Fahrzeugen und im Maschinenbau gesehen. (Dies mache ich auch beruflich)

Vor dem Zerlegen, war der Aufbau des Lagers/ Wellendichtring genau so, ohne Probleme.




Ich tippe mittlerweile ganz stark auf den Wellendichtring der Kurbelwelle/Kupplungsdeckel ( auch wenn dieser augenscheinlich in Ordnung ist). Wenn der undicht ist, spritzt der super in die AGW rein.
Wenn es dass auch nicht ist, dann wird es interessant, es sind ja nun schon 800€ an neuen Teilen im Motor verbaut.

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3901
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

Beitrag von christian78 »

Dieser hat auch keine Feder
Jetzt wirds spannend, Trommelwirbel
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3901
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

Beitrag von christian78 »

Und du frägst dich, wieso das nicht dicht ist? :mrgreen:

Das, was du da eingebaut hast, ist kein Simmerring, sondern eine Staubdichtung.
Selbstverständlich hat der ne Feder! Im Kedo Artikelbild ist auch eine Feder zu sehen.
Die RS Dichtung vom Lager hats längst nach aussen rausgedrückt und liegt lose drin und dein "Semi Simmerring" ist natürlich nicht dicht.

Hier gibts mehrere Ansätze und Diskussionen, wie rum der Simmerring rein gehört.
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

Hiha
Beiträge: 2480
Registriert: Di 1. Jul 2003, 09:15

Re: Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

Beitrag von Hiha »

FFM hat geschrieben:
Mo 18. Mai 2020, 19:41
Tut mir leid, wollte die Verzahnung der Welle bei Gelegenheit selbst aufschweißen/rund drehen/ nuten nachfräsen.
Falls Du hart aufschweißen willst, was empfehlenswert ist, kann ich Dir Ø1mm-Hartdraht zum WIGgen überlassen.
Drehen und Fräsen geht dann allerdings nur eingeschränkt und mit HM.
Gruß
Hans

FFM
Beiträge: 14
Registriert: So 23. Dez 2012, 11:31

Re: Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

Beitrag von FFM »

Ohje sorry Cristian, warum auch immer habe ich die Feder komplett übersehen. ( Das mir ja schon etwas peinlich)


Ich werden den Simmering wechseln und wenn der Rest da ist, den Motor testen und mich dann hier wieder melden.

Danke schon mal allen hier :)

Benutzeravatar
christian78
Beiträge: 3901
Registriert: Do 14. Okt 2010, 17:15

Re: Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

Beitrag von christian78 »

Dafür sind wir ja da :P

Wie rum machste den rein?
Ich wohn zwar nicht am Arsch der Welt, aber man kann ihn von hier aus hervorragend sehen!

re.ha.hl
Beiträge: 2
Registriert: Mo 27. Jan 2020, 19:31

Re: Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

Beitrag von re.ha.hl »

ein allgemeines Hallo an alle Beteiligten hier im Beitrag!

Ich habe gerade einen 34L Motor auf meiner Werkbank und werde jetzt den Motor spalten um das Getriebe zu machen.

Der Motor hatte zuletzt auch ein Ölverlust-Problem. Unter anderem war der Luftfilter sehr stark verölt und bei der Fehlersuche im Vorfeld ist mir zusätzlich aufgefallen, dass im Motorgehäuse ein Überdruck vorhanden gewesen sein müsste. (Bei einer einzelnen Motordeckelschraube hat das rauskommende Öl kleine Blasen gemacht.)

Die Thematik mit den Wellendichtringen und deren richtigen Einbau betrifft mich da genau gleich.
Da ich leider keine fundierte Erfahrung im Motorzusammenbau habe ist dieser Beitrag auch für mich sehr hilfreich.

Gibts Lager, die grundsätzlich gewechselt werden?
Ist bekannt, dass bestimmte Lager oft kaputt gehen oder ist der Tausch eher als Vorsorge zu sehen?
und welche Simmerringe? (alle?)

Liebe Grüße aus dem Weinviertel
in Niederösterreich,
Reinhard

consti1VJ
Beiträge: 7
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 13:00

Re: Nach Motorenüberholung tropft Öl aus dem Luftfilterkasten

Beitrag von consti1VJ »

Servus Reinhard,
vielleicht wärs eine gute Idee einen neuen Thread zu öffnen und hier nicht noch weiter was dranhängen.
Generell wird der Druck der durch die Abwärtsbewegung vom Kolben entsteht durch die Kurbelgehäuseentlüftung in den Luftfilter gelenkt.
Ein stark verölter Luftfilter weist daraufhin das mehr Öl als normal auf diesem Weg in den Luftfilter gefördert wird.
Ursachen könnten verschlissene Kolbenringe und somit verstärkte Blowby Gase sein, wobei sie dann auch Blau geraucht hätte
Eventuell ist auch entweder das Ausgleichswellen Lager oder das Ausgangswellen Lager undicht geworden, so dass das Öl nicht in Richtung Öltank zurückgefördert wird sondern im Motorblock landet. Dort wird das Öl durch den Druck und die Kurbelwelle aufgeschäumt und wird mit dem Luftstrom durch die Kurbelgehäuseentlüftung in den Luftfilter getragen.
Eventuell hat auch einfach das Motorölventil im Kupplungsdeckel nicht ganz dicht gehalten, so dass das Öl aus dem Öltank in das Kurbelgehäuse geflossen ist und dann beim Start jedes Mal mehr Öl als normal in den Luftfilter gelangt.
Die Wellendichtringe kosten nicht viel und du kommst so schnell nicht mehr an sie ran.
Bei den Lagern kommts drauf an wie lange sie schon gelaufen sind und ob sie easy ohne viel Geknirsche laufen. Wenn du das nötige Kleingeld hast zahlts sich aber sicher aus die Lager vorsorglich zu tauschen.

LG
consti

Antworten