Ruckeln bei Vollgas // Auf der Suche nach dem richtigen Gemisch

Vergaser, Ansaugstutzen, Luftfilter usw. Tipp !! >> Vergaser/Gemischaufbereitung auf http://www.xt600.de
Antworten
Floriot
Beiträge: 4
meble kuchenne Ruda Śląska Rybnik Tychy
Registriert: Sa 26. Sep 2020, 10:29

Ruckeln bei Vollgas // Auf der Suche nach dem richtigen Gemisch

Beitrag von Floriot »

So, in meiner Vorstellung hatte ich es ja schon angedroht, ich habe leichte Probleme mit meiner 2KF.
Zum Moped:
2KF, die mal eine 2NF war, aber inkl. Gutachten (vorhanden) und allem drum und dran entdrosselt wurde.
Bj. 87, 43.000 km.
Bis auf Laser-Auspuff original.

Bei der Probefahrt beim Kauf war mir kein richtiges Ruckeln aufgefallen, weil ich nicht so sehr gedreht habe.
Was mir allerdings aufgefallen war: Wenn man bei ca. 4000 U/min und Vollgas leicht wieder vom Gas geht, verschluckte sich das Moped; es gab quasi einen gefühlten "Bremsruck", der größer war, als es das kleine bisschen Gaszudrehen erklären könnte. Ich hab es auf eine unsaubere Vergasereinstellung zurückgeführt und weil das Moped sonst gut da stand und der Preis gut war, trotzdem gekauft.
Bei der längeren Fahr nach Hause dann festgestellt, dass sie bei längeren Vollgasetappen ruckelt / sprotzelt.
Ob zu mager oder zu fett, konnte ich zunächst nicht beurteilen.

Danach hab ich mich im Forum belesen und mir die Funktionsweise des Vergasers zu Gemüte geführt.
Die Symptome deuteten für mich stark auf Sekundärkolben und/oder -membran hin.
Den Schieber hab ich bei eingebautem Vergaser ausgebaut und begutachtet: Tatsächlich, Membran war am Rand leicht eingerissen.
Neu bestellt und mit etwas Fluchen wieder eingebaut (wie sich später herausgestellt hat, höchstwahrscheinlich nicht ganz richtig eingebaut).
Außerdem den Luftfilter sauber gemacht und mit Luftfilteröl etwas eingeölt.
Danach lief das Moped schlechter als vorher.
Schwimmerstand mit U-Rohr gecheckt: 5 mm, sollte also passen.
Außerdem mal den Spritfluss an der Ablassschraube getestet: Läuft ein ordentlicher Strahl raus.

Daraufhin doch den ganzen Vergaser ausgebaut, um besser an die Membran dran zu kommen. Dabei festgestellt, dass diese nicht ganz richtig saß.
Nebenbei den Clip der Düsennadel (sekundär) gecheckt, hängt auf 4. von oben. Da ich was im Kopf hatte von 3. von oben: umgehängt auf 3. von oben. Hier https://www.xt600.de/xt_werkstatt/+tech ... _xt600.htm steht allerdings, dass die vierte doch richtig ist. Wie ist eure Erfahrung?
Hauptdüse sekundär ist 120.
Den Primärvergaser habe ich unangetastet gelassen, da die XT super anspringt, super im Leerlauf und super im Teillastbereich läuft.
Ansaugstutzen scheinen schon mal neu gekommen zu sein, die sehen nämlich meiner Meinung nach gut und geschmeidig aus.

Wie auch immer:
Mit den letzten Änderungen am Sekundärvergaser lief sie schon deutlich besser.
Bei Vollgas ab 4500 U/min ruckelte sie jedoch immer noch.

Daraufhin hab ich den Luftfilter mal weggelassen und siehe da: Die XT zieht bei Vollgas jetzt flott und sauber bis oben durch, sodass ich eher wegen Pendelneigung ab 140 km/h das Gas zu machen muss :D
Allerdings hat sie jetzt bei 2500 -3500 einen minimalen Durchhänger, welcher vorher nicht da war und welchen ich aufgrund des fehlenden Luftfilters als zu mager interpretiere.

Und jetzt die Preisfrage: Was sollte ich ändern, wenn ich wieder mit Luftfilter fahre?
Optionen:
- Originalschalldämpfer wieder dran bauen? Habe im Forum irgendwo gelesen, dass die Zubehördämpfer oben rum Leistung klauen. (originaldämpfer habe ich vom Vorbesetzer mitbekommen, müsste nur noch schön gemacht werden)
- anderer Luftfilter? (der jetzige ist ein weißes Kunststoffgehäuse mit Metallwaben, darum sind 2 Lagen Schaumstoff. ist das original?)
- Düsennadel sekundär noch weiter runter hängen?
- oder gar die Hauptdüse sekundär kleiner machen?

Hab ich sonst was vergessen?

So, sorry für so viel Text, aber ich musste das mal in dieser Reihenfolge aufschreiben :D

Beste Grüße und vielen Dank fürs Helfen!
Florian

Benutzeravatar
motorang
Beiträge: 4175
Registriert: Mi 31. Dez 2003, 05:13

Re: Ruckeln bei Vollgas // Auf der Suche nach dem richtigen Gemisch

Beitrag von motorang »

Ich würd mal da ansetzen:
anderer Luftfilter? (der jetzige ist ein weißes Kunststoffgehäuse mit Metallwaben, darum sind 2 Lagen Schaumstoff. ist das original?)
Ja der Käfig ist original, der Schaumstofffilter ist draufgeschoben. Da gab es leider im Zubehör Filter die zu dicht waren, manche Leute haben da die äußere Schicht entfernt und die Sache damit verbessert. Ich empfehle falls verfügbar einen Filter von Twin-Air (Zupin Motorsport führt die), die taugen jedenfalls.
Oder bei Motoritz anfragen ob der einen anderen Filter empfehlen kann. Ich hatte immer nur original oder Twin-Air.

Luftfilteröl ist gut, aber das muss gut einmassiert und dann wirklich vollständig ausgedrückt werden. Der Schaum darf nur noch ölfeucht sein. Ich wickel den zum Schluss immer noch in Küchentücher und leg ihn auf den Boden und steige drauf herum (in Plastiksack geben), was dann noch austritt wird vom Papier aufgesogen. Sonst hat der Filter zu viel Widerstand.

Gryße!
Andreas, der motorang

Floriot
Beiträge: 4
Registriert: Sa 26. Sep 2020, 10:29

Re: Ruckeln bei Vollgas // Auf der Suche nach dem richtigen Gemisch

Beitrag von Floriot »

So, bin gerade aus dem Urlaub gekommen, Filter von Twin Air hatte ich aus dem Urlaub heraus bestellt.
Aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass der nicht passt :?

hab bei Zupin XT 600, Bj. 1987 eingegeben.
Ich guck mir das morgen mal am Moped an. Was meint ihr?
Dateianhänge
IMG_20201025_202559.jpg
IMG_20201025_202553.jpg

Doigg
Beiträge: 57
Registriert: Di 13. Aug 2019, 21:11

Re: Ruckeln bei Vollgas // Auf der Suche nach dem richtigen Gemisch

Beitrag von Doigg »

Servus,
ich würde sagen der passt nicht. Der sieht aus als wäre er für eine 1VJ bzw. 3AJ.
1VJ = XT 600 Z Bj.:86-87
2KF/NF = XT 600 Bj. 87-90
Gruß Doigg

Antworten